Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
AMU
24.05.18
247Mat
24.05.18
bambona
23.05.18
Anmelden zum Verein
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
nitsrekka05:08
   
Besucher: 7039838
Communitymitglieder: 12151
Vereinsmitglieder: 383
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 25.05. 05:18
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de . Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
13.09.18 - TeenTreffen-Nord Idingen ‚das 11.‘


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Suedsonne (8 Beiträge) am Dienstag, 13.Februar.2018, 14:56.

  Re: Ich will leben

    Lieber Andreas,
    ich schließe mich dem Beitrag von Ascolina an. Mein Partner ist im Juli 2017, vier Monate nach der Diagnose Krebs verstorben .
    Deine Zeilen machen mir Hoffnung und Mut,daß es möglich ist, wieder in ein neues Leben zu finden, in dem auch für mich die Sonne wieder brillanter scheinen kann.
    Ich wünsche dir eine tolle Reise und alles Gute.
    LG Suedsonne


Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Andy58 (57 Beiträge) am Mittwoch, 7.Februar.2018, 10:03.

  Ich will leben

    Liebe Freunde hier im Forum,
    es sind nun 14 Monate vergangen seit dem meine Frau gestorben ist und 12 Monate das ich mich hier angemeldet habe.
    Ich möchte mich bei euch bedanken fürs Zuhören und euren Trost. Durch euch ist es mir gelungen aus dem Zustand "ich will nicht mehr und ich kann nicht mehr" herauszukommen.
    Es gibt immer mal wieder Momente da erwischt einen wieder so ein Trauertal, aber insgesamt ist es anders geworden. Die Lebenssonne scheint wieder öfters und länger. Vor einem Jahr hätte ich mir das nicht vorstellen können. Meine Frau ist in meinem Herzen und da wird sie bleiben, und wenn ich ganz viel Einsamkeit verspüre dann unterhalte ich mich mit ihr. Bei vielen Dingen die ich unternehme ist sie in Gedanken bei mir. Und unseren 30. Hochzeitstag, den wir nicht mehr zusammen erleben konnten, den werde ich dieses Jahr nachholen indem ich die geplante Reise durchführe. Und meine Frau ist dabei in meinen Gedanken.
    Ich will wieder Leben, das Schöne am Leben wieder entdecken. Denn das Leben ist einfach zu kurz für Irgendwann.
    Ich wünsche euch alles Gute auf dem Weg.
    Liebe Grüße Andreas

Beitrag von ascolina (41 Beiträge) am Mittwoch, 7.Februar.2018, 10:31.

  Re: Ich will leben

    Hallo lieber Andreas,
    lieben Dank für deinen positiven mutmachenden Beitrag.
    Ich wünsche Dir viel Glück auf deinem weiteren Weg und eine schöne interessante Reise.Vielleicht berichtest du ja einmal darüber.

    lG

    ascolina

Beitrag von Suedsonne (8 Beiträge) am Dienstag, 13.Februar.2018, 14:56.

  Re: Ich will leben

    Lieber Andreas,
    ich schließe mich dem Beitrag von Ascolina an. Mein Partner ist im Juli 2017, vier Monate nach der Diagnose Krebs verstorben .
    Deine Zeilen machen mir Hoffnung und Mut,daß es möglich ist, wieder in ein neues Leben zu finden, in dem auch für mich die Sonne wieder brillanter scheinen kann.
    Ich wünsche dir eine tolle Reise und alles Gute.
    LG Suedsonne


Beitrag von PatriziaB (56 Beiträge) am Mittwoch, 7.Februar.2018, 13:00.

  Re: Ich will leben

    Hallo Andy,
    ich wünsche Dir eine gute Reise. Viele schöne neue Eindrücke und eine neue Reise zu Dir selbst.
    Vieles hat sich verändert und wird sich auch weiterhin änerden. Wir werden uns verändern. Der Tod von unseren Liebsten hat uns eine andere Sichtweise auf das Leben gegeben. Der Tod meines Mannes ist nun 19 Monate her und so wie Du berichtest , wollte auch ich dieses Leben ohne ihn nicht. Wie kann ich leben ohne die Liebe meines Lebens. 34 Jahre waren wir ein Paar.
    Nun bin ich mit 54 Jahren Wittwe. Ich dachte immer wir werden ganz alt miteinander. Das uns nichts trennt aber das war naiv so zu denken.
    Nichts ist mehr so wie es mal war. Neue Wege zu gehen und vorallem allein ist noch sehr schwer.
    Manche Tage sind etwas heller als andere . Aber da ist etwas . So wie ein Licht am Ende eines Tunnels und was da ist das möchte ich kennenlernen.
    Lieber Andy berichte gerne von Deiner Reise und wie es für Dich war.
    Alles Gute und komm gesund wieder zurück.

Beitrag von kleiber (27 Beiträge) am Mittwoch, 7.Februar.2018, 19:52.

