Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Ginger70
19.10.17
Esther66
19.10.17
sonne15
18.10.17
Anmelden zum Verein
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Community (intern)
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Vereinsmitglied Line33520:04
Oleck20:02
Malwiene20:02
Aragon20:02
miecke20:01
finchen519:59
Tigger19:55
Vereinsmitglied mikablubb19:51
Ruf198819:51
Musel5419:46
sofiabul19:39
jenslesney19:24
Vereinsmitglied dassel19:23
Alanna19:16
   
Besucher: 6770450
Communitymitglieder: 11674
Vereinsmitglieder: 393
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 19.10. 19:57
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Das Forum für die "alten Hasen".
Du zählst du den alten Hasen, wenn mindestens einer der folgende Punkte auf dich zutrifft:
  • der Tod deines/r Lebenspartners/-partnerin schon einige Jahre her ist,
  • Du schon länger bei verwitwet.de bist,
  • Deine Themen sich inzwischen gegenüber der ersten Zeit geändert haben.
Hier kannst du über die Themen sprechen, die in der Anfangszeit der Trauer vermutlich noch keine Rolle gespielt haben.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
03.11.17 - Trauerwochenende 'Eine Insel für meine Trauer'
01.12.17 - Vereins-Workshop-Wochenende
29.12.17 - Gemeinsamer Jahreswechsel 2017/2018


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Chris63 (2 Beiträge) am Mittwoch, 15.Februar.2017, 16:59.

  Re: Nähe

    Liebe Regina,

    ich bin zwar kein alter Hase hier, kann jedoch Deine Frage gut nachvollziehen.

    Ich nahm nach nur 10 Wochen das erste Angebot eines Mannes dankbar an, in all dem Chaos ein paar Stunden ohne Zeit und ohne Raum, alles vergessen - nur wieder in den Armen gehalten werde. Das war natürlich keine echte Beziehung, aber es hat mir geholfen und gut getan.

    Nach 9 Monaten habe ich jemanden kennen gelernt, diese Beziehung hat nur 6 Monate gehalten, wir sind jedoch jetzt Freunde und unternehmen ab und zu noch etwas gemeinsam.

    Ich denke Gefühle zulassen ist kein VERBOT für uns Hinterbliebene, jedoch sind wir alle unterschiedlich, fühlen anders und haben unterschiedliche Vergangenheiten mit unseren Partnern, daher: Alles ist Richtig, was Dir (uns) GUT tut.

    So lebe ich jetzt und es ist mir egal, was die anderen denken, die leben nicht mein Leben.

    Wenn es Dir gut tut, lebe und liebe mit allen Gefühlen, die Du hast.

    Liebe Grüße Chris

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von izgrev (122 Beiträge) am Samstag, 4.Februar.2017, 21:16.

  Nähe

    Hallo,
    eine Frage an die alten Hasen, die ein zweites
    " Glück" gefunden haben.

    Zu Anfang war ich mir sicher, ich hatte meinen Mann
    und möchte nie wieder eine Beziehung.
    Jetzt nach nur 10 Monaten, was mich selber schockt, sind meine Gedanken völlig anders.

    Wie habt Ihr das geschafft, wieder Nähe zuzulassen?
    Liebe Grüße
    Regina




Beitrag von Nafets (216 Beiträge) am Sonntag, 5.Februar.2017, 12:39.

  Re: Nähe

    Liebe Regina,

    ich kann natürlich nur für mich sprechen. Die neue "Nähe" musste zunächst heranwachsen - durch "sich schreiben", "miteinander sprechen" u.v.a.m. Aber auch, das "Neue" neu sein zu lassen und als faszinierend zu empfinden, d.h. niemals früher und jetzt miteinander zu vergleichen. In diesem Heranwachsenlassen wurde es auf seine ganz eigene Weise sehr "beglückend" ...

    So viel viell. zunächst in Kurzform.

    Herzl. Gruß
    Stephan

Beitrag von morbus (366 Beiträge) am Sonntag, 5.Februar.2017, 17:43.

