Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Baerbel67
14.06.19
Sina08
14.06.19
Hugo25
13.06.19
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
zur Zeit niemand
   
Besucher: 7530669
Communitymitglieder: 11287
Vereinsmitglieder: 406
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 16.06. 02:41
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
03.10.19 - TeenTreffen-Nord Idingen
08.11.19 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Moni (49 Beiträge) am Dienstag, 30.Oktober.2001, 22:54.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo Gitta,

    hab zwar auch Ärger mit meiner SchwieMu, aber nicht wegen dem Grab, um das kümmert sich nämlich außer mir (bzw. meinem Vater, weil ich noch nicht recht dazu in der Lage bin), keiner!!!

    Kann dich sehr gut verstehen!!

    Meine Schwiegereltern sind geschieden, haben sich um ihre beiden Söhne nicht gekümmert, in zweiter Ehe jeweils 1 bzw. 3 weitere Kinder bekommen.

    Um uns und unsere Kinder haben sie sich auch so gut wie nie gekümmert, meine SchwieMu wohnt nur 10 km entfernt, wir sahen sie 3x pro Jahr (Geburtstage der Kinder und Weihnachten).

    Als mein Mann starb, Samstag nacht auf dem Nachhauseweg von der Hochzeitsfeier seines Bruders, waren alle auf dieser Feier. Während ich mit meinen Kindern im Krankenhaus war, wir den Unfall miterlebt hatten und ich versuchte, für meine Kinder "stark" zu sein und ihnen Halt zu geben, erlitt meine SchwieMu auf der Hochzeitsfeier einen "Nervenzusammenbruch", und auch mein SchwiePa mußte (nach seinen eigenen Angaben) notärztlich versorgt werden. (Anmerkung: ich wurde nicht untersucht im Krankenhaus, brauchte keine ärzliche Hilfe, keine Beruhigungsmittel). Nur mein Schwager kümmerte sich um uns, kam ins Krankenhaus, fuhr uns später nach Hause, wo meine Eltern bereits auf mich und die Kinder warteten.

    Danach hatte ich Unterstützung von Freunden und meinen Eltern - Ende. Mein SchwiePa fuhr gleich am Tag nach dem Unfall nach Hause (er wohnt 700 km entfernt), obwohl er genau wußte, dass er wenige Tage später wieder wegen der Beerdigung kommen müßte, ließ mich allein. Meine SchwieMu ließ sich bei meinem Schwager bedauern und fand es nicht für nötig, bei mir vorbeizuschauen.
    Die gesamte Beerdigung und alles was dazugehört habe ich gemeinsam mit Freunden organisiert, meine Eltern waren auch 1 Woche bei mir im Haus und haben sich vorwiegend um die Kinder gekümmert.

    Keiner hat mich seither gefragt, was die Beerdigung gekostet hat, ich habe durch den Tod meines Mannes auch finanzielle Sorgen, mein Mann hat in einer sehr verantwortungsvollen Position recht gut verdient.

    Keiner hat mir irgendeinen Gang für die Beerdigung abgenommen. Meine SchwieMu meinte hinterher: "Ich hätte dir ja schon was abgenommen, aber ich wußte ja nicht, wann du was machst?" - wie wär´s mit fragen????
    Mein SchwiePa lieferte die Krönung: er meinte nach der Beerdigung zu mir: "Wunderbar hast du das alles gemacht!" Ich hoffe, er hat den gedanklichen Magenschwinger verspürt, den ich ihm für diese Bemerkung versetzt habe.

    Vor 2 Wochen war mein SchwiePa geschäftlich in der Nähe. Er schaute vorbei, ließ sich einen Kaffee machen und fragte noch nebenbei nach einem Blumengeschäft wegen ein paar Blümchen fürs Grab. Dann wartete er solage, bis die Blumengeschäfte zu hatten, konnte keine Blumen kaufen und hat es noch nicht einmal für nötig empfunden, mir vielleicht 20 DM dazulassen, damit ich ein paar Blumen von ihm hinstelle. Es geht mir nicht um die paar Mark, du verstehst mich sicher!

    Meine SchwieMu ist der Knüller: Sie geht gar nicht mehr ans Grab (Original-Ton: "Ich kann das nicht").
    Bislang habe ich mich gezwungen, ab und zu mit ihr zu telefonieren, sie badet jedoch in Selbstmitleid und "Trauer" um einen Sohn, um den sie sich jahrelang nicht gekümmert hat.
    Und dann schoss sie den Vogel ab: nach unserem letzten Telefonat rief sie ihre Tochter aus 2. Ehe an, die dann wiederum meinen Schwager und der mich anrief, weil ich ihr Dinge gesagt hätte, die sie nicht verkraftet (die Arme.......). Dabei sagte sie (unter anderem): "Naja, die Moni (das bin ich) wird bald wieder einen anderen Mann gefunden haben, mit dem sie glücklich wird, aber ICH, MIR gibt keiner meinen Sohn zurück!!" Ich könnte sie erwürgen dafür.........., ich glaube aber, dass sie nicht weiß, was Liebe ist.

    Ich habe ihr jetzt durch meinen Schwager ausrichten lassen, dass es wohl besser wäre, wenn wir eine zeitlang nichts miteinander zu tun hätten, weil wir uns gegenseitig nicht gut tun.
    Übrigens hat sie noch nicht ein einziges Mal gefragt, wie es ihren Enkelkindern nach dem Verlust ihres Vaters geht. Wahrscheinlich denkt sie, dass sie bald wieder einen neuen Vater haben werden...........

    Tja, meine leisen Anmerkungen über die Kosten einer Beerdigung bzw. eines Grabsteins verhallen ungehört im Raum. Daher wird mir auch K E I N E R bei der Gestaltung des Grabes dreinreden!!!!
    Ich habe mir auch erlaubt, die Rechnung für die Grabpflege für das Grab der Großeltern meines Mannes (die er ebenfalls aus Pflichtbewußtsein allein getragen hat, das Grab liegt 500 km von uns entfernt), kommentarlos an meinen SchwiePa zu schicken. War das frech??

