Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Über uns Über uns
Neuigkeiten Neuigkeiten
Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeit
Trauerbegleitung Trauerbegleitung
Mitgliedschaft Mitgliedschaft
Spenderliste Spenderliste
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
FAQ zur Mitgliedschaft
Anmelden zum Verein
Vereinsmitglied werden
verwitwet.de-Shop
weiterempfehlen
jung verwitwet e.V. auf facebook
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Chat
Mitgliederseiten
Internetfavoriten
Umfrage
Wunschliste
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Rund um die Homepage
Veranstaltungen
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Vereinsmitglied AnnaApril17:52
Anna5217:47
Sascha196917:41
cs6517:41
   
Besucher: 5329931
Communitymitglieder: 9518
Vereinsmitglieder: 207
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 20.04. 17:22
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 6000 wichtigsten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Neuigkeiten

04.3.2014
- jung verwitwet-Telefon


03.12.2013
- Vorstandssitzung


08.11.2013
- Firmenspende


05.10.2013
- Transparenz


06.9.2013
- ungerechte Besteuerung


27.8.2013
- Trauerwochenende


09.8.2013
- Nachruf


09.7.2013
- Engagementpreis 2013


30.1.2013
- verwitwet.de und jung verwitwet e.V.


22.1.2013
- 10 Jahre in Essen


02.12.2010
- Kölner Weihnachtsmarkt


15.10.2010
- Nachruf


24.5.2010
- Pfingstfreizeit 2010


05.2.2010
- Silvester 2009


28.10.2009
- Nachruf


28.5.2009
- verwitwet.de sagt danke


12.3.2009
- Nachruf


08.3.2009
- Nachruf


02.2.2009
- Newsletter I/2009


26.1.2009
- Ortsgruppe Essen


28.10.2008
- Newsletter II-2008


18.12.2007
- Bad Hersfelder Ortsgruppe


08.8.2007
- Spende für verwitwet.de


07.8.2007
- Kölner Gruppe


26.5.2007
- Nachruf


09.4.2007
- Ortsgruppe Bad Hersfeld


14.10.2006
- Selbsthilfe in Hamburg


05.10.2006
- Trauerbegleiter


21.9.2006
- Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm


19.9.2006
- Ehrenamtstag in Ratingen


14.5.2006
- Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm


09.3.2006
- Pfingsten 2006


19.1.2006
- Silvesterfreizeit 2005/2006


04.1.2006
- Bad Hersfelder Ortsgruppen


20.12.2005
- verwitwet.de trauert


12.11.2005
- Vorstellung Badner Gruppe


09.11.2005
- 1. Treffen im Raum Marl


08.11.2005
- Ortsgruppe Köln


18.10.2005
- Pfälzertreff


10.10.2005
- Mainfrankenmesse


02.8.2005
- Wohlfühl-Wochenende


07.6.2005
- Südtreffen 2005


04.5.2005
- Workshop 2005


28.4.2005
- Südtreffen V


25.1.2005
- Nachruf


19.12.2004
- Begegnungs-Wochenende


13.12.2004
- Weißenhorn-Illertissen


02.10.2004
- Danksagung


05.9.2004
- Weißenhorn-Illertissen


25.7.2004
- Bad Hersfeld


25.7.2004
- Ortsgruppe Freising


09.7.2004
- Spendenaufruf


23.4.2004
- Badner Gruppe


14.4.2004
- Badner Gruppe


10.4.2004
- Ortsgruppe Hannover


15.2.2004
- Nachruf


10.2.2004
- Wintertreff in Eching


22.12.2003
- Feuerteufel


19.12.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


10.12.2003
- Badner Gruppe


23.11.2003
- Ortsgruppe Hamm


02.11.2003
- Ortsgruppe Köln


15.10.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


18.9.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


11.9.2003
- Weißenhorn-Illertissen


09.8.2003
- Sommertreffen Eching


31.7.2003
- Ortsgruppe Hamm


26.7.2003
- Ortsgruppe Frankfurt


16.7.2003
- Badner Gruppe


18.6.2003
- Ortsgruppe Köln


11.6.2003
- 3. Südtreffen


10.6.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


13.5.2003
- Weißenhorn-Illertissen


29.4.2003
- Weißenhorn-Illertissen


28.4.2003
- Ortsgruppe Essen


28.4.2003
- SHG Hamm


28.4.2003
- SHG Oberhausen


08.4.2003
- SHG Detmold


23.3.2003
- SHG 'Lebenswege'