  Re: Nähe

    Liebe Regina,
    tja, das mit dem Nähe zulassen ist so eine Sache.
    Nachdem ich kurz nach Michis Tod eine rein sexuelle Beziehung zu einem erheblich jüngeren Mann hatte und froh war, als es vorbei war, ließ ich viele Jahre Niemanden an mich heran.
    Mein SChutzschild war mein Ehering, den ich unbeirrt trug. Das schreckte Viele ab, sich doch mal umm mich zu bemühen, was mir nur Recht war.
    Meiner Meinung nach war "Nähe zulassen" immer mit "wieder-verlassen-werden" verbunden und so vermeid ich engere Beziehungen.
    Da spielte es auch eine große Rolle, dass ich in meinem Job viel unterwegs war und wenn ich heim kam waren da die Kids und der Haushalt und so weiter, Muss ja nix erklären.
    Aber da war Einer, der die Mauern durchbrochen hat, gaaaanz langsam und behutsam.
    Beginnend mit einer wunderbaren Zeit, in der wir jeden Freitag nach Dienstende irgendwo zum Essen und Quatschen gefahren sind. Wir redeten,bis die Wirte die Stühle hochstellten.
    Da entstand eine wunderbare Freundschaft mit viiiiel Vertrauen. Wir redeten über unsere Partner (er war von seiner Frau verlassen worden,weil sie mit seinem besten Freund jahrelang nebenraus gegangen war) und nach ungefähr zwei Jahren gestand er mir, dass er sich, ganz entgegen seines Willens, in mich verliebt habe. Er sei doch viel zu alt für mich (18 Jahre älter) und krank und und und, aber das spielte für mich da schon lange keinerlei Rolle mehr.
    Gosbert war und ist der erste Mann, den ich nie mit Michi verglichen habe.
    Ihn habe ich in mein Herz gelassen.- Da ist sicher genug Platz für zwei Männer, oder?
    Nur weil ich mit Gosbert nun wieder glücklich bin und ihn auch geheiratet habe, heißt nicht, dass ich Michi vergessen habe oder ihn nicht mehr liebe.
    Im Gegenteil: ich weiß die Zeit,die ich mit ihm verbringen durfte, viel mehr zu schätzen, sie war so kostbar und ich bin sehr dankbar, dass wir uns hatten, leider nicht lange genug, aber wir hatten uns und er hat mir zwei wunderbare Kinder dagelasssen....
    Gosbert sagt, dass er mit Michi ja Was gemeinsam hat: die Liebe zu mir.
    Is das nicht toll?
    Gosbert geht auch ans Grab, hilft mir Pflanzen, gießt und macht ein Licht an, wenn ich nicht kann, weil mir die MS manch scheiß Tag präsentiert.
    Und ich bin dankbar, dass ich, weil ich eh ein Herdentier bin, nicht alleine sein muss.
    Die Zeit nur mit den Kindern habe ich allerdings dringend gebraucht, um einfach wieder die Füße auf den Boden zu bekommen und mich selbst wieder zu festigen.
    Ich bereue keinen Tag in den letzten 16 Jahren ohne Michi.
    Fühl dich fest gedrückt von
    Britta

Beitrag von everest (276 Beiträge) am Sonntag, 5.Februar.2017, 19:22.

  Re: Nähe

    Hallo Regina,

    gerne teile ich Dir meine Erfahrungen, Gedanken, Ängste zum Thema „neue Partnerschaft“ mit.
    Ich mache es mal in einer „Langform“. :-;

    Ich konnte mir auch nicht vorstellen, so kurz nach Marinas Tod mich neu zu verlieben. Ich dachte, naja es wird wohl eher zwei bis drei Jahr dauern, bis ich wieder bereit dazu wäre. Bei mir waren es auch gut 7 Monate. Ich habe mich in eine Frau verliebt, die ich hier über verwitwet.de bei einem Treffen kennengelernt habe, die also auch verwitwet ist. Das hat vieles leichter und selbstverständlicher gemacht. Jeder konnte über SEINE Trauer reden und sie ihm/ihr lassen. Deutlich wurde mir aber auch, dass ich nicht mit Andrea um Marina trauern konnte und wollte, genauso wenig, wie ich um ihren Mann trauern konnte und wollte. Aber wir konnten uns lassen. 5 Jahre lebten und liebten wir eine glückliche Fernbeziehung, was uns am Anfang sehr entgegen kam mit allen Vorteilen und Nachteilen. Seit 5 Jahren leben wir - immer noch glücklich - zusammen.


    --- Fragen
    Ich halte es allerdings für wichtig und notwendig, sich im Klaren darüber zu sein, was ich will, was ich suche:
    Will ich einfach nur der Einsamkeit entfliehen?
    Halte ich das Alleinsein nicht aus?
    Ist mir nach körperlicher Nähe?
    Will ich eine(n) ähnliche(n) Partner(in) wie den/die Verstorbene(n)?

    Oder möchte ich einfach nur LEBEN spüren?

    Es muss ja auch nicht immer eine neue „feste“ Beziehung sein.
    Es besteht ja auch die Möglichkeit, einfach eine Affäre zu beginnen, um bestimmte Bedürfnisse zu befriedigen. Vielleicht ergibt sich ja auch etwas Intensiveres daraus. Wenn nicht, hat man halt eine schöne Zeit verbracht.

    Als dann meine neue Partnerin „vor der Tür stand“, habe ich mich einfach eingelassen. Was hatte ich zu verlieren? Ich habe die Tür aufgemacht!
    Ich bin im Übrigen der Meinung, dass das Glück oder die Liebe zwar - aber nicht notwendigerweise - von alleine kommt und an die Tür klopft, ich aber auch zu Hause sein muss und vor Allem auch die Tür zumindest aufmachen muss, um es/sie hereinbitten muss! Das heißt, ich muss AKTIV werden!