    Sollte mir irgendjemand jemals vorschreiben, wie ich das Grab zu gestalten habe, ich werde zum Tier!! Im Augenblick sind alle ruhig, ich habe über meinen Schwager übermitteln lassen, dass "Allerheiligen" für mich nicht existiert (ich will keinen sehen!!) - ich und meinen Kinder sind nämlich evangelisch, nur mein Mann war katholisch. Ich habe mit den Kindern selbst ein Herz aus frischen Blumen gesteckt, sie haben mitgeholfen und wir haben eine Schleife beschriftet. Sollte sich daran jemand stören, dem gnade Gott!!!

    Liebe Gitta, du siehst, auch andere haben Probleme mit Schwiegereltern.

    Ich glaube, ich habe mit deiner Tochter Saskia schon Email-Kontakt aufgenommen.

    Liebe Grüße

    Moni



Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Brigitta (52 Beiträge) am Dienstag, 30.Oktober.2001, 21:42.

  Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo ihr Lieben,
    heute muß ich mal meinen Frust loswerden!
    Ich hab nen dicken Hals, dass glaubt ihr nicht!
    Wie viele hier wissen lebe ich mit einem Witwer zusammen, nun über seine Schwiegermutter hab ich mich grade tierisch aufgeregt:
    Erst sagte sie, wenn wir in Kamen wohnen sollten wir uns doch bitte um das Grab von Bertels Frau kümmern.
    Dann haben wir ihr erklärt wie wir es gerne bepflanzen würden, sie war einverstanden.
    Ich mit viel Mühe ein gelb-grünes Ilex-Hochstämmchen besorgt(Stechpalme). Wir sollten nur ihre Schalen runternehmen und wegpacken.
    So; wir heute Morgen hin zum Friedhof und das Grab fertig gemacht.
    Vorhin ging das Telefon, sie war dran: "So ein eckeliges stacheliges Gestrüpp, auf meiner Tochters Grab, und wo ist die Regenrinnen-Pflanzschale die ich für 30;-DM gekauft habe, das Grab sah immer so schön bunt aus (auf einem Urnengrab 5 Pflanzen, eine Vase, diese Regenrinne und alle möglichen kitschigen Blumenstecker und noch manchmal 2 bis 3 zusätzliche Schalen)
    Wenn dieses stachelige ecklige Zeug nicht vom Grab kommt, kennen wir euch nicht mehr und werden......"
    Nun gehen wir morgen hin, machen alles wieder so wie es war, Bertel nimmt die Rose die er heute gekauft hat auch weg und wir stellen dafür frische Blumen zwischen die Bilder von meinem Mann und seiner Frau!
    Bertel sagt, ich mach nicht einen Handschlag mehr am Grab meiner Frau, sonst muß die Al.. sich ja schämen, wenn das Grab nicht überfüllt ist, nun ziehen wir uns von denen ganz zurück.
    So nun hab ich mir den Ärger von der Seele geschrieben und fühle mich besser.
    Danke fürs zuhö... ach ne zulesen
    Gitta

Beitrag von ChrisLee (6 Beiträge) am Dienstag, 30.Oktober.2001, 22:14.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Oh jeh, das kenn ich doch woher...Mein Schwiegereltern haben auch die Grabpflege übernommen, weil ich hab mich ja noch nie richtig um meinen Mann gekümmert. Von mir aus, leckt mich doch am Ärmel, hab ich mir gesagt, in dem Moment war mir das eh wurscht! Nach dem Motto "viel hilft viel" dann also alles drauf was Platz hat. Schrecklich. Aber was soll ich da sagen? Wenn ich sage, daß es mir nicht gefällt, sind sie beleidigt, wenn ich nix mache dann kümmere ich mich wieder nicht. Kürzlich hab ich dann eine ganz elegante Zahlungsaufforderung bekommen: meine Schwägerin kam daher, ob ich mitgehen möchte Pflanzen für das Grab aussuchen. Hoppla, dachte ich mir, ich bin doch noch wer, man traut mir doch noch zu, etwas richtig zu machen, und das nach all den Jahren. Denkste! Das war so raffiniert eingefädelt, Leute, es war schon alles wunderhübsch ausgesucht, zur Kasse bitte ChrisLee... Ich merke grade, es wird irgendwie Zeit mich von denen zu verabschieden, da stimmt irgendwie gar nichts mehr.

Beitrag von Moni (49 Beiträge) am Dienstag, 30.Oktober.2001, 22:54.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo Gitta,

    hab zwar auch Ärger mit meiner SchwieMu, aber nicht wegen dem Grab, um das kümmert sich nämlich außer mir (bzw. meinem Vater, weil ich noch nicht recht dazu in der Lage bin), keiner!!!

    Kann dich sehr gut verstehen!!

    Meine Schwiegereltern sind geschieden, haben sich um ihre beiden Söhne nicht gekümmert, in zweiter Ehe jeweils 1 bzw. 3 weitere Kinder bekommen.

    Um uns und unsere Kinder haben sie sich auch so gut wie nie gekümmert, meine SchwieMu wohnt nur 10 km entfernt, wir sahen sie 3x pro Jahr (Geburtstage der Kinder und Weihnachten).

    Als mein Mann starb, Samstag nacht auf dem Nachhauseweg von der Hochzeitsfeier seines Bruders, waren alle auf dieser Feier. Während ich mit meinen Kindern im Krankenhaus war, wir den Unfall miterlebt hatten und ich versuchte, für meine Kinder "stark" zu sein und ihnen Halt zu geben, erlitt meine SchwieMu auf der Hochzeitsfeier einen "Nervenzusammenbruch", und auch mein SchwiePa mußte (nach seinen eigenen Angaben) notärztlich versorgt werden. (Anmerkung: ich wurde nicht untersucht im Krankenhaus, brauchte keine ärzliche Hilfe, keine Beruhigungsmittel). Nur mein Schwager kümmerte sich um uns, kam ins Krankenhaus, fuhr uns später nach Hause, wo meine Eltern bereits auf mich und die Kinder warteten.