  Re: Ich will leben

    Lieber Andreas,
    ich melde mich hier selten zu Wort, dafür habe ich aber vor einem Dreivierteljahr einen Trauerstammtisch von verwitwet.de-Leuten mitbegründet. Du hast in deinem Beitrag mit so wenigen Worten so viel gesagt, dass ich dir doch meine Zustimmung signalisieren muss. Meine Frau ist vor 15 Monaten gestorben, und ich bin seit Januar 2017 Mitglied der Community. Wir waren 37 Jahre verheiratet, und zwischen der Diagnose (metastasierter Krebs) und ihrem Tod (Gottseidank zuhause in ihrem/unserem Bett) lagen gerade mal zwei Monate. So unterschiedlich alle Einzelfälle sind, so gibt es doch immer wieder Parallelen. Die nur wir Betroffene sehen und verstehen. Deshalb haben mich deine Zeilen so sehr berührt, denn so kondensiert bringt es selten jemand auf den Punkt, worum es uns allen geht. Ich wünsche auch Dir alles Gute, und ich weiss dass dein Weg richtig sein wird, so wie hoffentlich meiner auch. Es ist schwer, es bleibt schwer, es ist anders, und es bleibt anders. Aber manches kann auch wieder gut (oder besser) waren.
    Liebe Grüsse Raimund

Beitrag von conny2 (997 Beiträge) am Freitag, 9.Februar.2018, 10:37.

  Re: Ich will leben

    „aber insgesamt ist es anders geworden“

    ***

    Es gibt eine ganz interessante Studie der Universität Würzburg, in der es v.a. um den Einfluss der Zeit auf den Trauerprozess geht:

    https://www.uni-wuerzburg.de/sonstiges/meldungen/single/news/zeit-lindert-den-schmerz-der-trauer/

    Zitat:

    Fasst man die Antworten von Personen zusammen, deren Verlust eine ähnlich lange Zeit zurückliegt, so zeigen sich vor allem während der ersten zweieinhalb Jahre nach dem Todesfall deutliche Veränderungen. „Innerhalb des ersten Jahres nehmen Beeinträchtigungen durch unangenehme Gedanken und Gefühle einerseits und das Empfinden der Nähe zu der verstorbenen Person andererseits an Intensität stark zu“, schildert Joachim Wittkowski ein zentrales Ergebnis der Studie. Ähnlich stark verlaufe dann die Abnahme dieser Intensität während der folgenden zwölf bis 18 Monate. Dabei leiden Frauen stärker unter dem Verlust einer nahen Bezugsperson als Männer.

    Zitatende

    Das deckt sich mit meinen eigenen Beobachtungen. Es wird beständig anders und - bei mir - auch erträglicher, wenn auch nicht wirklich leicht. ES zu ertragen ist eine Sache; sich wieder am Leben zu erfreuen eine andere. Ich vermute, dass die Tatsache, dass SIE/ER nicht mehr da ist, nichts von ihrer Wucht und Wirkung auf die Seele verliert, vermutlich auch nach Jahren nicht. Aber man kann diese Wirkung gestalten, sei es in Form eines liebevollen Gedenkens oder in Form einer über den Tod hinaus gelebten Beziehung.

    LG, conny2


Beitrag von morris (111 Beiträge) am Freitag, 9.Februar.2018, 10:56.

  Re: Ich will leben

    Ich bin jetz 23 monate alleine ich will auch leben aber diese 23 monate haben meinen Körper kaput gemacht,ich weine jeden Tag, komme noch nicht wirglich klar,ich leide immer noch u niemand kann mir helfen vileicht die zeit.

Beitrag von Fabiane (106 Beiträge) am Samstag, 10.Februar.2018, 20:38.

  Re: Ich will leben

    Der Artikel ist interessant. Allerdings bin ich über folgende Passage gestolpert:

    „Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich erst im zweiten Jahr nach dem Verlust entscheidet, ob die Beeinträchtigungen abnehmen oder auf hohem Niveau bestehen bleiben, ob also ein normaler Bewältigungsprozess oder ein behandlungsbedürftiges Trauern vorliegt“, so die Wissenschaftler“

    Was wird als normaler Bewältigungsprozess angesehen? Was ist mit Beeinträchtigungen gemeint und wie sieht ein behandlungsbedürftiges Trauern aus?

    Das ist allerdings für mich eher eine theoretische Frage – mein Mann ist auch nach fünf Jahren noch sehr intensiv bei mir und es bleibt das Gefühl trotz guter Familie und Freundeskreis, dass die schönste Zeit meines Lebens hinter mit liegt, glücklich werde ich nie mehr sein, aber ich glaube nicht, dass ich „behandlungsbedürftig“ trauere.

    Gut, dass das kein Wissenschaftler oder Arzt beurteilen muss ...