    --- Zusammen-(Wachsen)
    Wichtig ist, dass man zusammen wachsen – in beiden Wortbedeutungen – muss, dass man eigene neue Rituale und Gewohnheiten im positiven Sinne entwickeln muss, dass man sich die Möglichkeit und Zeit gibt in der neuen Beziehung, eine eigene neue „Geschichte“ entstehen zu lassen durch gemeinsames Erleben, gemeinsame Erfahrungen und Erinnerungen, die die Grundlage einer neuen, eigenen Geschichte der neuen Beziehung bilden.
    Innige Liebe, tiefe Nähe absolutes Vertrauen, Verlässlichkeit etc., das habe ich am Anfang einer Beziehung nie, am Beginn einer neuen Beziehung stehen doch erstmal andere Dinge im Vordergrund („die Hormone spielen verrückt!“). Erst im Laufe der Zeit, und ich meine damit wirklich Jahre, kann sich so etwas entwickeln. Aber wenn ich das schon zu Beginn einer Beziehung erwarte, werde ich zwangsläufig enttäuscht werden – es ist ein Prozess, ein Prozess, von dem ich glaube, meine, überzeugt bin, dass ich mit dem neuen Partner dies auch erreichen kann.
    Die gemeinsamen Philosophien, Ansichten, Geschmäcker, "Seelenverwandtschaft“, die großen Übereinstimmungen, dieses selbstverständliche Zusammenspiel und sich Verlassen können, weil man ja genau weiß, was, wie, wer der andere ist, die gemeinsame Geschichte sind doch ein Resultat des Zusammenwachsens , des Kennenlernens und Schätzenlernens, also ein Prozess, der sich über eine Zeit von Jahren hinzieht. Als Du Deinen verstorbenen Partner kennengelernt habt, wusstest Du auch nicht, was sich wie entwickeln würde. Du hattest das Gefühl, ja, das ist er. Du hast Dich eingelassen. Ob es dann aber so werden würde, wie Du es nach längerer Zeit erlebt hastt, war nicht vorhersehbar.
    Ich habe ich mir gerade am Anfang der neuen Beziehung oft gewünscht, schon viel weiter zu sein, viel mehr Nähe, Verbundenheit, Vertrauen etc. zu erleben. Ich wollte eigentlich sofort den gleichen „Zustand“ , wie ich ihn mit Marina hatte nach 16 Jahren Zusammensein und –leben. Heute nach über 10 Jahren in der neuen Beziehung glaube ich, dass es möglich ist, dass ich/wir diesen „Zustand“ erreicht haben, einen „Zustand“, der sich zwar von dem mit Marina unterscheidet, aber deshalb nicht schlechter oder besser ist, sondern nur anders. Ich mache und habe andere Erfahrungen in dieser neuen Beziehung gemacht. Diese neue Beziehung bringt mir neue Ein- und Ansichten, beeinflusst mich ebenso wie das Zusammensein mit Marina in der Vergangenheit, verändert mich.

    Die Garantie, dass es auch „nach Jahren“ noch klappt, habe ich nicht. Die kann mir niemand geben. Das kann ich nur erfahren, wenn ich mich darauf einlasse und mich in diesen Prozess begebe, ich muss bereit sein, dieses Risiko einzugehen, um neue Erfahrungen zu machen. Wenn ich das nicht will oder kann mit der Annahme, dass es das, was ich hatte, nie wieder bekomme, dann beraube ich mich neuer Erfahrungen und würde nie erfahren, ob es das doch gibt. Ich muss ausprobieren. Ich muss mir die Zeit nehmen. Sich verlieben heißt ja nicht, dass es auch Liebe werden muss, aus der eine glückliche Beziehung sich entwickelt. Vielleicht passiert das ja erst beim 2. oder 3. Mal oder auch gar nicht, was sehr, sehr schade wäre.

    Ich kann Die Zukunft nicht vorwegnehmen Ich muss sie erleben! Eine Garantie gibt es nicht, aber ich muss mich darauf einlassen, sonst kann ich es sofort lassen!

    --- Vergleiche mit dem verstorbenen Partner
    Natürlich wird der neue Partner nicht dem Verstorbenen entsprechen!
    Natürlich vergleicht man. Die Frage, die für mich dabei wichtig ist:
    1. Wie vergleiche ich bzw. mit welchem Hintergrund?
    2. was mache ich mit den Vergleichen bzw. wie bewerte ich sie?

