Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner ALLEINE
Anmelden zur Community
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Angel1011
25.02.18
Sonne127
24.02.18
ninosch123
24.02.18
   
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Vereinsmitglied Nanett16:31
Katze1816:25
Vereinsmitglied malcolm16:14
Vereinsmitglied Mause16:13
   
Besucher: 6933864
Communitymitglieder: 11994
Vereinsmitglieder: 365
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 25.02. 16:09
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
verwitwet.de - Hilfe

Allgemeines zur Vorbereitung der Gedenkseite

Verstecken Inhalt
Eine Gedenkseite zu erstellen ist nicht so einfach, wie einen Termin- oder einen Literaturvorschlag einzugeben.

Neben den reinen technischen Schwierigkeiten (ist durchaus zu bewältigen...), ist es auch psychisch nicht einfach, sich Gedanken über die/den Verstorbene/n zu machen und in "alten" Notizen und Fotos zu stöbern.

Aber ich muss sagen, auch wenn ich viele Tränen vergossen habe, hat es mir gut getan.

Was brauchst du zum Erstellen einer Gedenkseite?
  • zunächst ein paar Ideen und etwas Phantasie
  • einen Computer mit Internetanschluss
  • für Fotos einen Scanner und ein Grafikprogramm
  • Speicherplatz im Internet um deine Fotos abzulegen

Die ersten beiden Punkte dürften eigentlich kein Problem sein, denn sonst könntest du diese Seite ja nicht sehen. Was die Fotos angeht, will ich dir im Folgenden ein wenig behilflich sein und werde dir ein paar Tipps geben, wie du mit den Fotos am Besten umgehst und wo du Speicherplatz im Internet erhältst.

Also, vielleicht liest du dir zunächst die Hilfethemen zum Erstellen einer Gedenkseite erst einmal durch. Du wirst dann sehen, dass es gar nicht so schwer ist. Anschließend kannst du ja dann anfangen und dir Gedanken zu deiner Seite machen.

Oliver ;-)

Fotos oder Grafiken für die Seite


Es ist sinnvoll für die Gedenkseite nicht mehr als drei bis fünf Fotos zu verwenden. Nicht nur, dass es schnell unübersichtlich wird, auch die Ladezeit der Seite würde bei zu vielen Fotos zu lange dauern.

Es gibt mehrere Möglichkeiten aus Papierfotos digitale Bilder zu machen.

Ein einfacher Weg ist, die Fotos im Fotoshop digitalisieren oder von einem Bekannten einscannen zu lassen.

Wenn du selber einen Scanner hast, dann kannst du die Fotos natürlich auch selber einlesen. Achte dabei auf eine hohe Auflösung.

Zum Bearbeiten der Fotos benötigst du ein Grafikprogramm, welches Bilder im sogenannten JPG-Format abspeichern kann. Bekannte Programme sind hier z.B. Photo Impact oder Paint Shop Pro, aber auch jede Menge andere Programme könnte ich hier nennen. Häufig liegt aber auch dem Scanner ein Grafikprogramm bei.

Das über den Scanner eingelesene Foto kannst du in der Regel so nicht für das Internet verwenden. Das Bildformat und die Dateigröße ist viel zu groß.

Für die Gedenkseite sollten die Fotos 500 Pixel in Höhe und Breite nicht überschreiten und die Datei nicht größer als 30 bis 50 kb sein. Bedenke dabei, dass die gesamte Breite der Gedenkseite 600 Pixel beträgt.

Wie bearbeitest du nun die Fotos?
(am Beispiel Paint Shop Pro)
  • Lade das eingescannte Foto in deinem Grafikprogramm
  • Über das Menü "Bild" >> "Bildgröße" änderst du die Höhe und Weite des Fotos (achte darauf, dass du das Seitenverhältnis beibehätst)
  • klicke auf "Datei" >> "Speichern unter..."
  • wähle als Dateiformat "JPEG" oder "JPG"
  • klicke im gleichen Fenster auf die Schaltfläche "Option" und
  • wähle einen Kompressionsfaktor, der etwa 20 bis 30 Punkte von der besten Qualität entfernt ist
  • zum Schluss gibst du noch den Dateinamen ein (ohne Umlaute und Leerzeichen) und klickst auf "Speichern"

Über den Windows-Explorer kannst du die Dateigröße kontrollieren. Sobald du dort die entsprechende Datei anklickst, erscheint in der unteren Statuszeile die Größe. Natürlich kannst du mit dem Grafikprogramm auch noch Fehler im Foto ausbessern (oder unerwüschte Personen entfernen... ;-) ), aber darauf möchte ich jetzt hier nicht eingehen.