    Danach hatte ich Unterstützung von Freunden und meinen Eltern - Ende. Mein SchwiePa fuhr gleich am Tag nach dem Unfall nach Hause (er wohnt 700 km entfernt), obwohl er genau wußte, dass er wenige Tage später wieder wegen der Beerdigung kommen müßte, ließ mich allein. Meine SchwieMu ließ sich bei meinem Schwager bedauern und fand es nicht für nötig, bei mir vorbeizuschauen.
    Die gesamte Beerdigung und alles was dazugehört habe ich gemeinsam mit Freunden organisiert, meine Eltern waren auch 1 Woche bei mir im Haus und haben sich vorwiegend um die Kinder gekümmert.

    Keiner hat mich seither gefragt, was die Beerdigung gekostet hat, ich habe durch den Tod meines Mannes auch finanzielle Sorgen, mein Mann hat in einer sehr verantwortungsvollen Position recht gut verdient.

    Keiner hat mir irgendeinen Gang für die Beerdigung abgenommen. Meine SchwieMu meinte hinterher: "Ich hätte dir ja schon was abgenommen, aber ich wußte ja nicht, wann du was machst?" - wie wär´s mit fragen????
    Mein SchwiePa lieferte die Krönung: er meinte nach der Beerdigung zu mir: "Wunderbar hast du das alles gemacht!" Ich hoffe, er hat den gedanklichen Magenschwinger verspürt, den ich ihm für diese Bemerkung versetzt habe.

    Vor 2 Wochen war mein SchwiePa geschäftlich in der Nähe. Er schaute vorbei, ließ sich einen Kaffee machen und fragte noch nebenbei nach einem Blumengeschäft wegen ein paar Blümchen fürs Grab. Dann wartete er solage, bis die Blumengeschäfte zu hatten, konnte keine Blumen kaufen und hat es noch nicht einmal für nötig empfunden, mir vielleicht 20 DM dazulassen, damit ich ein paar Blumen von ihm hinstelle. Es geht mir nicht um die paar Mark, du verstehst mich sicher!

    Meine SchwieMu ist der Knüller: Sie geht gar nicht mehr ans Grab (Original-Ton: "Ich kann das nicht").
    Bislang habe ich mich gezwungen, ab und zu mit ihr zu telefonieren, sie badet jedoch in Selbstmitleid und "Trauer" um einen Sohn, um den sie sich jahrelang nicht gekümmert hat.
    Und dann schoss sie den Vogel ab: nach unserem letzten Telefonat rief sie ihre Tochter aus 2. Ehe an, die dann wiederum meinen Schwager und der mich anrief, weil ich ihr Dinge gesagt hätte, die sie nicht verkraftet (die Arme.......). Dabei sagte sie (unter anderem): "Naja, die Moni (das bin ich) wird bald wieder einen anderen Mann gefunden haben, mit dem sie glücklich wird, aber ICH, MIR gibt keiner meinen Sohn zurück!!" Ich könnte sie erwürgen dafür.........., ich glaube aber, dass sie nicht weiß, was Liebe ist.

    Ich habe ihr jetzt durch meinen Schwager ausrichten lassen, dass es wohl besser wäre, wenn wir eine zeitlang nichts miteinander zu tun hätten, weil wir uns gegenseitig nicht gut tun.
    Übrigens hat sie noch nicht ein einziges Mal gefragt, wie es ihren Enkelkindern nach dem Verlust ihres Vaters geht. Wahrscheinlich denkt sie, dass sie bald wieder einen neuen Vater haben werden...........

    Tja, meine leisen Anmerkungen über die Kosten einer Beerdigung bzw. eines Grabsteins verhallen ungehört im Raum. Daher wird mir auch K E I N E R bei der Gestaltung des Grabes dreinreden!!!!
    Ich habe mir auch erlaubt, die Rechnung für die Grabpflege für das Grab der Großeltern meines Mannes (die er ebenfalls aus Pflichtbewußtsein allein getragen hat, das Grab liegt 500 km von uns entfernt), kommentarlos an meinen SchwiePa zu schicken. War das frech??

    Sollte mir irgendjemand jemals vorschreiben, wie ich das Grab zu gestalten habe, ich werde zum Tier!! Im Augenblick sind alle ruhig, ich habe über meinen Schwager übermitteln lassen, dass "Allerheiligen" für mich nicht existiert (ich will keinen sehen!!) - ich und meinen Kinder sind nämlich evangelisch, nur mein Mann war katholisch. Ich habe mit den Kindern selbst ein Herz aus frischen Blumen gesteckt, sie haben mitgeholfen und wir haben eine Schleife beschriftet. Sollte sich daran jemand stören, dem gnade Gott!!!

    Liebe Gitta, du siehst, auch andere haben Probleme mit Schwiegereltern.

    Ich glaube, ich habe mit deiner Tochter Saskia schon Email-Kontakt aufgenommen.