    Gerade am Anfang der neuen Beziehung habe ich mich davor gehütet zu vergleichen, mir ist es auch ganz gut gelungen. Ich wollte unbelastet und neugierig auf diesen Menschen zugehen, ihn in seiner Einzigartigkeit kennenlernen ohne das Marina der Maßstab war. Ich wollte mich auf diesen Menschen einlassen.
    Die andere Frage nach der Bewertung: Für mich geht es nicht um besser oder schlechter, besonders wenn ich einzelne Aspekte bewerte, natürlich gibt es Dinge, die mit Marina besser oder schlechter waren als in der neuen Beziehung. Ich finde in der Gesamtheit der Person muss es stimmen! Der neue Partner ist anders und deshalb ist die neue Beziehung auch anders. Wenn ich in der neuen Beziehung glücklich bin, dann brauche ich nicht mehr vergleichen.
    Ich will auch nicht die Einzigartigkeit der vergangenen Partnerschaft in Frage stellen. Sie war einzigartig. Aber es gibt noch andere „Einzigartigkeiten“, nur um die kennen und schätzen zu lernen, muss ich mich auf diesen Prozess des Zusammenwachsens, des Kennenlernens und Schätzenlernens einlassen.

    ---Ängste vor körperliche Nähe
    Ich habe mich gefragt, wie ist es, eine andere Frau anzufassen und von ihr angefasst zu werden.

    Ich war zwar schwer verliebt, hatte Sehnsucht, aber:

    ICH HATTE ANGST,

    dass ich dabei an meine verstorbene Frau denke, es nicht ertrage und Hals über Kopf davon stürme. Dann wäre es zwar so gewesen, aber ich glaube, ich hätte einen ziemlichen Schaden davon getragen.
    Mir gingen allerlei Gedanken durch den Kopf.
    Aber dennoch „Augen zu und durch“. Was blieb mir anderes übrig? Probieren geht über Studieren! Man weiß erst hinterher, wie es ist!


    Wenn Veränderungen anstehen schleicht sich gerne einmal eine (un)bestimmte Angst ein: Was wird die neue Lebenssituation bringen? Ist es der richtige Weg? Was lasse ich alles hinter mir? Welch riesiger Berg an Aufgaben liegt vor mir?

    „Stell dir vor, du sitzt in einem Schlauchboot und fährst den Fluss des Lebens entlang. Vor dir eine Biegung, und dahinter wartet eine neue Landschaft auf dich. Genieße die Landschaft, durch die du noch fährst, und freue dich auf neue Eindrücke, auf neue Ausblicke. Die Biegung kommt von ganz alleine. Sei aufmerksam und vertraue. Hab Vertrauen, dass diese Landschaft wieder so wunderschön ist wie die jetzige. Hab Vertrauen, dass du nach den Strömungen, die diese Biegung mit sich bringt, wieder in ruhiges Fahrwasser kommst. Vertraue auf den Fluss des Lebens, sei wachsam, aber nicht ängstlich.“
    www.stefblog.de/bestof/archives/2005/06/entry_42.html

    Liebe Grüße
    everest


Beitrag von izgrev (122 Beiträge) am Montag, 6.Februar.2017, 17:06.

  Re: Nähe

    Hallo, " alte Hasen "

    Danke.

    Liebe Grüße
    Regina

Beitrag von Chris63 (2 Beiträge) am Mittwoch, 15.Februar.2017, 16:59.

  Re: Nähe

    Liebe Regina,

    ich bin zwar kein alter Hase hier, kann jedoch Deine Frage gut nachvollziehen.

    Ich nahm nach nur 10 Wochen das erste Angebot eines Mannes dankbar an, in all dem Chaos ein paar Stunden ohne Zeit und ohne Raum, alles vergessen - nur wieder in den Armen gehalten werde. Das war natürlich keine echte Beziehung, aber es hat mir geholfen und gut getan.

    Nach 9 Monaten habe ich jemanden kennen gelernt, diese Beziehung hat nur 6 Monate gehalten, wir sind jedoch jetzt Freunde und unternehmen ab und zu noch etwas gemeinsam.

    Ich denke Gefühle zulassen ist kein VERBOT für uns Hinterbliebene, jedoch sind wir alle unterschiedlich, fühlen anders und haben unterschiedliche Vergangenheiten mit unseren Partnern, daher: Alles ist Richtig, was Dir (uns) GUT tut.

    So lebe ich jetzt und es ist mir egal, was die anderen denken, die leben nicht mein Leben.

    Wenn es Dir gut tut, lebe und liebe mit allen Gefühlen, die Du hast.

    Liebe Grüße Chris

Beitrag von Preppy (102 Beiträge) am Dienstag, 21.Februar.2017, 11:40.

  Re: Nähe

    Liebe Chris,

    Deine Gedanken tun mir gut, sie wirken sehr befreiend auf mich. Sie befreien mich etwas von meinen Schuldgefühlen. Manchmal sind es nur kleine Sequenzen, die einem weiterhelfen. Und der Autor ist sich oftmals gar nicht bewußt, wie sehr er geholfen hat.
    Danke,
    Preppy

Beitrag von heischnei (61 Beiträge) am Freitag, 17.März.2017, 22:17.

