Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
kscht
24.03.19
Perlie
24.03.19
Joergdinkl
24.03.19
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
sebefe06:57
Joergdinkl06:55
Vereinsmitglied Mause06:40
Mazo6406:39
knutsy06:31
   
Besucher: 7420675
Communitymitglieder: 11112
Vereinsmitglieder: 393
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 26.03. 06:52
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Das Forum für die "alten Hasen".
Du zählst du den alten Hasen, wenn mindestens einer der folgende Punkte auf dich zutrifft:
  • der Tod deines/r Lebenspartners/-partnerin schon einige Jahre her ist,
  • Du schon länger bei verwitwet.de bist,
  • Deine Themen sich inzwischen gegenüber der ersten Zeit geändert haben.
Hier kannst du (von jedem Besucher einsehbar) über die Themen sprechen, die in der Anfangszeit der Trauer vermutlich noch keine Rolle gespielt haben.

Valentins-Aktion Termine von jung verwitwet e.V.:
08.03.19 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
05.04.19 - MV-Wochenende 2019
13.04.19 - Das Leben wieder schmecken
28.04.19 - Frühlingstreffen auf Reichenau
03.10.19 - TeenTreffen-Nord Idingen


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Nafets (466 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 14:42.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Liebe Marie, liebe Anka,

    die Erzählung dieser "Geschichte" hat mich berührt, in mir viele Erinnerungen und Gedanken ausgelöst, sich mir jedenfalls in der Form ihrer heutigen Präsentation nicht werbend "aufgedrängt" ...

    Mein Opa väterlicherseits starb 1955; da war ich noch nicht geboren. Meinen Großvater mütterlicherseits habe ich zwar noch erleben dürfen und ihn sehr geliebt. Aber auch er starb schon 1963. Es gab also 2 Omas, die Weihnachten ganz oft zu uns in das Haus meiner Eltern kamen, mit ihren traditionellen Vorstellungen und weihnachtlichen Beigaben (in Wort, Schrift und Bild) ;-)

    "Tradition" - wurde später auch im Haus meiner Schwiegereltern sehr groß geschrieben.

    Meine Eltern sind jetzt 89 bzw 85 Jahre alt. Vor zwei Jahren haben wir Kinder unserer Mutter noch ein Tablet geschenkt, im Jahr davor ein Smartphon. So ist ihre Verbindung ins Internet und ihr Kontakt per WA zu allen 10 Enkeln, Freunden und Bekannten überaus rege. Für meine Schwiegereltern war dieser moderne Kram dagegen völlig fremd - sie mochten sich schon viele Jahre mit solchen Neuheiten gar nicht mehr erst befassen und besaßen nicht einmal ein eigenes Handy. Die Gegensätzlichkeit der Einstellungen hätte größer kaum sein können ...

    Vor wenigen Tagen bin ich nun selbst schon 61 Jahre alt geworden. Als Kind empfand ich meine Großmütter dagegen schon mit kaum über 50 Jahren als "steinalt" ...

    Ich fühle mich hingegen noch jung und mitten im Leben ... die Welt verändert sich, und wir mit ihr. Das Lebenskarussell dreht sich immer schneller ... Und vielleicht gerade deshalb war Weihnachten für mich denn doch in all' den Jahrzehnten immer auch ein "Ruhepunkt", ein Moment der Besinnlichkeit, in dem die Zeit irgendwie still stehen blieb, uns dieses warme Kernzenlicht durchstrahlte, es sich wohlig und geborgen anfühlte ... [ich hasse geradezu dieses grelle LED-Licht, das manche dann auch noch in Höchstgeschwindigkeit ständig aufblinken lassen; es verbreitet in mir "Kälte" und "Unruhe"].

    "Tradition" - schon auch ein Fundament, etwas fest Gewachsenes, das in schwierigen Momenten sehr viel Halt geben kann (!) ... "Kraft" und "Selbstvertrauen" vermittelt, um letztlich von da aus auch wieder ganz neue Wege zu beschreiten, loszugehen auch in eine sich ständig verändernde Zukunft.

    Mir hat also die Geschichte sehr gut gefallen, weil sie sehr authentisch klingt und für mich ganz persönlich so gut in den heutigen Tag passt; und deshalb sind mir Hintergrundrecherchen ausnahmsweise einmal völlig egal ...