Wie kommen die Fotos ins Internet


Natürlich müssen die Fotos irgendwie auch im Internet zu sehen sein. Es reicht nicht, wenn die auf deiner Festplatte abgespeichert sind. Hierfür brauchst du Speicherplatz im "WWW".

Wie und wo diesen Speicherplatz erhalten kannst, will ich dir an einem Beispiel erklären.

Eine recht einfache Möglichkeit bietet der Anbieter freenet.de. Wenn du folgende Schritte nachvollziehst, hast du in wenigen Minuten deine Fotos im Internet platziert:
  • Begib dich auf die Seite von freenet.de.
  • Wenn du noch keinen freenet-Account hast, musst du dich zuerst anmelden. Klicke hierfür auf die entsprechende Schaltfläche und folge den weiteren Anweisungen.
  • Anschließend kannst du dich direkt mit deinem selbst gegebenen Usernamen und deinem Passwort bei freenet.de einloggen.
  • Nach dem Einloggen findest du im unteren mittleren Bereich der Seite einen Kasten mit der Überschrift Nutzen Sie alle unsere Dienste. Dort klickst du auf den Eintrag Homepage und anschließend im Kasten Upload auf die Schaltfläche anlegen.
  • Im folgenden Fenster vergibst du als Erstes einen Wunschnamen für die freenet-URL. Die größten Chancen hast du, einen noch nicht vergebenen Namen zu finden, wenn du einfach deinen Login-Namen verwendest. Ansonsten achte darauf, dass du keine Umlaute benutzt und es empfiehlt sich, alles klein zu schreiben.
  • Nach erfolgreicher Namensfindung für die URL kannst du schon mit dem Hochladen deiner Fotos beginnen. Klicke hierzu auf Dateiverwaltung und anschließend auf Datei - Datei hochladen. Dadurch öffnet sich ein Fenster, über das du deine Festplatte nach dem hochzuladenden Foto durchsuchen kannst.
  • Hast du es gefunden, dann klicke auf anlegen.
  • So, nun hast du es geschafft. War doch gar nicht so schwer ;-). Das Foto kannst du nun über die Url: http://freenet-homepage.de/deinordner/deinfoto.jpg aufrufen

Die Url zu deinem Foto musst du dir merken, da du sie später noch für die Erstellung deiner Gedenkseite brauchst.

Texte


Texte für die Gedenkseite zu erstellen ist nicht so aufwändig, wie die Fotos. Hierfür reichen die Programme, die schon das Betriebssystem (in der Regel Windows) mitbringt.

Unter "Start" >> "Programme" >> "Zubehör" findest du z.B. das schon recht leistungsfähige "WordPad". Eigentlich würde auch schon der "Editor" aus der gleichen Rubrik reichen, aber um einen Eindruck von den Schriftarten zu haben, sind leistungsfähigere Programme schon sinnvoll.

Allerdings sind deine Spielmöglichkeiten in Bezug auf die Schriftarten auch begrenzt. Die eingesetzte Schrift macht nur dann Sinn, wenn diese auf dem Rechner des Betrachters der Seite auch installiert ist. Daher habe ich die möglichen Schriften auf die Folgenden begrenzt:
  • Arial
  • Verdana
  • Comic Sans MS
  • Times New Roman

Das heißt für dich, dass du dich mit anderen Schriften gar nicht weiter beschäftigen brauchst.

Ansonsten sind dir an Phantasien keine Grenzen gesetzt.

Wenn du dann die Texte und Fotos/Grafiken zusammengestellt hast, kannst du nun mit der Erfassung der Seite beginnen.

Letzte Änderung am 4.4.2016, 00:48 von morris
Autoren: Oliver, MaryAnne, UlrikeNRW, morris




copyright © 2000-2018 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 29.08.2017 wurde diese Seite 62398 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.04 Sekunden