Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Maggie2018
28.02.20
Taliheju
27.02.20
Sloti
26.02.20
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
wombel6912:28
Harmonie6412:28
Sullivan11:53
   
Besucher: 7930551
Communitymitglieder: 11789
Vereinsmitglieder: 391
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 29.02. 12:04
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Spendenaktion: Mit Mut durch die Flut Termine von jung verwitwet e.V.:
06.03.20 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
27.03.20 - MV-Wochenende 2020


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von everest (626 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 09:21.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Lieber Conny2!

    Das bestreitet ja auch niemand! Für mich stellt sich nur die Frage, in welcher Form geschieht das? Ist es die selbe/gleiche Liebe oder unterscheidet sie sich von der Liebe zu dem lebenden Partner und wenn ja wie? Ist die Liebe zu dem gestorbenen Partner die selbe/gleiche Liebe wie zu seinem Lebzeiten? Wie verhält/unterscheidet sich die Liebe zu dem verstorbenen Partner zu der Liebe zu einem neuen/aktuellen Partner?

    Beste Grüße
    everest

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Lesegern (170 Beiträge) am Mittwoch, 29.Mai.2019, 12:00.

  Loslassen- was heißt das ??

    Heute vor genau 2 Jahren saß ich in einem Hotelzimmer und es hieß "tut uns leid, wir konnten nichts mehr für ihn tun".

    Nun gut, in den 2 Jahren allerhand erledigt, meine Kinder auf ihrem Weg begleitet (oder besser gesagt wir uns gegenseitig), geheult, mich verkrochen, immer wieder versucht, am Leben teilzunehmen, meinen Job erledigt, mich mit Leuten getroffen, Haus und Garten in Schuss gehalten, mich damit abgefunden, mehr zu arbeiten anstatt kürzer zu treten, zeimlich viele Sachen alleine zu bewältigen und zu erledigen und irgendwie "existiert", in Begleitung ständiger Erschöpfung wegen einer chronischen Erkrankung. Heißt, ewig müde, keine Lust auf Bewegung - gehts der Seele nicht gut, streikt auch der Körper und gehts dem Körper nicht gut....also eine Spirale nach unten, aus der ich mich immer wieder selbst rausholen muss.

    Aber ich fühle mich meistens wie auf Autopilot geschaltet, nichts macht mir so wirklich richtig Freude. Mein Mann ist immer in meinen Gedanken, der erste morgens und der letzte abends. Und das Karusell dreht sich - hätte ich doch, könnte ich doch, warum hab ich dieses nicht gemacht, warum jenes nicht - naja, ihr werdet es kennen.

    Ich tue mich sehr schwer damit, es zu akzeptieren, dass er nie mehr zurück kommt.
    Mein Kopf weiß es, aber das Herz hofft immer noch. Es kann doch einfach nicht wahr sein - es ist für mich noch immer unfassbar.

    Und jetzt sind schon 2 Jahre vergangen und ich fühle mich momentan, als würde ich auf der Stelle treten. Mein altes Leben kriege ich nicht mehr zurück, ein neues kann ich mir so richtig ohnen meinen Mann gar nicht vorstellen. Mit ihm zusammen wollte ich alt werden - wir haben so viel zusammen erlebt, gute und schlechte Zeiten, aber immer zusammengehalten, wenns drauf ankommt. Ich würde so gerne wissen, wie die Geschichte mit uns so weitergegangen wäre..

    Meine größte Angst ist, dass ich nicht mehr aus diesem Zustand rauskomme, dass ich, egal, wo ich bin und was ich mache, lieber allein zuhause bin obwohl ich gar nicht alleine sein möchte. Aber auch nicht mit irgendjemandem zusammen sein, sondern mit meinem Mann. Aber das ist ja nicht mehr möglich.

    HEute morgen habeich schon Rasen gemäht, Blumen gepflanzt, Tisch und Stühle gewienert, nur um mich abzulenken - aber eigentlich ist es mir egal...er kann sich ja nicht mehr daran erfreuen.

    Die ganzen letzten Tage war ich extrem unruhig, dauernd hatte ich dieses Datum im Kopf; irgendwie in der Erwartung, es müsste irgendwas passieren. Und habe mir im Job frei genommen. Heute morgen aufgewacht, das ganze Drama vor 2 Jahren im Kopf - und dann nichts. Leere. Und wieder dieses "es kann nicht sein".