23.3.2003
- SHG Marburg


23.3.2003
- SHG Bremer Land


21.3.2003
- Ortsgruppe Hamm


18.3.2003
- Ortsgruppe Frankfurt


16.3.2003
- SHG Dortmund


17.2.2003
- Badner Gruppe


17.2.2003
- Regionalgruppe Hamm


15.2.2003
- Weißenhorn-Illertissen


11.2.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


30.1.2003
- Wintertreffen


27.1.2003
- Badner Gruppe


26.1.2003
- SHG 'Lebenswege'


26.1.2003
- SHG Heide


21.1.2003
- SHG Dortmund


15.1.2003
- Weißenhorn-Illertissen


13.1.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


10.1.2003
- Ortsgruppe Köln


02.1.2003
- Badner Gruppe


05.12.2002
- Ortsgruppe Köln


03.12.2002
- Mitgliedsbeiträge II


29.11.2002
- Sternschnuppen


24.11.2002
- Mitgliedsbeiträge


19.11.2002
- Badner Gruppe


12.11.2002
- Ortsgruppe Köln


23.10.2002
- SHG Dortmund


29.9.2002
- startsocial2002


25.9.2002
- Grillfest 2002


25.9.2002
- 2. Südtreffen


12.9.2002
- Ortsgruppe Köln


11.7.2002
- Ortsgruppe Köln


06.6.2002
- Ortsgruppe Köln


21.5.2002
- Einladung zur Mitgliedervers.


11.5.2002
- Ortsgruppe Köln


25.4.2002
- Regionalgruppe Hamm


13.4.2002
- Ab sofort e.V.


07.4.2002
- Ortsgruppe Köln


04.3.2002
- Ortsgruppe Köln


17.2.2002
- Ortsgruppe Köln


29.1.2002
- Ich bin kein Single


09.1.2002
- Ortsgruppe Köln


18.11.2001
- Fotos online


17.11.2001
- Einleitung



Mal was in Sachen "verwitwet.de" und "jung verwitwet e.V."



Ein Beitrag von Herbert (trebreh)
Am 27.01.2013 im offenen Vereinsforum Zurück in die Zukunft veröffentlicht.

Das Neue Jahr 2013 ist noch jung, vielleicht Zeit einmal Revue passieren zu lassen was denn in der letzten Zeit so um das Internetportal "verwitwet.de" herum alles geschehen ist und wie der Stand nun eigentlich ist.

Viele Community- Mitglieder haben sicher mitbekommen das es auf dem Internetportal Veränderungen gegeben hat.

Nicht auf dem Portal selbst, das ist geblieben, mit vielen Beiträgen und Antworten in den Foren. Informationen und Möglichkeiten im Chat. Hilfe durch "Gespräche" zu erfahren oder einfach nur Bekannte zu treffen oder zu "gleich Betroffenen" Kontakte zu knüpfen usw.. Soweit alles wie altbewährt. Aber im Hintergrund, da hat sich einiges verändert.

Der Verein hinter dem Portal ist nicht mehr der Selbe.

Was ist geschehen?

Aus der Community "verwitwet.de" heraus hatte sich vor über 10 Jahren ein Verein gegründet mit dem Ziel die Internetpräsenz, das Portal "verwitwet.de" finanziell zu sichern und für "jung verwitwete" eine dauerhafte Anlaufstelle als Hilfe zur Trauerverarbeitung verfügbar zu halten.

Neben dem primären Ziel, - Sicherung des Portals - waren seinerzeit auch noch andere zusätzliche Ziele definiert bzw. sind im Laufe der Zeit zusätzlich mit aufgenommen worden.

Die Idee, die Symbiose, "private Internetcommunity" und "Verein" waren für beide Seiten, dem Betreiber der Seite
und dem Verein eigentlich eine "Erfolgsgeschichte" in Sachen Hilfe bieten für "jung verwitwete" Menschen.

Beides konnte wachsen, die Community partizipierte vom Verein, der Verein partizipierte von der Community.

Im Laufe der Zeit kam es aber auch zu "Verwaschungen", "Verschmelzungen" zu nicht mehr "Wahrnehmen von Abgrenzungen". Die "private Internetcommunity" und der "Verein" sahen sich immer mehr als "eine Einheit".

Besonders auf Vereinsebene wuchs wohl das Empfinden, "das sind doch wir", "wir sind verwitwet.de".

Auch die Namensähnlichkeit, Webseite "verwitwet.de" und Verein "verwitwet.de -mit- e.V." mag dazu beigetragen haben, dass hier die Grenze zwischen der privaten Person (Oliver als Betreiber) und der juristischen Person (Verein) immer mehr im Nebel verschwand.