    Liebe Grüße

    Moni



Beitrag von Sabine (41 Beiträge) am Donnerstag, 1.November.2001, 18:13.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo Du
    ich hab zwar keine Schwiegermutter mehr,aber die Brüder und Schwestern meines Mannes...
    Jahrelang hatten sie keinen Kontakt,zu unserer Hochzeit kamen sie nicht,nicht einmal abgesagt haben sie,obwohl sie vorher telefonisch zugesagt hatten...Als dann unsere Tochter geboren wurde und mein Mann sie anrief,keine Reaktion.
    Nun,2 Tage nach seinem Tod habe ich meine Schwägerin angerufen und sie gebeten,es allen zu sagen,weil ich nicht von allen die Nummern hatte,ich dachte,es sei ja nun mal meine Pflicht.Alle kamen dann zur Beerdigung,seine Schwester,die meinen Mann 15 Jahre weder gesehen noch gesprochen hatte,zerfloß in Tränen und ihr Mann versuchte mir nachher zu erklären,warum sie nicht zur Hochzeit gekommen sind.Ich hatte ihm nämlich ganz dreist gesagt,er hätte lieber kommen sollen,als er noch lebte,jetzt macht das keinen Sinn mehr.Einen Dreck schere ich mich darum,was die von mir denken,keiner von denen hatt mich gefragt,ob sie helfen können z.B. Ich habe nicht diese Familie,sondern meinen Mann geheiratet und wenn er jetzt nicht mehr sagen kann,was er von Ihnen hält,tu ich es eben!!!!

Beitrag von kerstin (20 Beiträge) am Samstag, 3.November.2001, 21:04.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Tja, das ist so eine Sache mit den Schwiegereltern. Mein Mann war 5 1/2 Jahre krank. Er war Künstler. "Krank" hieß deshalb häufig "keine Arbeit" hieß häufig "kein Geld".

    Seit Vater ist Anwalt und Notar - meiner Heizungsmonteur. Meine Eltern haben geholfen, wo sie konnten, mit Geld, viel Zeit und Arbeit (wir sind 3 Monate vor Chris' Tod noch umgezogen, mein Papa hat für uns die ganze Bude renoviert, weil ich mich schon sehr um Christoph kümmern musste). Christophs Eltern haben in den ganzen Jahren nicht einmal gefragt, ob wir etwas brauchen. Chris Vater hat ihn bei 7 Operationen nicht einmal im Krankenhaus besucht. Nach der letzten OP im März (!) war er einmal in den fünf Monaten da, die Chris noch gelebt hat (Entfernung: 140 km!).

    Nach Chris Tod machte er mich aber umgehend darauf aufmerksam, das die Todesanzeige "stilistische Schönheitsfehler" enthielt. Der Mann ist ja soooooo kultiviert! Aber er hat an diesem Tag nicht einmal gewartet, bis sein Sohn vom Bestatter abgeholt wurde (ich habe meinen Mann noch einen ganzen Tag zuhause behalten, damit sich alle, vor allem ich, von ihm verabschieden konnten) und sich schon vorher verpisst.

    Bei der Beerdigung hat er mir vor allen Leuten auf die Schultern geklopft und gesagt "Ich helf Dir natürlich mit allem hier". Danach war Funkstille. Er ist nicht einmal zum ersten Geburtstag seiner Enkeltochter gekommen, der knapp zwei Wochen nach der Beerdigung war. Da hab ich ihm dann ausrichten lassen, dass er sich das Geld irgendwohin stecken könne und wenn er wissen wolle warum, solle er sich bei mir melden. Hat er natürlich nicht getan.

    Christoph hat einige Monate vor seinem Tod, als ihm bewusst wurde, dass seine Familie ihn total hängen lässt, gesagt:"Ich glaube, mein Vater ist froh, wenn ich sterbe, denn dann wird es für ihn billiger." Wie furchtbar, wenn jemand in einer solchen Situation so etwas von seiner eigenen Familie denken muss. Das hat ihn fertig gemacht. Und das ist etwas, was ich nicht verzeihen kann! Diese Menschen haben dem Mann, den ich liebe, viel Lebensmut genommen.

    Und jetzt hängen Riesenbilder von Christoph zusammen mit seiner Tochter überhall in der Wohnung meiner Schwiegereltern rum. Ich möchte schreien:"Mann, jetzt ist es zu spät!!!!!! Nie wieder werdet ihr gutmachen können, was ihr Eurem sterbenden Sohn (und Bruder) angetan habt. Und ich hoffe, dass Euch das bis zum letzten Tag auf dieser Erde immer bewusst sein wird." Und wahrscheinlich werde ich das bei irgendeiner Gelegenheit auch machen, denn das bin ich meinem Mann schuldig.

    Kerstin

Beitrag von Frank (42 Beiträge) am Samstag, 3.November.2001, 23:40.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo Kerstin,

    es stimmt sehr traurig, wenn man sieht, wie Menschen sich verhalten können, die doch eigentlich zur Familie gehören sollten. Völlig unverständlich für mich.
    Wenn ich das hier so lese, kann ich nur froh sein, über die Schwiegereltern, die ich haben darf. Sie mussten natürlich schon schlucken, als ich mit den Kindern weggezogen bin, aber mittlerweile komme ich sehr gut mit ihnen aus.
    Also, um zur Abwechselung auch mal etwas Positives zu sagen, meine Schwiegereltern könnte man sich besser nicht wünschen.
    Lass nur den Kopf nicht hängen, wichtig sind im Moment nur Deine Tochter und Du.

    Frank

Beitrag von Uta (16 Beiträge) am Sonntag, 4.November.2001, 00:05.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Liebe Kerstin, ich glaube Dir, dass man in dem Zustand der Trauer sehr empfindsam für Lieblosigkeit und Moral mit doppelten Boden ist. Sicher hätte ich unter diesen Umständen auch Rachegefühle und trotzdem bin ich der Meinung, dass Du nicht mit diesen Gefühlen ewig leben solltest. Ich denke, sie können den hart erkämpften Lebenswillen wieder verdunkeln. Ich wünsche Dir auf Dauer ein versöhnliches Weltbild, so widrig die Umstände sein mögen. Uta

Beitrag von Hutzi (30 Beiträge) am Freitag, 2.November.2001, 12:25.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hi,
    ich lebe mit meiner Schwiegermutter unter einem Dach(allerdings getrennte Wohnungen). Und das auch noch "aufm Dorf". Der Tod meiner Frau ist jetzt ca. 7 Monate her und wenn ich mit meiner kleinen Tochter und weiblichen Bekannten mal spazieren gehe wird daraus sofort ein Verhältnis. Ich werde dann von meiner SchwieMu immer "zur Rede" gestellt. Sie erklärt mir dann immer, daß ich es ihr ruhig sagen könne,.... Und das Ganze immer mit so einem tränenverschleierten, hassenden Blick. Ich habe mich am Anfang darüber fürchterlich aufgeregt. Jetzt weiß ich nur, wenn alle finanziellen Probleme geklärt sind bin ich hier weg. Ich fange wirklich an jemanden zu hassen. Als ob da nicht genügend andere Problem wären.
    Hutzi

Beitrag von Karin (198 Beiträge) am Freitag, 2.November.2001, 13:46.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Auch ich wollte schon lange mal meinen Frust über meine SchwieMu, loswerden.