    Fahre morgen für ein paar Tage ans Meer - hab eigentlich keine Lust, weil ja ohne...aber ich kann mich ja schlecht für den Rest meines Lebens auf meiner Couch verkriechen. Will ich auch gar nicht. Aber es fällt alles so schwer...

    Und dann heißt es immer wieder "du musst loslassen". Ja was heißt denn dieses Loslassen ? Ich hab immer noch seine Rasiercreme und Deo im Bad stehen, seine Jacke hängt im FLur, seine Schuhe stehen daneben. Und das fühlt sich noch richtig an. Gehört dahin...wie manch andere Sachen auch. ISt einfach so. 2 Jahre sind nichts... Mein Kopf sind noch so voller Erinnerungen, er ist in meinen Gedanken noch so lebendig, wie er sich anfühlt, seine Stimme, sein Geruch - wenn er gleich zur Türe hereinkommen würde, wäre es für mich das selbstverständlichste auf der Welt.

    Ich glaube ich brauch noch ein bißchen Zeit zum Loslassen - was auch immer das heißen mag.

    Lesegern



Beitrag von conny2 (1374 Beiträge) am Mittwoch, 29.Mai.2019, 13:34.

  Re: Loslassen- was heißt das ??


Beitrag von conny2 (1374 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 07:28.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Dass die Liebe nicht mitstirbt, sondern weitergelebt werden will, ist sinnvoll nicht zu bestreiten.

Beitrag von utel55 (97 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 08:58.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Ihr Lieben,

    für mich bedeutet "Loslassen" dies.

    Abschied nehmen
    - vom alten Leben, was es nicht mehr gibt
    - vom "körperlichen" Partner, der ist nicht
    mehr da
    - von der gemeinsamen Zukunft, mit all den
    Plänen, die nicht mehr kommt.

    Trotzdem ist meine große Liebe immer bei mir und er lebt in meiner Erinnerung weiter. So tapfer wie er im Sterben war, will ich auch sein und mein Leben/Zukunft gestalten.

    Weinen und lachen. Zurückschauen und vorwärtsgehen. Sich verstecken und Neues wagen. Trauern und glücklich sein. Das kostet viel Zeit, Mut und Zuversicht.

    Alles Liebe

    Ute

Beitrag von M-1981 (116 Beiträge) am Montag, 3.Juni.2019, 09:29.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Liebe Ute,

    so fühle ich es im Moment. Ich habe auch irgendwie gerade das Bauchgefühl, dass ich Sandra am Grab nicht mehr alles erzählen kann was passiert ist. Es gibt ja leider keine Antwort mehr, die man hören kann. Aber es gibt ihre Zeichen.

    LG, M

Beitrag von everest (626 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 09:21.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Lieber Conny2!

    Das bestreitet ja auch niemand! Für mich stellt sich nur die Frage, in welcher Form geschieht das? Ist es die selbe/gleiche Liebe oder unterscheidet sie sich von der Liebe zu dem lebenden Partner und wenn ja wie? Ist die Liebe zu dem gestorbenen Partner die selbe/gleiche Liebe wie zu seinem Lebzeiten? Wie verhält/unterscheidet sich die Liebe zu dem verstorbenen Partner zu der Liebe zu einem neuen/aktuellen Partner?

    Beste Grüße
    everest

Beitrag von conny2 (1374 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 10:29.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Lieber everest,

    ich kann da nur für mich sprechen. Aber bei mir ist die Liebe zu meiner Frau dieselbe wie zu ihren Lebzeiten, und zwar ganz ohne jeden Zweifel. In der Empfindung der Liebe gibt es – bei mir - keinen Unterschied; anders sind nur ihre Erscheinungsformen, z.B.: Wenn ich früher meine Frau in den Arm genommen hätte, stelle ich ihr heute schöne Blumen auf’s Grab. Würde ich nach einer neuen Partnerin Ausschau halten, müsste ich komplett umdenken. Selbstverständlich würde ich ihr auch dann Blumen auf’s Grab stellen. Aber die Empfindung wäre - vermutlich - nicht mehr dieselbe.