    Herzl. Gruß an alle, und gesegnete Weihnachtstage
    Stephan



    *** editiert von Nafets am Sonntag, 23.12.2018, 14:45 ***

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von annagreta (30 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 08:43. WWW: rosa-rhoot.de

  Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Alle Jahre wieder ist es so weit, Oma und Weihnachten stehen vor der Tür.
    Das Fest der Liebe ist verlässlich. Einmal mehr bringt es die Familie aus der Balance. Seitdem Oma allein lebt, reist sie mit dem Zug an. Einen Führerschein hat sie nicht. Damals, stand der Wunsch nicht im Vordergrund, denn Opa und sie gründeten zunächst eine Familie. Die Kinder meldeten sich nach und nach an, sodass für Extras, wenig Geld übrig blieb. Später hätte sie gekonnt, auch gewollt, jedoch fehlte ihr die Durchsetzungskraft. Opa blockierte. Er sah keine Notwendigkeit darin. Schließlich würde er sie überall hin chauffieren. Er hielt an seinem Standpunkt fest. Das ist lange her. Opa hatte vor einigen Jahren das Zeitliche gesegnet. Für Oma ging das Leben auf Schusters Rappen weiter.
    Sie fand ihr Patentrezept, kaufte sich ein Seniorenticket, welches ein gefahrloses, flexibles Weiterkommen ermöglichte. Die Investition hatte sich gelohnt, brachte sogar noch einen zusätzlichen Nutzeffekt. Sie kommt unterwegs mit Fahrgästen ins Gespräch, was zumindest für Oma gesellig ist, gefühlt, die Fahrzeit verkürzt.
    Auch diesmal reiste sie mit dem Zug an. Wie immer, freut sich auf die Familie, hört und sieht mal wieder was anderes, wundert sich einmal mehr, wie kurzlebig der Tag sein kann. Mit dieser modernen Schnelllebigkeit kann sie allerdings nicht mithalten.
    Manches Mal schüttelte sie still den Kopf.
    Abends sitzen alle beisammen, lassen den Tag Revue passieren, stellen sich auf den Neuen ein. Oma erinnert einzuhalten, mal zurückzuschauen auf altbewährte Familien Traditionen, ebenso auf Glücksmomente, die einst gelebt, heute als Erinnerungsbilder im braunen Lederalbum überdauerten.
    Alle schauen hin, alle hören zu.
    Oma erzählt, dass die guten alten Zeiten nicht immer nur Gute waren, es bekanntermaßen genug Schlechte gab, schildert ihre Sicht der Geschehnisse.
    So auch, dass früher alles gemächlicher, stressloser zugegangen sei, was man mit heute gar nicht vergleichen könne. Nichtsdestotrotz würde sich ein Prozedere stets wiederholen, quasi niemals aus der Mode kommen, die große Liebe.
    Alsdann geriet sie ins Schwärmen, wie jung, wie schön sie einmal war, dass sie sich über beide Ohren in Opa verliebt hatte und sie ein tolles Liebespaar waren. Nach angemessener Zeit wurde geheiratet. Hand in Hand gingen sie Jahrzehnte durch´s Leben.
    Die vierte Adventskerze wird angezündet. Die Tage bis zum Fest der Liebe sind gezählt, es herrscht eine vorweihnachtliche Hektik. Kurz vor dem Fest behält die Mutter wie immer den Überblick, ist total auf Weihnachten programmiert. Vater wirkt etwas überfordert, flüchtet ins Büro. Kinder nerven sind voller Neugier und selbst die Haustiere spüren Unruhe. Malou das graue Kakaduweibchen kreischt, ihre Federhaube stäubt sich, richtet sich auf und ab. Bobby, der Familienhund, verkriecht sich in die äußerste Ecke.