    Ich habe meinen Mann schon sehr früh kennengelernt, er war 19, ich 16. Damals schon war sie der Meinung, ich "schnappe" ihn mir nur, weil sie ein paar Eigentumswohnungen besitzt, die er mal erben wird. Akzeptiert hat sie mich dann erst, nachdem ich das erste Mal schwanger war, denn wie hätte sie sonst zu Enkeln kommen sollen, war er doch ihr einziges Kind. Ich habe unser Verhältnis immer als "Waffenstillstand" bezeichnet.

    Anfang letzten Jahres nun haben mein Mann und ich beschlossen, uns in Freundschaft zu trennen, bevor wir uns nur noch fetzen würden. Er ist dann ausgezogen, was sie als "hinauswerfen" bezeichnet hat. Aber zu ihr - sie wohnt alleine in einem Haus - durfte er nicht ziehen, denn sie brauchte ja ihre Ruhe. Mit mir hat sie in dieser Zeit nur das nötigste geredet, dafür hat sie bei meinem Mann so "über die da" abgelästert, daß er oft gegangen ist, weil er das nicht gut fand (wir beide hatten ja die ganze Zeit ein gutes Verhältnis, nachdem wir dem täglichen Kleinkram aus dem Weg gehen konnten). Dann verschlechterte sich sein Hirntumor, den er seit über 10 Jahren hatte, ganz drastisch, was aus ihrer Sicht meine Schuld war. Mein Mann und ich fanden in dieser Zeit wieder sehr gut zueinander und er ist dann ein paar Wochen vor seinem Tod wieder bei uns eingezogen und war bis zur letzten Minute bei uns. Während der zwei Wochen, die er im Sterben lag, ließ sie sich oft von meinen Eltern holen, weil sie wegen einer Hüft-OP sooo schlecht beieinander war, aber genausooft kam sie nicht, weil "sie nicht mitanschauen konnte, wie schlecht es ihm geht". Und obwohl sie wußte, daß es zu Ende geht und sie nicht mehr viel Zeit mit ihm verbringen konnte, mußte sie - trotz ihres schwachen Zustandes - ihr Haus von oben bis unten putzen und Vorhänge waschen. Sie war ja schließlich vorher wegen der OP 6 Wochen nicht mehr dagewesen, da verkommt so ein Haus ja total.

    Am Morgen nach seinem Tod bin ich zu ihr hingefahren und habe ihr persönlich die Nachricht überbracht, das erste, was sie sagte, war: "Nun hast du ja nicht lange eine Plage mit ihm gehabt."
    Meine Antwort, daß es SEIN Leiden war, das nun zu Ende sei, hat sie nicht akzeptiert, denn schließlich hatte ich ihn ja "hinausgeworfen". Ein paar Tage später hat sie mir dann am Telefon noch vorgeworfen, ich hätte ja damals (vor 25 Jahren) schon gewußt, daß das so kommen würde und hätte ihn nur geheiratet, damit ich jetzt unser Haus erben konnte. Es war also alles nur Berechnung meinerseits: ihn heiraten, 2 Kinder bekommen, mir nie was leisten können und selten in Urlaub fahren, damit wir das Haus finanzieren können, ihm fast 11 Jahre in seiner Krankheit beistehen und ihn bis zu seinem Tod begleiten.
    Dann war sie noch der Meinung, ich will jetzt noch ihr restliches Vermögen haben, denn "die Schwiegertochter der Kusine der Schwägerin von der Freundin" hat auch geerbt.

    Als wir ihr an Ostern mitteilten, daß Hans sterben wird, hat sie noch zu ihm gesagt: Aber eine schöne Beerdigung machen wir dir. Von mir ließ sie sich noch helfen, Festgeld freizubekommen dafür. Bis jetzt hat sie noch nicht mal gefragt, was denn alles gekostet hat, geschweige denn einen Pfennig bezahlt. Ich werde sie auch bestimmt nicht darum bitten! Und auch die letzte Zeit, als ich das Grab hergerichtet habe, Grabstein beschriften und so weiter, hat sie sich nur beschwert, daß ich nicht Johann sondern Hans schreiben ließ, so war er ja schließlich nicht getauft. Gestern hat sie mir tatsächlich 100 Mark zugesteckt.

    Auf alle Fälle ist unser Verhältnis extrem distanziert, keine weiß, was sie der anderen erzählen soll - aber sie ist doch die Großmutter meiner Söhne!! Und sie hat sonst keinen jungen Menschen, der sich um sie kümmern könnte, wenn sie selber mal krank wird. Mir graust es so davor, das kann ich keinem sagen!! Und aus diesem Grund graust mir auch ganz besonders vor Weihnachten, das hat sie, seit ich mit meinem Mann zusammen bin (auch letztes Jahr, als wir getrennt lebten), immer bei uns verbracht. Leider kann ich es mir nicht leisten, fortzufahren, und eigentlich mag ich ja auch nicht flüchten, aber ich mag auch gar nicht daran denken, zu all dem anderen Kummer an diesen Tagen mir noch einen Stress mit ihr anzutun bzw. offenen Krieg zu riskieren, weil ich sie nicht einladen möchte. Den Kindern ist das übrigens ziemlich egal, die wollen lieber mit mir Videos anschauen als sich mit der Oma unterhalten (das ist so langweilig).