    Freundliche Grüße
    conny2


Beitrag von everest (626 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 16:49.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Lieber Conny2,

    ich glaube – und da kann ich auch nur für mich sprechen! -, dass es nicht möglich ist, eine neue, auf Liebe begründete Partnerschaft einzugehen bzw. eingehen zu wollen, wenn ich den verstorbenen Partner genauso lieben würde wie zu seinen Lebzeiten. Es wäre in meinen Augen ein Verrat sowohl an dem verstorbenen als auch an dem (potentiell) neuen Partner. Von daher muss sich die Liebe zum Verstorbenen ändern, sonst würde es mich zerreißen.
    Meine jetzige Partner in ist für mich die 1. Wahl und nicht meine verstorbene Frau

    Beste Grüße
    everest

Beitrag von conny2 (1374 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 18:01.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Lieber everest,

    ich sehe das genauso wie du, nur quasi spiegelbildlich. Meine Perspektive hat den Vorteil, dass ich mir um das Loslassen keine Gedanken machen muss; aber auch den Nachteil, dass ich auf körperliche Zweisamkeit verzichten muss, was ich vermutlich nur wegen meines fortgeschrittenen Lebensalters kann. Aber das Alleinsein kann man lernen. Es gibt ja Menschen, die gerne allein sind. Nur tun die das freiwillig. Die Lektion derjenigen, die sich nicht neu verpartnern, lautet daher: Lerne so gut allein zu sein, als würdest du es freiwillig wollen.

    Freundliche Grüße
    Conny2


Beitrag von Nafets (568 Beiträge) am Donnerstag, 30.Mai.2019, 20:13.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Ute hat heute morgen einen tollen Beitrag verfasst, dem ich mich nur anschließen kann. Danke dafür.

    Wenn ich im Übrigen zu Beginn des threads "Lesegern" richtig verstanden habe, ging es ihr überhaupt nicht um das "Loslassen von der Liebe" (worüber hier immer so kontrovers geschrieben wird ;-) ), sondern von dem alten "Leben" - d.h. nicht mehr nur von der steten 'Erinnerung' "festgehalten" und förmlich "beschlagnahmt" zu sein und hierdurch quasi in "Motivationslosigkeit" zu versinken", sondern sich in sich selbst neu zu aufzuraffen, die veränderte Situation neu mit Leben und Inhalt zu füllen und dadurch wieder Ziele und Freude an deren Erreichen zu haben.

    Ich musste damals wg. der 'äußeren Umstände' fast alles Bisherige aufgeben - da stand zunächst fast kein Stein mehr auf dem anderen. So gab es auch gar keine Alternative zum "Loslassen" - hätte ich mich nicht den neuen Anforderungen gestellt, wäre ich ganz und gar untergegangen. Viell. hält sich gerade deshalb die Liebe selbst fester denn je ...

    Also: Alles ist relativ, und die Heftigkeit vieler gleichzeitiger Veränderungen oder umgekehrt Stabilität und Konstanz in allem anderen Drumherum steuern sicher auch ihren Teil zu allem bei ...







Beitrag von everest (626 Beiträge) am Mittwoch, 29.Mai.2019, 14:37.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    Hallo Lesegern!

    Über „das Loslassen“ sind hier in der Community schon gefühlte 1000e Beiträge geschrieben worden. Und es sind viele Diskussionen geführt worden. Ich glaube, es gibt nicht DAS Loslassen, jeder versteht etwas andere darunter. Für mich hat Loslassen NICHTS mit vergessen zu tun. Ich habe meine verstorbene Frau losgelassen und erinnere mich gerne an sie, genauso wie ich meine Kindheit, meine Jugend, andere Beziehungen, manche Freunde, die weggezogen sind, meine Eltern, mein Berufsleben und vieles andere losgelassen habe (loslassen mußte) und mich an diese Zeiten gerne erinnere, auch wenn ich manches als nicht ganz so „schön“ erlebt habe. All dieses hat mich zu dem Mann gemacht, der ich heute bin.