    Oma sinniert, schüttelt den Kopf.
    Die fette Weihnachtsgans wurde geschlachtet, liegt in der Kühlung, eine Weihnachtstanne gefällt, abgestellt für ein Paar Tage an der Hauswand im Garten, kalorienreiche Süßigkeiten stapeln sich, zu viele Weihnachtswünsche stehen auf dem Wunschzettel, sprengen das Budget.
    SOS-Ruf nach oben, Weihnachtsstimmung fehlt, sollte längst angekommen sein, wird zwingend bis Heiligabend benötigt.
    Oma sinniert, schüttelt den Kopf.
    Sie tut sich schwer mit der Vorfreude aufs Fest. Letzte Weihnacht hatte Oma es ausprobiert, fuhr mit dem Stadtbus bis ins Zentrum. Die Eindrücke übermannten. Schmuddelwetter, Stadtrummel, Geruch von Rostbratwürsten, Punsch und Parfüm, mittendrin hektische Menschen, Handys auf Empfang, sei es mit Blickkontakt oder nah am Ohr, prall gefüllte Weihnachtstaschen, Drehorgelmusik in den Fußgängerzonen, übliches Weihnachtsgedudel im Warenhaus, Gedränge drinnen wie draußen. An jeder Ecke sitzen arme Schlucker mit geöffneter Hand. Das alles passte nicht in ihre Weihnachtswelt.
    Oma sinniert, schüttelt den Kopf, heute ist alles anders. Der alte Christbaumschmuck liegt verwaist im Keller. In der kleinen Wohnstube ist kein Platz, ebenso fehlt die altersbedingte Lust, einen Baum aufzustellen. Die Weihnachtsdeko hatte sie jahrzehntelang gesammelt, ruht heute im staubbedeckten Karton. Drinnen sind silberfarbene Kugeln, Lametta, umwickelt mit Zeitungspapier. Jahr für Jahr hatte sie es glatt gezogen oder gebügelt, bevor die glitzernden Metallstreifen über die Zweige gelegt wurden. Die alte Tannenbaumspitze hat überdauert, stammt aus eigenen Kinderjahren, ebenso gebastelte Strohsterne, bunte Anhänger von bereits erwachsenen Kindern, übrig gebliebene Wachskerzen vom letzten Fest.
    Das alte Räuchermännchen wie auch die Nussknackerfigur aus dem Erzgebirge, vier rote Kerzen auf dem grünen Kranz, das ist für Oma heute wichtig. Erinnerungen werden wach. Sie denkt an weiße Weihnacht mit klirrender Kälte, andächtige Gebete in der Mette, gesungene Weihnachtslieder unterm Tannenbaum, sowie Bescheidenheit, Friede, Freude, Eierkuchen.
    Oma sinniert, schüttelt den Kopf, früher war alles anders. Sollte sie es noch einmal versuchen, den letzten Tag nutzen? Sie würde mit dem Bus in die Stadt fahren, über den Weihnachtsmarkt bummeln, sich am typischen Duft erfreuen, die vorweihnachtliche bunte Vielfalt auf sich wirken lassen, für alle Klänge ihre alten Ohren weit öffnen.
    Hier und da würde sie einfach mit drängeln, sich vom Geruch der frisch gebrannten Mandeln hinreißen lassen und für zu Hause, eine Tüte Kräuterbonbons mitnehmen. Des Weiteren könne sie so manchen Obolus in geöffnete Hände legen. Zum krönenden Abschluss würde sie sich einen, allenfalls zwei Glühweine gönnen, anschließend mit Glanz in den Augen, Vorfreude im Herzen, gutgesinnt, das kommende Christfest erwarten.
    Oma sinniert, nickt mit dem Kopf, morgen wird alles anders.
    www.rosa-rhoot.de