    Wenn jemand einen Rat weiß, bin ich ein dankbarer Abnehmer!

Beitrag von ChrisLee (6 Beiträge) am Freitag, 2.November.2001, 22:02.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Liebe Schwiegertöchter,ich bin ja schon beruhigt, daß es Euch genauso geht wie mir - das ist wirklich traurig, beim Geld hört der Ernst wohl auf...

    Meine Schwiegerleute haben nach der Beerdigung meines Mannes JEDE Beileidskarte buchhalterisch erfaßt in 3 Listen: Blumen, nur Karte, Karte mit Geld. Ich hatte keinen Bock dazu und hab gesagt, sie sollen das mal allein machen, wenn es sie so brennend interessiert. Danach hat meine Schwägerin mir einen Umschlag gebracht und doch tatsächlich gefragt "Was machst Du jetzt mit dem ganzen Geld?".

    Ist doch logisch: italienische Schuhe, französische Hosenanzüge, latin lover, Geld, Gold, ein sorgenfreies Leben.

    Das große Los eben.



Beitrag von dolo (3 Beiträge) am Montag, 5.November.2001, 19:07.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Nun bin ich um eine Erfahrung reicher geworden ! Ich war immer sehr traurig, keine Schwiegereltern zu haben, Schwva. im Krieg gefallen, Schwmu. 3J. bevor wir uns kennenlernten leider auch verstorben. Nun habe ich mit großem Interesse mal den ganzen Ärger den Ihr fast alle mit ihren Schwiegerm.(Schw.-Eltern,habt, gelesen. Da sind ja, man kann schon sagen große Unverschämtheiten bei.Und das alles wenn man seinen Mann verloren hat, und das zu verkraften hat.

    Wenn ich das nun alles lese, bin ich an sich sehr froh,iche habe keinerlei Verwabdte mehr, da meine Eltern auch tot sind. Nun kann mir keiner mehr weh tun, und mir zusätzlichen Kummer machen. Habe alles gemeinsam mit meinem Sohn selbst organisiert, wir pflegen das Grab meines Mannes - und wir haben unsere Ruhe.
    Alleine sein kann also auch Vorteiel haben.

Beitrag von Irmi (57 Beiträge) am Montag, 5.November.2001, 22:57.

  Re: Ärger mit den Schwiegermüttern

    Hallo, Ihr Lieben!
    Beim Lesen eurer Beiträge dachte ich immer wieder "Gott sei Dank geht es mir nicht so". Meine Schwiegereltern sind wirklich in Ordnung. Auch wenn ich mit meiner Schwiemu manchmal im Clinch lag; seit wir aus ihrem Haus aus und in unseres einzogen, lief alles bestens. Mein Mann war ihr einziger Sohn, sie haben auch nur einen Enkel, meinen Sohn, und das respektiere und berücksichtige ich immer. Eigentlich sind sie der letzte Teil meiner Familie, da meine Eltern beide tot sind.
    3 Tage bevor mein Mann starb, haben seine Eltern ihm ihr Haus überschrieben, das nun mein Sohn und ich erben!!! Das ist für sie sicher auch nicht leicht. Ich würde aber nie etwas ohne ihren Willen entscheiden, ganz im Gegenteil, eigentlich wäre mir lieber, das Haus wäre nicht uns überschrieben worden. Ich bin auf alle Fälle froh, dass ich sie in dieser schweren Zeit habe.
    Man sieht, es gibt auch "andere" Schwiegereltern!
    Liebe Grüße! Irmi