    Ein Satz fiel mir in Deinem Beitrag auf: „Heute morgen habe ich schon Rasen gemäht, Blumen gepflanzt, Tisch und Stühle gewienert, nur um mich abzulenken - aber eigentlich ist es mir egal...er kann sich ja nicht mehr daran erfreuen.“, der mich dazu bewogen hat, Dir hier zu antworten. Meine Gedanken dazu: Du lebst und machst Dinge für Deinen verstorbenen Mann, um Dich abzulenken. Wenn Du es für Dich als Ablenkung macht ist es ja OK! Für Deinen verstorbenen Mann musst Du es nicht mehr machen, der kann sich nicht mehr daran erfreuen, wie Du treffend bemerkt hast. Dann lass es doch einfach!!! Oder aber tue es für DICH, damit DU DICH daran erfreust.

    „Ich hab immer noch seine Rasiercreme und Deo im Bad stehen, seine Jacke hängt im Flur, seine Schuhe stehen daneben. Und das fühlt sich noch richtig an. Gehört dahin...wie manch andere Sachen auch.“

    Braucht Dein Mann diese Sachen noch? Oder brauchst DU sie? Wenn ja, wozu? Was fühlt sich daran richtig an? Ist das Badezimmer und der Flur Orte zum Trauern (im Sinne von Kachler)?

    Ich habe den Eindruck, Du lebst viel in der Vergangenheit und machst Dir Gedanken über die Zukunft und hast Angst vor ihr. Die Vergangenheit kann Du nicht ändern, die Zukunft kannst Du zwar planen, aber wie sie wird, weißt Du nicht, wie Du ja erfahren musstest (und auch durftest). Aber Du lebst jetzt, in diesem Moment!


    Im Übrigen: man muss nicht loslassen! Und ja, wenn man loslassen will, dann braucht es seine Zeit!
    Ich befürchte allerdings, dass auch Kachlers (eher theoretischer) Ansatz nicht hilfreich ist, setzt er Loslassen doch mit Vergessen gleich.Für mich hat Loslassen aber weder etwas mit Vergessen noch mit dem Abschneiden der emotionalen Verbindung zum Verstorbenen zu tun.

    Auch nach Kachler MUSS man als Trauernder aber irgendwann einen begrenzten Ort für seine Trauer finden, denn sonst findet er seinen eigenen Platz im Leben nicht mehr.

    Für mich hat Loslassen oder wie Kachler meint, einen Ort für die Trauer zu finden, viel damit zu tun, meiner Trauer einen sowohl zeitlichen Rahmen als auch konkreten Ort zu geben, um wieder mich in den Mittelpunkt meines Leben mit all den Erinnerungen an meine verstorbene Frau zu stellen.

    Das sind so meine Gedanken zu Deinem Beitrag, nicht mehr und nicht weniger! :-)

    Beste Grüße
    everest


Beitrag von hora (41 Beiträge) am Donnerstag, 20.Juni.2019, 13:08.

  Re: Loslassen- was heißt das ??

    tja, loslassen, ein Dauerthema...höre ich auch von Psychologen immer wieder.
    Bei mir ist es jetzt 6 Jahre her, und ich gehe immer wieder auf Berg-und Talfahrten. Es ist nicht mehr so akkut, aber eine innere Einsamkeit bleibt bei mir..es macht mich auch traurig, dass viele Menschen nun meinen, ich sollte wieder "normal" sein, macht traurig.

    Wenn man lange mit einem Menschen zusammen Zeit verbracht hat, Höhen und Tiefen erlebt und zusammen gemeistert hat;was bedeuted da loslassen