  Re: Nähe

    Hallo, auch ich habe manchmal das Verlangen wieder jemanden zu haben, der mich versteht und ich dann auch nicht mehr so alleine bin. Aber ich suche nicht. Ich sage mir, wenn es sein soll, dann ergibt sich etwas. Und dann denke ich, dass sich das mit Nähe an sich ran lassen von alleine löst.

    Schönes Wochenende
    Heiderose

Beitrag von olifant (23 Beiträge) am Samstag, 8.Juli.2017, 00:34.

  Re: Nähe

    ... und wie ist das mit dem Gewissen? Ich habe immer ein schlechtes Gewissen. Wenn ich an einen anderen denke. War das bei Euch auch so?

    Ich will doch nur leben.

    Irgendwie wird es nicht besser und nicht einfacher. Ich werde immer wieder zurück katapultiert. In den Sumpf.

    LG
    Olifant

Beitrag von parlezvous (223 Beiträge) am Samstag, 8.Juli.2017, 10:19.

  Re: Nähe

    Hallo olifant,

    vllt ist es noch etwas zu früh für dich. Erzwingen lässt sich nichts.
    Also weiter im Trauermodus, damit du irgendwann innerlich frei wirst für eine neue Partnerschaft.

    LG
    parlezvous

Beitrag von Jasmin2 (1135 Beiträge) am Montag, 10.Juli.2017, 10:42.

  Re: Nähe

    Alles normal, liebe Olifant. Wie ich in deinem Profil gesehen habe, ist es doch erst 2 J. her bei dir und um den Jahrestag herum ist es meist nochmal heftiger.
    Schlechtes Gewissen? - ja, hatte ich auch, habe mir trotzdem ein neues Glück gegönnt, so wie mein Mann es gewollt hätte.

    LG Jasmin

Beitrag von olifant (23 Beiträge) am Samstag, 22.Juli.2017, 11:48.

  Re: Nähe

    Danke.
    Auf Trauermodus hab ich wirklich keine Lust. Ich will leben!

    Ich bin nochmal durch die Hölle gegangen. Da war was, was es ausgelöst hat. Es war so schlimm, als wäre er frisch verstorben. Bin nochmal durch den ganzen Mist gegangen. Hätte nie gedacht, dass es nach so 'langer' Zeit noch möglich ist - soooo schlimm.

    Es hat auch nichts, wirklich nichts, geholfen. Alle meine Tricks, die ich so habe - nichts hat funktioniert.

    Dabei hatte ich schon viele tolle Wochen und Monate. Da dachte ich immer, super, Du hast es geschafft. Wieder im Leben.

    Vermutlich ist das alles normal.

    Ich denke oft, es geht mir gut. Und dabei ist da irgendwo doch etwas. Vielleicht verdränge ich es. Und es wurde mal wieder freigelegt. Aber so extrem...

    Inzwischen denke ich, das wird immer so bleiben. Irgendetwas ist da für immer.

    Manchmal ist es nur irgendwo eine aufgeschnappte Bemerkung, ein Gedanke oder so etwas. Das habt Ihr sicher auch.

    Aber jetzt bin ich wieder über'n Berg. :-)
    Der Sumpf ist mal wieder weg. Wie schöööön!

    Ich wünsche allen ein sonniges und schönes Wochende.

Beitrag von Lesegern (69 Beiträge) am Samstag, 22.Juli.2017, 12:33.

  Re: Nähe

    Hallo,
    auf Trauermodus hat wahrscheinlich niemand Lust. Ich habe meinen Mann Anfang Mai verloren und sitze heute merklich ruhig in der Wohnung - wie ich meinen Modus momentan beschreiben soll, weiß ich nicht. Ist es die Ruhe vor dem Sturm ? Macht mein Kopf einfach mal dicht ? Kann mein Körper nicht mehr, weil ich die letzten Tage phasenweise geheult habe wie ein Schloßhund ? Meine Gefühle fahren momentan Achterbahn, von tiefer Trauer über Wut, Angst, Einsamkeit, Traurigkeit über Versäumtes und keine gemeinsame Zukunft, Beschämt sein über Gesagtes, dass ich nie mehr zurücknehmen kann, teilnahmlos in der Ecke sitzen, putzen wie verrückt, Fernsehen schauen ohne was zu sehen...und dabei funktionieren, meine Tochter trösten, sie ermutigen, ihr Studium fortzusetzen, meinen Sohn zum Umzug beistehen und hoffe, dass auch er gut durchs Studium kommt, Geldsorgen versuchen zu lösen und nebenher versuchen zu begreifen, dass er nie, nie, nie mehr kommt. Ich ihn nie mehr berühren kann, seine Stimme allenfalls auf whatsapp Nachrichten abhören. Arbeiten gehen, Freunde und Verwandte sehen, Ablenkung - keine Ahnung, wie lange was dauert oder anhält oder ich es aushalte - diese 4-Phasen-Trauerphasen-Schablone ziehe ich mir nicht über. Ich mache es so, wie es kommt und wie ich es schaffe und aushalte. Ich mag dem ganzen keinen Namen geben. Ich weiß nur, dass ich noch lebe, mit den ganzen Gedanken im Kopf, die ständig Karusell fahren, und dass ich auch noch weiterleben will. Und ich hoffe für mich und meine Kinder, dass auch irgendwann wieder eine Leichtigkekeit in unser Leben zieht. Mein Mann und unser Vater ist nicht mehr da - es ist an uns alleine, zu sehen, wie wir ihn in Erinnerung behalten und er immer ein Teil unseres Lebens sein wird. Jeder geht anders mit Trauer um und das muss man auch jedem zugestehen, egal was das Umfeld denkt oder sagt. Jedem, der ein zweites Glück gefunden hat, gönne ich es von ganzem Herzen und wünsche alles Liebe und Gute !!! Haltet es fest....