Beitrag von Mause (1127 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 12:05.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Hallo annagreta,

    wie Dir seit langem bekannt ist, ist Werbung, in jeder Form, hier auf dem Portal nicht erlaubt.
    Wenn wir hier, bei den alten Hasen, Weihnachtsgedichte und Musik veröffentlichen, so sind damit unsere eigenen Erfahrungen verbunden. Darum geht es hier, um den realen Austausch von Trauer und ums Weiterleben, nicht aber um langatmige Inhaltsangaben ausgedachter Geschichten, die mit der Realität wirklich nichts zu tun haben.
    Schade, dass Du es wider besseres Wissen immer wieder versuchst.
    Dass Du Deine Werbung gerade am Tag vor Heiligabend hier platzierst, finde ich persönlich noch unangemessener.
    Wir freuen uns für und mit Jedem, der nach seinem persönlichen Supergau an solchen Tagen wieder Freude und Zufriedenheit erleben kann.
    Es gab hier auch schon Menschen, die haben bemerkenswerte eigene Gedichte und Prosatexte eingestellt.
    Allerdings hat niemand von Ihnen dieses Portal zu Werbezwecken nutzen wollen.

    Daran sollten wir uns grundsätzlich alle halten!


    Marie




Beitrag von annagreta (30 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 12:35. WWW: rosa-rhoot.de

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Guten Tag Marie.
    Zunächst einmal ist es keine Werbung, denn wer sollte Heute davon profitieren.
    Diese Geschichte hat realen Inhalt, ist mit Erinnerungen verbunden, hat viele Menschen, in vielen Foren, schon zum Schmunzeln gebracht, wurde vor zwei Jahren für den vertonten Advendskalender von einer Jury ausgewählt .
    Sie ist ganz sicherlich keine:
    ich zitiere Dich: > nicht aber um langatmige Inhaltsangaben ausgedachter Geschichten <.
    Möglich, dass Du kein Gespür dafür hast!
    Wollte nur ein wenig Lesefreude verbreiten.

    Fröhliche Weihnacht und zum Jahreswechsel gut reinrutschen und nicht ausrutschen.

    annagret - Rosa Rhoot -


Beitrag von blackeyes (1180 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 12:19.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Nette Geschichte, liebe Annagreta, nur - diese Oma scheint ja nun gar nicht sehr am Puls der Zeit zu liegen und sehr, sehr alt zu sein (aber mit den Öffentlichen kann sie gottlob noch fahren). Alles eine Winzigkeit überzogen, würde ich sagen, denn allein die heute Achtzigjährigen haben sich wahrscheinlich schon eine ganze Weile angepasst, meinst du nicht auch? Was haben sie für eine Wahl? Von früher träumen ist erlaubt.
    Und doch gibt es immer noch so einiges, was heute geünscht wäre, dahingegen früher - wann war das? - "fast" normal war, z.B. weiße Weihnachten! Christbaumkugeln werden immer noch verkauft und -baume sowieso. Es hat sich schon noch einiges in die heutige, schnelllebige Zeit hinübergerettet, vor allen Dingen die Sehnsucht der Menschheit nach Ruhe und Frieden. Lametta ist schon seit ein paar Jährchen verboten, aber na ja, da drückt Oma ja lediglich ihr verstecktes Bedauern aus, denn DAS weiß sie doch sicher. Wir hatten es auch noch am Baum hängen und gesungen haben wir als Familie allemal und "manchmal" wird es auch heute noch praktiziert ;). Das Manchmal liegt daran, dass niemand mehr Weihnachtslieder im Kopf hat. Mich stört das nicht (weil noch keine Hundert ;)) ). Also legt man eine CD ein oder schaltet das Radio ein - und aus dem Compi kommt ja ebenfalls jede Menge W'Musik. Praktisch never ending.
    Aber mal im Ernst: Wird Oma hier ein wenig durch den Kakao gezogen, bemitleidet oder bewundert? Oder ist das (nur) Sinnieren? Es WAR eben früher anders, zumindest ein wenig ;))! Und das war (auch) gut so!

    Wie auch immer: Oma, komm in die Puschen - die alten Zeiten kehren nicht zurück!

    Ein ebenso nettes Zitat wie diese Geschichte habe ich gefunden, das sich leider, leider - zumindest bei mir - nicht wirklich in die Tat umsetzen lässt:
    Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr aufzuheben.
    (Charles Dickens)

    LG
    blackeyes


Beitrag von annagreta (30 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 12:45. WWW: rosa-rhoot.de

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Hallo blackeyes,

    danke, dass Du Dich so ausführlich mit meiner Geschichte auseinander gesetzt hast.
    Hier und da musste ich schmunzeln.
    Bin seit acht Jahren Wwe., habe eine wunderbare Großfamilie, pflege Kontakte zu Senioren, so dass, das eine oder andere in der Geschichte, durchaus zutrifft.
    Alles Gute für die Festtage