Mitgliedern sowohl in der Community als auch im Verein waren sich der Wichtigkeit dieser "Dualität" m.E. scheinbar nicht mehr bewusst (und sind es teilweise vielleicht auch immer noch nicht wirklich) und so haben sich Ansichten und Interessen durchgesetzt die sich aus meiner Sicht mit den ursprünglichen Zielen nicht mehr deckten.

Ergebnisse:

Die Symbiose, (Communityvertrag und Zusammenspiel) wurde im Sommer 2012 von einem neuen Vereinsvorstand aufgekündigt. Aus meiner Sicht eine fatale Fehlentscheidung. Kern des Erfolges in der Vergangenheit ist m.E. gerade diese Symbiose, war diese Dualität.

Der Grund warum es die Seite, das Portal "verwitwet.de" gibt, ist ein sehr Trauriger. Wie vielleicht viele von Euch
auch, hat mich das Ereignis das mich vor Jahren mal auf diese Seite geführt hat, verändert.

Die Seite ist mir wichtig geworden. Für knapp zwei Jahre war ich Mitglied im alten Verein (2009 u. 2910), aber , na ja, Vereinsarbeit und so was, war nicht mein Ding. Aber ich blieb in der Community und besuchte das Portal immer wieder und habe gelesen. Vieles lies mich traurig werden, vieles spendete mir aber auch Trost. Alles gab mir aber auch das Gefühl meiner verstorbenen Frau wieder näher sein zu können.

Anfangs suchte ich sicher nur Hilfe für mich. Da habe ich mich oft gefragt warum sind da noch Menschen die Ihre/n Partner/in doch schon vor Jahren verloren haben. Bis ich dann irgendwann zu der Erkenntnis kam, Trauer geht nicht vorbei wie eine Grippe, ich werde nicht eines Tages aufwachen und meine Trauer ist zu Ende. Es wird anders, ja, aber vorbei?

Ich glaube ich begann auch zu verstehen warum da eben noch so viele schon so lange auf der Seite sind. Anfangs war da sicher auch die Hilflosigkeit, waren da die Fragen und die Suche nach Antworten. So wie die Seite mir
wichtig wurde, wurde sie wohl auch Anderen, wurde sie Euch wichtig.

Für "neu" Betroffene erscheint mir das Portal wichtig damit sie Hilfe erfahren können ihren Weg wieder zu finden. Für die "Erfahreneren" ist sie wichtig weil hier ein Ort ist, an dem ein wesentlicher Teil der Trauerverarbeitung stattgefunden hat, weil sich hier viele Spuren des "Abschiednehmens" befinden.

Mit einer weiteren Erkenntnis muss ich leben, egal wie gut ich wieder Tritt fasse, mit neuer/m Partner/in oder nicht, egal was mir in der Zukunft widerfährt, egal wie alt ich werde, für den Rest meines Lebens bleibe ich "jung verwitwet".

Als im Sommer 2012 die Seite "verwitwet.de" m. E. in Gefahr geriet, habe ich etwas gemacht was ich noch nie gemacht habe. Ich bin in den Verein "jung verwitwet" eingetreten, sogar mit gegründet hab ich ihn um mich aktiv zu beteiligen. Sicher war ich schon auch in Vereinen, aber nie um mich persönlich einzumischen.

Eigentlich hatte ich ja nie vor mich in einem Verein stärker zu engagieren, schon gar nicht da dann auch noch Vorstandsarbeit in vorderster Front zu leisten.

Hier im Verein "jung verwitwet e.V." ist das für mich anders. Hier will ich das die Seite Bestand hat, hier will ich das dass Internetportal "verwitwet.de" erfolgreich bleibt, erfolgreich im Auffangen, erfolgreich im Geben von Hilfestellungen.

Der alte Verein, besser wohl gesagt der Führungsteil des alten Vereins, der hinter dieser Seite stand, hat seit Sommer 2012 andere Pläne. Wohl nicht das Groh der Mitglieder, aber die Führungsriege, der Vorstand, der hat sich von diesem Portal losgesagt.

Der neuen Verein, "jung verwitwet e.V.", wieder entstanden aus Communitymitgliedern, hat sich nicht nur einfach so das Motto auf die Fahne geschrieben, "Zurück in die Zukunft". Das "Zurück" steht für die ursprünglichen Werte der Seite und des sich seinerzeit aus der Community gegründeten Vereins und das "Zukunft" ist Ausdruck dafür das es weiter gehen soll, voran gehen kann.

Nahezu täglich melden sich zwei oder drei neu Betroffene in der Community an. Täglich werden Menschen zu "jungen Witwen" oder "jungen Witwern". Oliver hat vor einigen Wochen von der 20.000 sten Anmeldung in der
Community berichtet. Natürlich haben sich in den vielen Jahren des Bestehens der Seite "verwitwet.de" auch viele wieder abgemeldet so sie den glaubten ihren Weg wieder gefunden zu haben. Aber geblieben ist die wohl größte Community im deutschsprachigem Raum die ich kenne.