  Der Draht nach oben    Fabiane 14.10.17, 13:36
  Re: Der Draht nach oben    Molly8 14.10.17, 19:25
  In allem was wir tun ... ...   Nafets 11.10.17, 00:03
  Re: In allem was wir tun ... ...   Vivian 11.10.17, 10:12
  dunkele Zeit   finchen5 10.10.17, 11:02
  Re: dunkele Zeit   Stippi 12.10.17, 21:12
  Re: dunkele Zeit   Betti16 15.10.17, 19:51
  Re: dunkele Zeit   finchen5 17.10.17, 11:26
  1. Todestag   mafe 8.10.17, 12:37
  Re: 1. Todestag   milla2016 8.10.17, 13:11
  Re: 1. Todestag   chrissy57 8.10.17, 18:46
  Re: 1. Todestag   heischnei 8.10.17, 21:19
  Re: 1. Todestag   mafe 10.10.17, 10:07
  Re: 1. Todestag   Louisa75 10.10.17, 13:09
  Re: 1. Todestag   spanisheye 11.10.17, 09:51
  In meinem Leben (in my life)   Carlchen65 3.10.17, 11:19
  Weiterleben II   Nafets 18.9.17, 23:53
  Re: Weiterleben II   blackeyes 19.9.17, 12:12
  Re: Weiterleben II   Piggeldy 19.9.17, 13:59
  Re: Weiterleben II   cs65 19.9.17, 14:48
  Re: Weiterleben II - Irritation   Nafets 19.9.17, 18:45
  Re: Weiterleben II - Irritation   Louisa75 19.9.17, 19:33
  Re: Weiterleben II - Irritation   Piggeldy 19.9.17, 19:45
  Re: Weiterleben II - Irritation   Molly8 19.9.17, 20:10
  Re: Weiterleben II - Irritation   Piggeldy 19.9.17, 20:32
  Re: Weiterleben II   conny2 19.9.17, 20:15
  Re: Weiterleben II   blackeyes 19.9.17, 20:29
  Re: Weiterleben II   Vivian 19.9.17, 20:34
  Re: Weiterleben II   Nafets 19.9.17, 23:02
  "Weiterleben" ...   Nafets 15.9.17, 00:45
  Re: "Weiterleben" ...   minigab 15.9.17, 06:28
  Re: "Weiterleben" ...   Vivian 15.9.17, 10:10
  Re:    parlezvous 15.9.17, 09:06
  Re: "Weiterleben" ...   milla2016 15.9.17, 13:08
  Re: "Weiterleben" ...   Nafets 15.9.17, 14:17
  Re: "Weiterleben" ...   Fenfire 15.9.17, 15:03
  Re: "Weiterleben" ...   Oliver 15.9.17, 18:42
  Re: "Weiterleben" ...   blackeyes 15.9.17, 18:56
  Re: "Weiterleben" ...   marina71 15.9.17, 21:32
  Re:    Nafets 15.9.17, 21:36
  Re: Weiterleben   Piggeldy 15.9.17, 23:24
  Re: Weiterleben   parlezvous 16.9.17, 09:25
  Re: Weiterleben   Piggeldy 16.9.17, 10:49
  Re: Weiterleben   parlezvous 16.9.17, 11:26
  Re: Weiterleben   minigab 16.9.17, 12:06
  Re: Weiterleben   parlezvous 16.9.17, 15:00
  Re: Weiterleben   milla2016 16.9.17, 16:43
  Re: Weiterleben   Nafets 16.9.17, 22:23
  Re: Weiterleben   Carlchen65 17.9.17, 09:00
  Re: Weiterleben   Radieserl 17.9.17, 11:43
  Re: Weiterleben   blackeyes 17.9.17, 18:45
  Re: Weiterleben   conny2 17.9.17, 20:14
  Re: Weiterleben   Vivian 17.9.17, 20:48
  Re: Weiterleben   milla2016 17.9.17, 22:10
  Re: Weiterleben   milla2016 17.9.17, 19:06
  Re: Weiterleben   blackeyes 16.9.17, 10:49
  Re: "Weiterleben" ...   parlezvous 15.9.17, 21:54
  Re: "Weiterleben" ...   Holzkopf 17.9.17, 19:46
  Re: "Weiterleben" ...   parlezvous 17.9.17, 22:41
  Re: "Weiterleben" ...   Nafets 17.9.17, 23:08
  Re: "Weiterleben" ...   parlezvous 17.9.17, 23:30
  Re:    Vivian 17.9.17, 23:35
  Re:    Radieserl 18.9.17, 07:36
  Re:    Fabiane 18.9.17, 08:23
  Re:    parlezvous 18.9.17, 08:54
  Re:    Radieserl 18.9.17, 12:34
  Re:    Fabiane 18.9.17, 13:28
  Re:    minigab 18.9.17, 18:13
  Re: "Weiterleben" ...   everest 18.9.17, 08:06
  Alleinsein und/oder Einsamkeit   conny2 14.9.17, 12:38
  Phänomen bei Link   everest 7.9.17, 13:00
  Re: Phänomen bei Link   blackeyes 7.9.17, 13:13