    Beste Grüße
    annagreta


Beitrag von Holzkopf (569 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 13:55.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Hallo annegreta,
    die Reaktion auf Deine Geschichte (Hinweis auf Werbung) hat ja auch wiederum eine Geschichte:
    Zuletzt am 15.11.2017 hast Du in 2 Foren auf Dein Buch hingewiesen.
    Jetzt ist der Hinweis darauf subtil.
    "Man merkt die Absicht und ist verstimmt."
    Ich lasse mir dadurch nicht die Laune zum morgigen Tag verderben, aber ein wenig ärgerlich ist es schon. Da es immer neue Leser der Foren gibt, gibt es auch immer Menschen, die die Vorgeschichte nicht kennen und sich vielleicht über die Reaktionen wundern.
    Frohe Weihnacht!
    Anke

Beitrag von annagreta (30 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 14:13.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Anke, Hallo!

    Warum gibt es immer mal wieder Querdenker?
    Warum nicht einfach die kleine Geschichte lesen, schmunzeln, mögen, oder nicht mögen.
    Frust ablassen und über Monate recherchieren, nach dem Motte: da war doch was, ist nicht weihnachtlich.
    Wollte nur eine kleine Geschichte erzählen.

    annagreta



Beitrag von Eldarion (33 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 18:02.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    .

    *** editiert von Eldarion am Montag, 31.12.2018, 17:05 ***

Beitrag von annagreta (30 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 18:30.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Eldarion,

    so kurze Zeit erst im Forum registriert und schon lässt Du derben Frust ab.
    Schade, leg ihn ab, morgen ist Weihnachten!
    Beste Wünsche

Beitrag von Nafets (466 Beiträge) am Sonntag, 23.Dezember.2018, 14:42.

  Re: Bitterkeit und Süsse - Oma sinniert

    Liebe Marie, liebe Anka,

    die Erzählung dieser "Geschichte" hat mich berührt, in mir viele Erinnerungen und Gedanken ausgelöst, sich mir jedenfalls in der Form ihrer heutigen Präsentation nicht werbend "aufgedrängt" ...

    Mein Opa väterlicherseits starb 1955; da war ich noch nicht geboren. Meinen Großvater mütterlicherseits habe ich zwar noch erleben dürfen und ihn sehr geliebt. Aber auch er starb schon 1963. Es gab also 2 Omas, die Weihnachten ganz oft zu uns in das Haus meiner Eltern kamen, mit ihren traditionellen Vorstellungen und weihnachtlichen Beigaben (in Wort, Schrift und Bild) ;-)

    "Tradition" - wurde später auch im Haus meiner Schwiegereltern sehr groß geschrieben.

    Meine Eltern sind jetzt 89 bzw 85 Jahre alt. Vor zwei Jahren haben wir Kinder unserer Mutter noch ein Tablet geschenkt, im Jahr davor ein Smartphon. So ist ihre Verbindung ins Internet und ihr Kontakt per WA zu allen 10 Enkeln, Freunden und Bekannten überaus rege. Für meine Schwiegereltern war dieser moderne Kram dagegen völlig fremd - sie mochten sich schon viele Jahre mit solchen Neuheiten gar nicht mehr erst befassen und besaßen nicht einmal ein eigenes Handy. Die Gegensätzlichkeit der Einstellungen hätte größer kaum sein können ...

    Vor wenigen Tagen bin ich nun selbst schon 61 Jahre alt geworden. Als Kind empfand ich meine Großmütter dagegen schon mit kaum über 50 Jahren als "steinalt" ...

    Ich fühle mich hingegen noch jung und mitten im Leben ... die Welt verändert sich, und wir mit ihr. Das Lebenskarussell dreht sich immer schneller ... Und vielleicht gerade deshalb war Weihnachten für mich denn doch in all' den Jahrzehnten immer auch ein "Ruhepunkt", ein Moment der Besinnlichkeit, in dem die Zeit irgendwie still stehen blieb, uns dieses warme Kernzenlicht durchstrahlte, es sich wohlig und geborgen anfühlte ... [ich hasse geradezu dieses grelle LED-Licht, das manche dann auch noch in Höchstgeschwindigkeit ständig aufblinken lassen; es verbreitet in mir "Kälte" und "Unruhe"].