Das zu Erhalten und Auszubauen, dem hat sich der Verein "jung verwitwet e.V." verschrieben. Die Begriffe Gemeinnützigkeit oder Mildtätigkeit tragen es in sich, Vereinsmitglieder in "jung verwitwet e.V." sollten nicht alleine um des Vereins Willen im Verein sein oder für persönliche Vorteile, sondern dafür das Sinnvolles, Nützliches und
Wichtiges erhalten und ausgeweitet werden kann.

Wo steht der neue Verein "jung verwitwet e.V." jetzt?

Zuerst mal einige Eckdaten:

Gegründet am 14. Juli 2012 von folgenden Personen: Siegfried Bieber (Hessensigi), Ulla Engelhardt (Hippolina), Anke Fink (Anke), Heike Fries (kiarin), Klaus Kassner (Klaus50), Marie Kimpenhaus (Mause), Oliver Scheithe (Oliver), Corinna Schütt (Corinna), Christiane Schnare (chris48), Jutta Vehling-Walkowiak (Maikaefer), Armin Walkowiak (walko) und von meiner Wenigkeit Herbert Kopp (trebreh).

Der Vorstand wurde gewählt sowie die Mitglieder des Beirates berufen und vieles mehr.

Die erste Vorstandsitzung (VS) und gleichzeitig die erste Mitgliederversammlung (MV) fanden am 25. August 2012 statt. Teilnehmer waren die oben Genannten, die zu dem Zeitpunkt eben auch die einzigen Vereinsmitglieder waren.

Es mussten besonders auch formelle Dinge beschlossen werden – Aufgabenbereiche wurden verteilt. Eintragung des Vereins in das Vereinsregister Hamburg erfolgte am 7. Dezember 2012.

Weitere Infos sind hier zu finden:

http://verwitwet.de/baseportal/ev/ueberuns

Im November 2012 fand eine zweiten VS statt, die Nächste ist für Februar 2013 geplant.

Die Tagesordnung sieht als einen der wichtigsten Punkte die Einberufung und Vorbereitung der ersten "großen" Mitgliederversammlung vor.

Der Zweck des Vereins:

Der Verein „jung verwitwet e.V.“ versteht sich als „selbstlos“. Dies meint, dass der Verein dazu da ist, die Aufgaben, die der Verein sich selbst gesetzt hat, zu erfüllen. Der Verein unterstützt und sichert als Hauptaufgabe den Betrieb des Portals „verwitwet.de“.

Daneben will der Verein Unterstützer, Förderer, Berater, Begleiter sein für Aktivitäten wie Selbsthilfegruppen (SHGs), Gesprächs- und Themenkreise, Themenveranstaltungen, Beratungsaktivitäten Trauerseminare etc.. Der Verein versteht sich bei Veranstaltungen als die Institution, die das Motto „Hilfe für Betroffene“ repräsentiert.

Die Mitglieder in Zahlen:

Die ersten neu hinzukommenden Mitglieder meldeten sich am 5. September 2012 an. Mit Stand 25. Januar 2013 beträgt die Zahl der Vereinsmitglieder nun 85 Personen.

Um ehrlich zu sein, für "große Sprünge" wird es im laufenden Jahr wohl noch nicht reichen. Es wird aber "so gerade eben“ reichen, um sinnvoll agieren zu können.

Wir hoffen sehr darauf, dass im Laufe des Jahres viele weitere Mitglieder zum Unterstützer-Team dazu stoßen werden.

Worauf liegt der Fokus in 2013?

Nun, zunächst und mit erster Priorität, auf dem sicheren Portalbetrieb. Darüber hinaus wird es um die Unterstützung der regionalen Selbsthilfegruppen vor Ort, das Teen-Treffen und um Öffentlichkeitsarbeit gehen.

Unser Wunsch für 2013:

Neben der ja schon oben genanntem Hoffnung auf - viele weitere Mitglieder zum Unterstützer-Team - natürlich, – und das ist der konkrete Wunsch – Austausch auf konstruktiver Basis, immer mit gegenseitigem Respekt und auch mal mit ’nem Augenzwinkern, sowie der Bereitschaft, abweichende Meinungen zu akzeptieren oder doch zumindest zu
tolerieren.

VG.
Herbert

PS: Wenn du Lust hast mit zu gestalten: werde Vereinsmitglied !


copyright © 2000-2014 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Teilnahmebedingungen  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 18.02.2011 wurde diese Seite 102587 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.08 Sekunden