  Re: Phänomen bei Link   Nafets 7.9.17, 13:23
  Re: Phänomen bei Link   everest 7.9.17, 13:26
  Re: Phänomen bei Link   blackeyes 7.9.17, 13:54
  Re: Phänomen bei Link   everest 7.9.17, 14:15
  Trauer und Misanthropie   conny2 4.9.17, 15:15
  Re: Trauer und Misanthropie   minigab 4.9.17, 16:14
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 4.9.17, 19:19
  Re: Trauer und Misanthropie   blackeyes 4.9.17, 19:34
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 4.9.17, 20:46
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 5.9.17, 11:50
  Re: Trauer und Misanthropie   blackeyes 5.9.17, 11:56
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 5.9.17, 21:35
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 5.9.17, 22:13
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 5.9.17, 22:31
  Re: Trauer und Misanthropie   Nafets 6.9.17, 00:02
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 6.9.17, 10:07
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 6.9.17, 11:48
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 6.9.17, 12:17
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 6.9.17, 13:40
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 6.9.17, 13:50
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 6.9.17, 12:19
  Re: Trauer und Misanthropie   Nafets 6.9.17, 14:13
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 6.9.17, 14:35
  Re: Trauer und Misanthropie   Nafets 6.9.17, 16:18
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 6.9.17, 17:29
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 6.9.17, 18:49
  Re: Trauer und Misanthropie   everest 5.9.17, 08:58
  Re: Trauer und Misanthropie   blackeyes 5.9.17, 11:38
  Re: Trauer und Misanthropie   minigab 5.9.17, 15:18
  Re: Trauer und Misanthropie   blackeyes 5.9.17, 15:58
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 5.9.17, 17:46
  Re: Trauer und Misanthropie   blackeyes 5.9.17, 19:09
  Re: Trauer und Misanthropie   maks2708 5.9.17, 20:27
  Re: Trauer und Misanthropie   minigab 6.9.17, 15:43
  Re: Trauer und Misanthropie   tian 6.9.17, 16:22
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 7.9.17, 11:28
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 7.9.17, 14:17
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 7.9.17, 19:29
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 7.9.17, 20:22
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 7.9.17, 22:23
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 7.9.17, 23:26
  Re: Trauer und Misanthropie   everest 8.9.17, 09:27
  Re: Trauer und Misanthropie   conny2 8.9.17, 17:18
  Re: Trauer und Misanthropie   Louisa75 8.9.17, 19:17
  Re: Trauer und Misanthropie   Vivian 8.9.17, 19:57
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 6.9.17, 17:13
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 8.9.17, 08:12
  Re: Trauer und Misanthropie   everest 8.9.17, 09:47
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 8.9.17, 11:01
  Re: Trauer und Misanthropie   everest 8.9.17, 12:01
  Re: Trauer und Misanthropie   parlezvous 8.9.17, 12:26
  Re: Trauer und Misanthropie   heischnei 8.9.17, 22:41
  Kurklinik   Tuerkis 3.9.17, 17:40
  Re: Kurklinik   Jasmin2 4.9.17, 17:21
  Re: Kurklinik   Tuerkis 5.9.17, 10:22
  Über das Loslassen in der Trauer   conny2 21.8.17, 12:06
  Fahrt in die Stadt   everest 19.8.17, 17:26