    Liebe Grüsse
    hora


  Wir sind eine tolle Community....   Heike18 29.2.20, 08:50 heute
  Re: Wir sind eine tolle Community....   lilawitwe 29.2.20, 11:04 heute
  Vier minus drei - alleine im Haus   knutsy 28.2.20, 18:44 gestern
  Re: Vier minus drei - alleine im Haus   lilawitwe 28.2.20, 22:57 gestern
  Re: Vier minus drei - alleine im Haus   Heike18 29.2.20, 08:27 heute
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Beate68 23.2.20, 10:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:34
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Jasmin2 24.2.20, 11:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 25.2.20, 20:52
  Re: Hören die Flashbacks auf?   ellisa 26.2.20, 20:45
  Re: Hören die Flashbacks auf?   conny2 26.2.20, 10:13
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Mause 26.2.20, 12:12
  Hören die Flashbacks auf?   lomax 22.2.20, 19:19
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Heike18 23.2.20, 09:31
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:26
  Re: Hören die Flashbacks auf?   anmagara 26.2.20, 21:38
  Digitale Fotografien geerbt?   Oliver 8.2.20, 15:00
  ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 09:04
  Re: ein Jahr Witwe   blackeyes 5.2.20, 10:56
  Re: ein Jahr Witwe   Alanna 5.2.20, 11:00
  Re: ein Jahr Witwe   Jasmin2 5.2.20, 16:25
  Re: ein Jahr Witwe   Sonne68 5.2.20, 17:47
  Re: ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 19:09
  Re: ein Jahr Witwe   Verloren20 5.2.20, 22:01
  Re: ein Jahr Witwe   wombel69 5.2.20, 22:30
  Geschafft   Sammy2009 1.2.20, 23:53
  Re: Geschafft   utel55 2.2.20, 08:15
  Re: Geschafft   MoniL 4.2.20, 20:27
  Re: Geschafft   Heike18 4.2.20, 21:00
  TV Einsamkeit   Sansibar 1.2.20, 10:37
  Re: TV Einsamkeit   conny2 1.2.20, 18:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 11:21
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:43
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 17:58
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 19:15
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 20:00
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 20:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 21:00
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 11:49
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:53
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 16:52
  Re: TV Einsamkeit   Mause 2.2.20, 16:59
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 17:38
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 18:08
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 18:24
  Re: TV Einsamkeit   Mause 3.2.20, 16:50
  Re: TV Einsamkeit   conny2 4.2.20, 15:30
  Re: TV Einsamkeit   conny2 3.2.20, 08:49
  Gruppentreffen Raum Bielefeld   hulo 31.1.20, 22:28
  Teilnehmer für Studie gesucht   Oliver 31.1.20, 16:19
  Steuerrecht, die zweite   sofiabul 30.1.20, 13:35
  Steuerrecht   sofiabul 30.1.20, 07:42
  Re: Steuerrecht   everest 30.1.20, 12:23
  es ist alles so neu und so zäh   Lesefee 18.1.20, 21:30
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Verloren20 20.1.20, 22:24
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Jasmin2 12.2.20, 09:07
  Spenderliste 2019 aktualisiert   Oliver 7.1.20, 11:35
  Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:07
  Re: Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:11
  Re: Hallo ihr Lieben   lilawitwe 6.1.20, 16:19
  Re: Hallo ihr Lieben   Harmonie64 6.1.20, 20:15
  Bitte um Unterstützung!   kuern 5.1.20, 20:01
  Bücher zu verschenken   Heike18 3.1.20, 14:06
  endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 2.1.20, 09:30
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:25
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:21
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:37
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:22
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:33
  Re: endlich Feiertage vorbei   Waldrebe 3.1.20, 12:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   Heike18 3.1.20, 13:47
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:40
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 4.1.20, 19:31
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 12:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 13:10
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 15:57
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 22:01
  „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 24.12.19, 17:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 24.12.19, 18:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 24.12.19, 22:18
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 24.12.19, 23:28
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 21:49
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 1.1.20, 23:21
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 00:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 25.12.19, 08:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 23:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 08:26
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 26.12.19, 08:51
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 09:29
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Jasmin2 26.12.19, 12:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 26.12.19, 18:08
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 09:36
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 17:58