    "Tradition" - schon auch ein Fundament, etwas fest Gewachsenes, das in schwierigen Momenten sehr viel Halt geben kann (!) ... "Kraft" und "Selbstvertrauen" vermittelt, um letztlich von da aus auch wieder ganz neue Wege zu beschreiten, loszugehen auch in eine sich ständig verändernde Zukunft.

    Mir hat also die Geschichte sehr gut gefallen, weil sie sehr authentisch klingt und für mich ganz persönlich so gut in den heutigen Tag passt; und deshalb sind mir Hintergrundrecherchen ausnahmsweise einmal völlig egal ...

    Herzl. Gruß an alle, und gesegnete Weihnachtstage
    Stephan



    *** editiert von Nafets am Sonntag, 23.12.2018, 14:45 ***


  Kennt ihr das?   Andy58 12.3.19, 16:40
  Re: Kennt ihr das?   Sammy2009 12.3.19, 20:06
  Re: Kennt ihr das?   FrauAntje 12.3.19, 20:45
  Besondere Momente ...   Nafets 6.3.19, 00:26
  Kenn mich grad nicht aus   Sammy2009 18.2.19, 21:37
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Carlchen65 19.2.19, 13:40
  Re: Kenn mich grad nicht aus   conny2 19.2.19, 15:31
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Sammy2009 5.3.19, 09:47
  Re: Kenn mich grad nicht aus   conny2 5.3.19, 15:18
  Re: Kenn mich grad nicht aus   marina71 5.3.19, 15:59
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Holzkopf 5.3.19, 17:14
  Re: Kenn mich grad nicht aus   conny2 5.3.19, 19:26
  Re: Kenn mich grad nicht aus   everest 6.3.19, 12:39
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Sammy2009 6.3.19, 13:04
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Andy58 7.3.19, 16:21
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Sammy2009 7.3.19, 21:04
  Re: Kenn mich grad nicht aus   Nafets 9.3.19, 14:29
  Kenn mich wieder aus    Sammy2009 12.3.19, 12:31
  Re: Kenn mich wieder aus    rose13 13.3.19, 00:29
  Re: Kenn mich wieder aus    Sammy2009 13.3.19, 10:43
  Re: Kenn mich wieder aus    ElkeA1957 13.3.19, 14:10
  Re: Kenn mich wieder aus    Sammy2009 21.3.19, 10:14
  Re: Kenn mich wieder aus    Janneu2806 21.3.19, 22:09
  Re: Kenn mich wieder aus    ElkeA1957 23.3.19, 08:40
  Museum?   Mora 2.2.19, 17:10
  Re: Museum?   blackeyes 3.2.19, 12:19
  Re: Museum?   Fabiane 3.2.19, 12:21
  Re: Museum?   cs65 3.2.19, 19:59
  Re: Museum?   Mora 5.2.19, 11:59
  Re: Museum?   Pumbaline 5.2.19, 20:10
  Re: Museum?   conny2 6.2.19, 11:48
  Re: Museum?   Neuseeland 10.2.19, 19:14
  sich verabschieden   everest 11.1.19, 18:09
  Re: sich verabschieden   conny2 11.1.19, 18:57
  Re: sich verabschieden   FrauAntje 11.1.19, 20:08
  Re: sich verabschieden   Pumbaline 11.1.19, 21:30
  Re: sich verabschieden   everest 12.1.19, 09:43
  Re: sich verabschieden   Carlchen65 12.1.19, 11:52
  Re: sich verabschieden   verysad 12.1.19, 12:07
  Re: sich verabschieden   Pumbaline 12.1.19, 21:27
  Re: sich verabschieden   Sansibar 12.1.19, 13:17
  Re: sich verabschieden   finchen5 14.1.19, 09:15
  Re: sich verabschieden   cs65 14.1.19, 15:32
  Re: sich verabschieden   barryh 21.1.19, 15:18
  Re: sich verabschieden   Nafets 21.1.19, 23:36
  Re: sich verabschieden   barryh 22.1.19, 11:35
  Re: sich verabschieden   Dalia 22.1.19, 21:25
  Re: sich verabschieden   verysad 23.1.19, 09:52
  Re: sich verabschieden   conny2 23.1.19, 18:51
  Re: sich verabschieden   everest 24.1.19, 08:43
  Re: sich verabschieden   RehTse 14.1.19, 21:45
  Re: sich verabschieden   everest 15.1.19, 10:41