  Re: Fahrt in die Stadt   Mause 20.8.17, 11:02
  Re: Fahrt in die Stadt   everest 20.8.17, 13:26
  Re: Fahrt in die Stadt   Carlchen65 20.8.17, 18:58
  Re: Fahrt in die Stadt   Anjali 20.8.17, 14:29
  Geschichtenerzähler   Carlchen65 15.8.17, 19:07
  Mit Musik geht alles besser   Carlchen65 12.8.17, 18:31
  Re: Mit Musik geht alles besser   everest 12.8.17, 18:55
  Re: Mit Musik geht alles besser   RehTse 12.8.17, 21:38
  Re: Mit Musik geht alles besser   Mause 12.8.17, 23:10
  Re: Mit Musik geht alles besser   olumara 13.8.17, 13:16
  Re: Mit Musik geht alles besser   Nafets 13.8.17, 21:15
  Re: Mit Musik geht alles besser   Louisa75 14.8.17, 13:22
  Re: Mit Musik geht alles besser   minigab 14.8.17, 22:33
  Re: Mit Musik geht alles besser   Nafets 14.8.17, 23:25
  Re: Mit Musik geht alles besser   Babsm 15.8.17, 11:42
  Re: Mit Musik geht alles besser   Nafets 15.8.17, 23:28
  Re: Mit Musik geht alles besser   salvia 20.8.17, 12:11
  Magnolie   Holzweg 8.8.17, 01:07
  Re: Magnolie   milla2016 8.8.17, 01:13
  Re: Magnolie   Holzweg 8.8.17, 01:19
  Chatten?!   Holzweg 7.8.17, 22:21
  Re: Chatten?!   parlezvous 7.8.17, 22:30
  Re: Chatten?!   Holzweg 7.8.17, 22:56
  Re: Chatten?!   Holzweg 7.8.17, 23:16
  Re: Chatten?!   parlezvous 7.8.17, 23:45
  Re: Chatten?!   Holzweg 8.8.17, 00:21
  Herbstgeflüster   annagreta 2.8.17, 18:06
  Die Segel streichen ;-) ?   blackeyes 29.7.17, 13:46
  Re: Die Segel streichen ;-) ?   parlezvous 29.7.17, 13:55
  Re: Die Segel streichen ;-) ?   Fabiane 29.7.17, 15:45
  Re: Die Segel streichen ;-) ?   mudinjuh 29.7.17, 17:25
  Re: Die Segel streichen ;-) ?   zahlenmaus 31.7.17, 11:11
  Kontaktanzeige   Holzweg 25.7.17, 19:49
  Re: Kontaktanzeige   malcolm 26.7.17, 12:18
  Re: Kontaktanzeige   Holzweg 27.7.17, 00:41
  Re: Kontaktanzeige   Holzweg 4.8.17, 15:37
  Re: Kontaktanzeige   Tiernarr 4.8.17, 17:48
  Re: Kontaktanzeige   parlezvous 4.8.17, 19:23
  Re: Kontaktanzeige   Carlchen65 5.8.17, 12:45
  Re: Kontaktanzeige   conny2 6.8.17, 07:11
  Re: Kontaktanzeige   Carlchen65 6.8.17, 08:50
  Re: Kontaktanzeige   Holzweg 7.8.17, 21:41
  Blick zurück    Anke 23.7.17, 15:29
  Re: Blick zurück "Alter Hase" II   Alanna 23.7.17, 17:42
  Re: Blick zurück "Alter Hase" II   Babsm 24.7.17, 06:02
  Re: Blick zurück    morbus 24.7.17, 13:44
  Fast ein Jahr   PatriziaB 19.7.17, 23:09
  Wann ist man ein "alter Hase"?   AEWF 13.7.17, 23:47
  Re: Wann ist man ein "alter Hase"?   vw15 14.7.17, 14:40
  Re: Wann ist man ein    Ruf1988 19.7.17, 22:25
  Re: Wann ist man ein "alter Hase"?   vw15 23.7.17, 00:07
  Re: Wann ist man ein    conny2 27.7.17, 20:22
  Re: Wann ist man ein    Piggeldy 27.7.17, 22:22
  Re: Wann ist man ein    milla2016 27.7.17, 22:54
  Re: Wann ist man ein    conny2 28.7.17, 08:28
  Re: Wann ist man ein    everest 28.7.17, 09:07
  Re: Wann ist man ein    Nani50 28.7.17, 09:53
  Re: Wann ist man ein    everest 28.7.17, 10:58
  Re: Wann ist man ein    conny2 28.7.17, 13:48
  Re: Wann ist man ein    Mause 28.7.17, 22:55
  Re: Wann ist man ein    Simone1977 28.7.17, 14:33
  Re: Wann ist man ein    everest 28.7.17, 14:18



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3
copyright © 2000-2016 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 29.08.2017 wurde diese Seite 3918026 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.23 Sekunden