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   annaresi 25.12.19, 18:15
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 19:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 21:02
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 27.12.19, 22:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 23:12
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:32
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:35
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Nafets 28.12.19, 17:36
  Wie überlebt man sowas?   Markiin 22.12.19, 12:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 22.12.19, 12:36
  Re: Wie überlebt man sowas?   Tina77 23.12.19, 23:59
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 14:46
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 24.12.19, 16:17
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 22:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 00:25
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 25.12.19, 08:00
  Re: Wie überlebt man sowas?   sano 25.12.19, 21:16
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 21:38
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 26.12.19, 17:40
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 26.12.19, 21:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 27.12.19, 00:28
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 28.12.19, 20:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 28.12.19, 21:20
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:47
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 21:58
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 31.12.19, 17:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   conny2 27.12.19, 15:35
  Re: Wie überlebt man sowas?   cali68 27.12.19, 17:15
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 23:37
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 29.12.19, 09:20
  20 Jahre verwitwet.de    Amarillis 21.12.19, 10:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Corinna 21.12.19, 11:40
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Mause 21.12.19, 14:45
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Nafets 21.12.19, 16:22
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Holzkopf 21.12.19, 16:31
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Lesegern 21.12.19, 16:42
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    rose13 21.12.19, 23:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    blackeyes 22.12.19, 19:28
  WEIHNACHTEN   Sammy2009 17.12.19, 15:27
  Re: WEIHNACHTEN   Gudi57 20.12.19, 02:33
  Re: WEIHNACHTEN   M-1981 20.12.19, 08:42
  Zum Relaunch   KappesTim 15.12.19, 19:23
  Re: Zum Relaunch   Oliver 18.12.19, 13:03
  Re: Zum Relaunch   Corinna 19.12.19, 11:26
  Relaunch von verwitwet.de   Oliver 11.12.19, 15:22
  Re: Relaunch von verwitwet.de   everest 11.12.19, 17:01
  Sehr interessant   Sansibar 4.12.19, 09:59
  Re: Sehr interessant   Mittsommer 4.12.19, 10:22
  Unbeliebte Gefühle   Mittsommer 3.12.19, 19:34
  Nur zur Besuch....   cocobello 1.12.19, 10:43
  Re: Nur zur Besuch....   Wmomo 1.12.19, 11:15
  Re: Nur zur Besuch....   Mittsommer 4.12.19, 10:34
  Re: Nur zur Besuch....   Verloren20 4.12.19, 11:09
  Re: Nur zur Besuch....   M-1981 4.12.19, 14:08
  Stammtisch Raum Bielefeld   hulo 21.11.19, 09:58
  ich kann es nicht fassen.   Sternenlos 20.11.19, 11:35
  Re: ich kann es nicht fassen.   M-1981 20.11.19, 15:01
  Re: ich kann es nicht fassen.   Harmonie64 20.11.19, 16:15
  3   M-1981 20.11.19, 08:49
  Re: 3   Jasmin2 20.11.19, 14:04
  Re: 3   annaresi 20.11.19, 23:03
  Kollegin erkrankt   Tima44 13.11.19, 18:02
  Re: Kollegin erkrankt   Nafets 13.11.19, 18:44
  Sein Büro und Schreibtisch...   Sammy2009 27.10.19, 14:37
  Schwieriger Nachlass   Renegade 24.10.19, 20:26
  Re: Schwieriger Nachlass   conny2 25.10.19, 13:18
  Re: Schwieriger Nachlass   Simone1977 29.10.19, 21:38
  Re: Schwieriger Nachlass   Renegade 3.11.19, 08:20
  Re: Schwieriger Nachlass   Sammy2009 3.11.19, 11:06
  Re: Schwieriger Nachlass   Nafets 3.11.19, 16:28
  Wie geht es weiter   Georg1 21.10.19, 03:18
  Lied: Wo bist du jetzt?   gerd 16.10.19, 15:21
  Sterbevierteljahr Zahlung   Andreas65 15.10.19, 16:53
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   cali68 15.10.19, 17:53
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Nafets 15.10.19, 18:28
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Heike18 15.10.19, 19:48
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Nafets 15.10.19, 22:20
  Und es psssiert einfach so ...    Anaj 12.10.19, 21:29
  Der Verein hinter verwitwet.de   Oliver 8.10.19, 14:46
  Rentnerausweis-Vergünstigungen?   Apelia 2.10.19, 10:08
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 11:34
  Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 11:31
  Re: Tal der Tränen   DD61 30.9.19, 12:06
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 12:26
  Re: Tal der Tränen   Jasmin2 30.9.19, 12:36
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 16:49
  Re: Tal der Tränen   Bieni 30.9.19, 17:31
  Re: Tal der Tränen   kaihh 2.10.19, 20:28
  Re: Tal der Tränen   Apelia 3.10.19, 09:47
  Re: Tal der Tränen   kaihh 3.10.19, 10:10
  Re: Tal der Tränen   Apelia 3.10.19, 11:02



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.05.2019 wurde diese Seite 11275198 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.34 Sekunden