  Re: sich verabschieden   PatriziaB 9.2.19, 14:39
  Beiträge verschoben   Oliver 2.1.19, 12:47
  Wenn es einem gut geht   poorqueen6 1.1.19, 11:55
  Vom Zauber der Rauhnächte   Carlchen65 23.12.18, 12:51
  Danke und Weihnachtswünsche   Sammy2009 16.12.18, 22:49
  Re: Danke und Weihnachtswünsche   utel55 17.12.18, 09:44
  Re: Danke und Weihnachtswünsche   Jasmin2 17.12.18, 09:59
  Re: Danke und Weihnachtswünsche   Andre79 17.12.18, 19:57
  Weihnachten   conny2 8.12.18, 18:38
  Re: Weihnachten   Eldarion 10.12.18, 17:19
  Re: Weihnachten   conny2 11.12.18, 10:11
  Re: Weihnachten   blackeyes 11.12.18, 11:13
  Re: Weihnachten   Mause 11.12.18, 19:08
  Re: Weihnachten   Pumbaline 11.12.18, 20:14
  Re: Weihnachten   marina71 11.12.18, 22:23
  Re: Weihnachten   Nafets 12.12.18, 01:33
  Re: Weihnachten   blackeyes 12.12.18, 10:25
  Re: Weihnachten   Mause 14.12.18, 08:45
  Re: Weihnachten   conny2 14.12.18, 10:26
  Re: Weihnachten   Mause 15.12.18, 13:15
  Re: Weihnachten   blackeyes 15.12.18, 16:36
  Re: Weihnachten   conny2 16.12.18, 11:04
  Re: Weihnachten   Nafets 16.12.18, 22:48
  Re: Weihnachten   Holzkopf 14.12.18, 16:27
  Re: Weihnachten   conny2 14.12.18, 17:48
  Re: Weihnachten   Neuseeland 17.12.18, 20:52
  Re: Weihnachten   blackeyes 17.12.18, 23:12
  Re: Weihnachten   conny2 17.12.18, 21:08
  Re: Weihnachten   Eldarion 17.12.18, 22:32
  Re: Weihnachten   Karart 20.12.18, 12:18
  Re: Weihnachten   Karart 20.12.18, 12:19
  Gedanken zu Weihnachten   Nafets 20.12.18, 17:50
  Re: Gedanken zu Weihnachten   conny2 20.12.18, 18:51
  Re: Gedanken zu Weihnachten   RehTse 21.12.18, 13:45
  Re: Gedanken zu Weihnachten   blackeyes 22.12.18, 14:18
  Manchmal...   Puppe 4.12.18, 13:28
  Re: Manchmal...   Emmichelle 4.12.18, 16:23
  Nachdenklich... II   Pumbaline 29.10.18, 20:00
  Re: Nachdenklich... II   Wendland 29.10.18, 21:28
  Re: Nachdenklich... II   Pumbaline 29.10.18, 22:07
  Re: Nachdenklich... II nachtrag   Wendland 29.10.18, 23:01
  Re: Nachdenklich... II nachtrag   Pumbaline 30.10.18, 17:54
  Re: Nachdenklich... II   Jasmin2 30.10.18, 09:12
  Re: Nachdenklich... II   Wendland 30.10.18, 10:08
  Re: Nachdenklich... II   Pumbaline 30.10.18, 19:14
  Re: Nachdenklich... II   Traene222 30.10.18, 09:42
  Re: Nachdenklich... II   Pumbaline 30.10.18, 19:01
  16 jahre    bear 26.10.18, 22:29
  Re: 16 jahre    cs65 27.10.18, 20:05
  Re: 16 jahre    Traene222 27.10.18, 22:21
  Re: 16 jahre    morbus 31.10.18, 13:31
  Er fehlt mir so   Rose1962 22.10.18, 16:48
  Re: Er fehlt mir so   PatriziaB 26.10.18, 13:18
  er fehlt mir so   PatriziaB 22.10.18, 14:58
  Frage an die „alten Hasen“   adiamo 19.10.18, 18:50
  Frage an die "alten Hasen"   Sammy2009 19.10.18, 14:06
  Re: Frage an die "alten Hasen"   conny2 19.10.18, 18:41
  Re: Frage an die "alten Hasen"   everest 19.10.18, 18:49
  Re: Frage an die "alten Hasen"   Sammy2009 19.10.18, 19:28
  Re: Frage an die "alten Hasen"   conny2 20.10.18, 10:06
  Re: Frage an die "alten Hasen"   everest 20.10.18, 10:40
  Re: Frage an die "alten Hasen"   Jasmin2 20.10.18, 10:54
  Re: Frage an die "alten Hasen"   Sammy2009 21.10.18, 23:23
  Re: Frage an die "alten Hasen"   blackeyes 20.10.18, 11:53
  Re: Frage an die "alten Hasen"   Sammy2009 21.10.18, 23:37
  Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 8.10.18, 15:33
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   minigab 8.10.18, 18:25