  Loslassen- was heißt das ??   Lesegern 29.5.19, 12:00
  Re: Loslassen- was heißt das ??   conny2 29.5.19, 13:34
  Re: Loslassen- was heißt das ??   conny2 30.5.19, 07:28
  Re: Loslassen- was heißt das ??   utel55 30.5.19, 08:58
  Re: Loslassen- was heißt das ??   everest 30.5.19, 09:21
  Re: Loslassen- was heißt das ??   conny2 30.5.19, 10:29
  Re: Loslassen- was heißt das ??   everest 30.5.19, 16:49
  Re: Loslassen- was heißt das ??   conny2 30.5.19, 18:01
  Re: Loslassen- was heißt das ??   Nafets 30.5.19, 20:13
  Re: Loslassen- was heißt das ??   everest 29.5.19, 14:37
  Wo bleibt da der Anstand!!!   IZett 21.5.19, 13:46
  Re: Wo bleibt da der Anstand!!!   Holzkopf 21.5.19, 15:23
  Re: Wo bleibt da der Anstand!!!   IZett 21.5.19, 16:28
  Re: Wo bleibt da der Anstand!!!   M-1981 22.5.19, 10:56
  Ein Jahr vergangen    utel55 20.5.19, 08:22
  Re: Ein Jahr vergangen    Jasmin2 20.5.19, 11:43
  Re: Ein Jahr vergangen    rose13 20.5.19, 13:30
  Re: Ein Jahr vergangen    Sammy2009 20.5.19, 14:19
  Re: Ein Jahr vergangen    Heike18 23.5.19, 06:39
  endlos traurig...   Lilith13 19.5.19, 15:38
  Re: endlos traurig...   blume777 19.5.19, 23:16
  Re: endlos traurig...   Mascara 25.5.19, 09:45
  Re: endlos traurig...   Apelia 12.6.19, 11:24
  Menschen hautnah   milla2016 16.5.19, 19:57
  Wer noch...   M-1981 13.5.19, 11:01
  Eine Reise   blume777 13.5.19, 01:47
  Papierkram   11mar2019 13.5.19, 00:13
  Re: Papierkram   Tertu 13.5.19, 09:51
  Re: Papierkram   11mar2019 13.5.19, 20:43
  Re: Papierkram   IZett 13.5.19, 10:42
  Re: Papierkram   11mar2019 13.5.19, 20:28
  Re: Papierkram   IZett 14.5.19, 08:05
  Re: Papierkram   conny2 14.5.19, 10:21
  Re: Papierkram   M-1981 13.5.19, 10:59
  Re: Papierkram   Sammy2009 13.5.19, 21:00
  Re: Papierkram   cs65 13.5.19, 21:55
  Re: Papierkram   leben71 14.5.19, 14:53
  Re: Papierkram   11mar2019 14.5.19, 22:01
  Re: Papierkram   conny2 15.5.19, 21:21
  Re: Papierkram   cs65 15.5.19, 22:12
  Re: Papierkram   Tertu 14.5.19, 22:54
  Re: Papierkram   annaresi 14.5.19, 23:26
  Re: Papierkram   rose13 16.5.19, 22:18
  Re: Papierkram   Mascara 28.5.19, 10:06
  Muttertag   conny2 12.5.19, 18:43
  Ich will auch tot sein...    kaputt 9.5.19, 20:15
  Re: Ich will auch tot sein...    IZett 10.5.19, 13:58
  Re: Ich will auch tot sein...    kaputt 10.5.19, 16:25
  Re: Ich will auch tot sein...    Jasmin2 10.5.19, 18:04
  Re: Ich will auch tot sein...    kaputt 10.5.19, 18:30
  Re: Ich will auch tot sein...    Lesegern 10.5.19, 19:30
  Re: Ich will auch tot sein...    rose13 10.5.19, 23:03
  Re: Ich will auch tot sein...    IZett 11.5.19, 07:49
  Re: Ich will auch tot sein...    Katja81 11.5.19, 22:25
  Re: Ich will auch tot sein...    leben71 11.5.19, 23:24
  Re: Ich will auch tot sein...    Constanza 12.5.19, 19:13
  Re: Ich will auch tot sein...    heischnei 12.5.19, 21:05
  Re: Ich will auch tot sein...    blume777 12.5.19, 23:59
  Pubertäres Kind zieht aus   Elli74 4.5.19, 16:27
  Ohne Dich ist alles doof   Perlie 23.4.19, 22:58
  Re: Ohne Dich ist alles doof   blume777 24.4.19, 00:04
  Ostern ist zu Ende !!!   blume777 22.4.19, 23:41
  Re: Ostern ist zu Ende !!!   knutsy 23.4.19, 10:46
  Re: Ostern ist zu Ende !!!   Carlchen65 23.4.19, 17:48
  Re: Ostern ist zu Ende !!!   Neuseeland 23.4.19, 18:04
  Innere Leere   Mittsommer 17.4.19, 20:43
  Re: Innere Leere   Pumbaline 18.4.19, 19:48
  Re: Innere Leere   Mittsommer 29.4.19, 09:26
  Die Jahre lehren viel   freund95 14.4.19, 18:36
  Ohne dich ist alles doof   Lesegern 14.4.19, 15:51
  Re: Ohne dich ist alles doof   ascolina 14.4.19, 17:29
  Re: Ohne dich ist alles doof   verysad 14.4.19, 18:44
  Re: Ohne dich ist alles doof   Lesegern 15.4.19, 09:48
  Re: Ohne dich ist alles doof   Neuseeland 16.4.19, 19:03
  Re: Ohne dich ist alles doof   Lesegern 18.4.19, 13:13
  Re: Ohne dich ist alles doof   maks2708 18.4.19, 19:29
  Re: Ohne dich ist alles doof   M-1981 15.4.19, 11:20
  Re: Ohne dich ist alles doof   Perlie 23.4.19, 22:34
  Re: Ohne dich ist alles doof   Perlie 23.4.19, 22:44
  Nie wieder.....   Elli74 10.4.19, 17:28
  Re: Nie wieder.....   Nadeshda 10.4.19, 23:06
  Re: Nie wieder.....   utel55 11.4.19, 08:08
  Re: Nie wieder.....   annaresi 11.4.19, 23:25
  Wieder wie am Anfang   Noa7 9.4.19, 17:39
  Re: Wieder wie am Anfang   Jasmin2 9.4.19, 18:44
  Re: Wieder wie am Anfang   Noa7 9.4.19, 22:06
  Re: Wieder wie am Anfang   M-1981 10.4.19, 08:50
  Re: Wieder wie am Anfang   Lesegern 15.4.19, 09:59
  Re: Wieder wie am Anfang   Mittsommer 9.5.19, 11:41
  Re: Wieder wie am Anfang   Noa7 10.5.19, 14:04
  Start    Joergdinkl 3.4.19, 06:20
  Re: Start    verysad 3.4.19, 09:03
  Re: Start    Sammy2009 3.4.19, 11:58
  Re: Start    verysad 3.4.19, 17:58
  Zu jung   Joergdinkl 27.3.19, 06:24
  Re: Zu jung   kaihh 27.3.19, 10:00
  Ist das normal?   Malalozu 26.3.19, 14:52
  Re: Ist das normal?   Sammy2009 26.3.19, 15:54
  Re: Ist das normal?   leben71 26.3.19, 16:10
  Re: Ist das normal?   leben71 26.3.19, 16:13