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   Holzkopf 8.10.18, 18:54
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   hans57 8.10.18, 18:56
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   annaresi 8.10.18, 23:22
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   Ullili 8.10.18, 23:48
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   mudinjuh 9.10.18, 15:02
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 9.10.18, 19:00
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   Fabiane 10.10.18, 08:53
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 10.10.18, 20:10
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   blackeyes 10.10.18, 10:41
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 10.10.18, 11:49
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   blackeyes 10.10.18, 12:09
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 10.10.18, 12:21
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   blackeyes 10.10.18, 14:35
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 13.10.18, 18:10
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   annaresi 13.10.18, 20:13
  Re: Meine Trauerreise nach Sylt   conny2 5.11.18, 11:14
  Nachdenklich...    Pumbaline 3.10.18, 20:34
  Re: Nachdenklich...    Sammy2009 3.10.18, 21:31
  Re: Nachdenklich...    Pumbaline 3.10.18, 21:49
  Re: Nachdenklich...    morbus 16.10.18, 13:06
  Re: Nachdenklich...    Pumbaline 16.10.18, 20:48
  Ausbildung zum Trauerbegleiter/in   Oliver 25.9.18, 16:40
  Eheähnliche Gemeinschaft   Iris50 23.9.18, 13:02
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   Carlchen65 23.9.18, 13:57
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   everest 23.9.18, 16:19
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   Jasmin2 24.9.18, 12:03
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   everest 25.9.18, 10:03
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   everest 25.9.18, 11:26
  Re: Eheähnliche Gemeinschaft   Oliver 25.9.18, 11:50
  20 Jahre   Oliver 18.9.18, 16:26
  Re: 20 Jahre   morbus 19.9.18, 17:23
  Re: 20 Jahre   Oliver 20.9.18, 10:14
  Re: 20 Jahre   cs65 20.9.18, 13:50
  Trauerreisen   lalaland 2.9.18, 09:54
  Re: Trauerreisen   Nelli22 2.9.18, 15:26
  Re: Trauerreisen   Anette1965 3.9.18, 08:42
  Re: Trauerreisen   lalaland 3.9.18, 08:52
  Re: Trauerreisen   Anette1965 7.9.18, 14:30
  Volljährig......   morbus 19.8.18, 18:06
  Re: Volljährig......   FrauAntje 20.8.18, 20:29
  Re: Volljährig......   ly6 21.8.18, 12:11
  Re: Volljährig......   morbus 21.8.18, 16:13
  Re: Volljährig......   Stippi 26.8.18, 23:05
  Re: Volljährig......   morbus 12.9.18, 16:53
  der 1. Urlaub allein   Nelli22 16.8.18, 13:56
  Re: der 1. Urlaub allein   Sansibar 16.8.18, 16:02
  Re: der 1. Urlaub allein   Mora 17.8.18, 09:09
  Re: der 1. Urlaub allein   Lesegern 17.8.18, 16:25
  Re: der 1. Urlaub allein   Nelli22 20.8.18, 18:41
  Re: der 1. Urlaub allein   Ashara 13.9.18, 21:49
  Frage an alle   Mora 15.8.18, 18:16
  Re: Frage an alle   Nafets 15.8.18, 22:03
  Re: Frage an alle   morbus 19.8.18, 17:47



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
copyright © 2000-2018 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 29.08.2017 wurde diese Seite 36244625 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.20 Sekunden