  Re: Ist das normal?   cali68 26.3.19, 18:35
  Re: Ist das normal?   laufmaus76 26.3.19, 21:12
  Re: Ist das normal?   Schirmi 26.3.19, 21:30
  Re: Ist das normal?   kaihh 27.3.19, 10:09
  Re: Ist das normal?   Malalozu 27.3.19, 13:04
  Re: Ist das normal?   Rit14 30.3.19, 00:19
  Re: Ist das normal?   Malalozu 30.3.19, 08:33
  Bestattung individuell   Sansibar 25.3.19, 16:43
  Re: Bestattung individuell   Janneu2806 25.3.19, 22:18
  Re: Bestattung individuell   Sammy2009 26.3.19, 08:33
  Urlaub!? Alleine!?   ElkeA1957 23.3.19, 07:54
  Re: Urlaub!? Alleine!?   sidecar 23.3.19, 23:33
  Re: Urlaub!? Alleine!?   Mause 24.3.19, 00:33
  Re: Urlaub!? Alleine!?   utel55 25.3.19, 09:03
  Re: Urlaub!? Alleine!?   Andy58 25.3.19, 16:25
  Re: Urlaub!? Alleine!?   ElkeA1957 2.4.19, 19:50
  Re: Urlaub!? Alleine!?   Janneu2806 2.4.19, 21:23
  Re: Urlaub!? Alleine!?   ElkeA1957 18.5.19, 11:43
  Essen-Kochen für 1   jrosi 22.3.19, 19:37
  Re: Essen-Kochen für 1   sidecar 22.3.19, 20:21
  Re: Essen-Kochen für 1   doro15 23.3.19, 19:07
  Re: Essen-Kochen für 1   ElkeA1957 23.3.19, 06:53
  Re: Essen-Kochen für 1   Ivi77 23.3.19, 14:18
  Re: Essen-Kochen für 1   Oliver 23.3.19, 18:04
  Re: Essen-Kochen für 1   leben71 23.3.19, 21:17
  Re: Essen-Kochen für 1   rose13 24.3.19, 09:41
  Re: Essen-Kochen für 1   jrosi 24.3.19, 10:55
  Re: Essen-Kochen für 1   leben71 24.3.19, 20:14
  Re: Essen-Kochen für 1   utel55 25.3.19, 08:50
  Re: Essen-Kochen für 1   Andy58 25.3.19, 16:17
  Re: Essen-Kochen für 1   leben71 25.4.19, 09:40
  Antidepressiva   Janneu2806 19.3.19, 22:32
  Re: Antidepressiva   Jasmin2 20.3.19, 09:31
  Re: Antidepressiva   Ivi77 21.3.19, 15:27
  Re: Antidepressiva   Janneu2806 21.3.19, 21:55
  Re: Antidepressiva   Jasmin2 22.3.19, 10:18
  Antidepressiva?   Ivi77 19.3.19, 16:03
  Re: Antidepressiva?   cali68 19.3.19, 18:26
  Re: Antidepressiva?   knutsy 19.3.19, 18:27
  Re: Antidepressiva?   Jasmin2 19.3.19, 19:21
  1 schritt vor und 2 zurück   Lesegern 16.3.19, 19:18
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   utel55 17.3.19, 07:33
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   conny2 18.3.19, 20:48
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   mimi777 17.3.19, 10:40
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   annaresi 17.3.19, 15:38
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   Lesegern 17.3.19, 20:58
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   kaihh 19.3.19, 11:42
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   Lesegern 22.3.19, 13:33
  Re: 1 schritt vor und 2 zurück   conny2 22.3.19, 14:59
  Nichts geht verloren   Sammy2009 16.3.19, 15:45
  Re: Nichts geht verloren   Ruf1988 18.3.19, 07:55
  Re: Nichts geht verloren   Sammy2009 18.3.19, 10:30
  Loslassen von seinen Sachen   laufmaus76 11.3.19, 11:45
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Martha04 11.3.19, 12:42
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Andy58 11.3.19, 13:24
  Re: Loslassen von seinen Sachen   conny2 11.3.19, 13:27
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Ruf1988 11.3.19, 13:39
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Bea71 11.3.19, 13:47
  Re: Loslassen von seinen Sachen   RehTse 11.3.19, 14:36
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Martha04 12.3.19, 10:42
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Toshi 11.3.19, 23:27
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Piwi01 12.3.19, 21:34
  Re: Loslassen von seinen Sachen   Marischa 12.3.19, 22:51
  Re: Loslassen von seinen Sachen   utel55 21.3.19, 07:28
  Leben   Sammy2009 11.3.19, 08:48
  Re: Leben   Holzkopf 11.3.19, 12:55
  Re: Leben   Andy58 11.3.19, 13:10
  Re: Leben   Sammy2009 11.3.19, 19:06
  Re: Leben   conny2 11.3.19, 14:16
  Re: Leben   Sammy2009 11.3.19, 19:17
  Re: Leben   Yukon 11.3.19, 21:34
  Re: Leben   Sammy2009 11.3.19, 22:55
  Re: Leben   pejo1423 13.3.19, 11:07
  Und immer wieder Sonntags   ellimu 10.3.19, 12:58
  Re: Und immer wieder Sonntags   Andy58 11.3.19, 09:24
  Re: Und immer wieder Sonntags   CriVo 3.4.19, 11:56
  Kindermund.....   ElkeA1957 5.3.19, 20:02
  Re: Kindermund.....   Ollichka 9.3.19, 16:35
  Re: Kindermund.....   ElkeA1957 10.3.19, 00:28
  Re: Kindermund.....   Holzkopf 10.3.19, 10:21
  Re: Kindermund.....   rubra 10.3.19, 11:53
  Re: Kindermund.....   Ollichka 10.3.19, 13:09
  Re: Kindermund.....   ElkeA1957 11.3.19, 07:36
  Bald 1. Jahrestag   sebefe 5.3.19, 10:55
  Re: Bald 1. Jahrestag   Andy58 5.3.19, 13:48
  Re: Bald 1. Jahrestag   sebefe 5.3.19, 16:33
  Re: Bald 1. Jahrestag   utel55 5.3.19, 17:26
  Re: Bald 1. Jahrestag   sebefe 5.3.19, 17:34
  Re: Bald 1. Jahrestag   Jasmin2 5.3.19, 18:22
  Re: Bald 1. Jahrestag   utel55 6.3.19, 07:22
  Re: Bald 1. Jahrestag   sebefe 6.3.19, 08:00
  Re: Bald 1. Jahrestag   leben71 6.3.19, 15:32



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.05.2019 wurde diese Seite 1746181 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.31 Sekunden