Beitrag von Jasmin2 (1203 Beiträge) am Samstag, 10.Februar.2018, 21:19.

  Re: Ich will leben

    Hallo Fabiane,
    behandlungsbedürftig wäre z.B. wenn aus der Trauer eine richtige Depression geworden ist, bei der man nach der genannten Zeit dauerhaft nicht arbeitsfähig ist oder nicht in der Lage soziale Kontakte einzugehen, sich dauerhaft von der Außenwelt zurückzieht, körperliche Symptome verschiedenster Art entwickelt . Manche bekommen heftige Panikattacken, Angststörungen, die man behandeln kann etc.
    Es heißt sicherlich nicht, dass man überhaupt nicht mehr traurig sein sollte.
    LG Jasmin

Beitrag von Holzkopf (452 Beiträge) am Samstag, 10.Februar.2018, 21:24.

  Re: Ich will leben

    Solche Untersuchungen und die dementsprechenden Artikel dazu sind ja nie dafür gedacht, dass man sich selbst als Einzelperson darin wiederfindet, sie sind vielmehr Untersuchungen zu einer bestimmten Stichprobe und beschreiben Phänomene, wie z.B. die Trauer, unter statistischen Gesichtspunkten.
    Daher sind sie meiner Ansicht nach auch nicht dafür gedacht und geeignet, dass Betroffene für ihr eigenes Leben spezielle Schlüsse daraus ziehen. Der Untersuchende kann doch nur allgemeine Schlussfolgerungen ziehen. Und ein Artikel fasst die Zusammenfassung des Untersuchenden nochmals zusammen, was soll da schon für eine große Erkenntnis sichtbar werden!
    Wenn man sich wirklich für die Untersuchung selbst interessiert, kann man versuchen, sie in einer Unibibliothek zu lesen, aber wer macht sich schon die Mühe?

Beitrag von conny2 (997 Beiträge) am Sonntag, 11.Februar.2018, 10:40.

  Re: Ich will leben

    was soll da schon für eine große Erkenntnis sichtbar werden ?

    ***

    Bei der Untersuchung von 500 Trauernden wurde sichtbar, dass es – wohl nicht bei jedem Einzelnen aber bei den meisten - während der ersten zweieinhalb Jahre nach dem Todesfall zu deutlichen Veränderungen im Trauerprozess kam, derart, dass innerhalb des ersten Jahres die Beeinträchtigungen durch unangenehme Gedanken und Gefühle einerseits und das Empfinden der Nähe zu der verstorbenen Person andererseits an Intensität stark zunahmen, und dass diese Intensität während der folgenden 12 bis 18 Monate wieder stark abnahm.

    Daraus lässt sich m.E. immerhin ableiten, dass man zwar nicht im ersten Jahr nach dem Tod der Partnerin/des Partners mit einer Besserung seines Befindens rechnen kann, sehr wohl aber in den folgenden 12 bis 18 Monaten. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen an mir selbst.

    Eine andere Frage ist es, inwiefern es sich bei bzw. in jedem Einzelnen manifestiert, dass unangenehme Gedanken und Gefühle und das Empfinden der Nähe zu der verstorbenen Person nach 12 bis 18 Monaten abnehmen. Bei mir hat es sich darin manifestiert, dass meine Frau und ich unser Verhältnis zueinander neu definiert haben, unter dem Gesichtspunkt, dass sie nicht mehr unter den Lebenden weilt – und was nicht bedeutet, dass sie nicht mehr lebt, sondern dass sie nur fern ist (Kant).



Beitrag von blackeyes (1032 Beiträge) am Sonntag, 11.Februar.2018, 14:36.

  Re: Ich will leben

    Lieber conny,

    ganz sicher braucht die Menschheit entsprechende Untersuchungen, Studien und Umfragen und die daraus resultierenden Statistiken und Ergebnisse für sozialwissenschaftliche oder sonstige Zwecke, könnte ich mir vorstellen. Sie möchte ja wissen, wie sie (selbst) in vielleicht dreißig, vierzig, fünfzig Jahren oder später - so es sie noch gibt - tickt, was Tod und Trauer betrifft. Und wie und ob sie sich "weiter"-entwickelt hat.
    Mir selbst sagt das nichts. Es ist mir weder Trost noch Bestätigung. Ich verurteile es aber auch nicht. Ich lebe und "mach mein Ding" so, wie es mir Herz und Verstand sagt. Doch wem dies alles hilfreich ist, dem sollte man es auch nicht absprechen und er / sie ist sicher gut damit beraten. Keine Frage.
    Weißt du, heute wird uns erzählt, dass Witwen nicht lange trauern und schon morgen könnte das Ergebnis wieder in Frage gestellt werden ;)). Ist ja auch gut so. Alles fließt. Nichts bleibt wie es ist. Und demzufolge wir sicher auch nicht. Dennoch - sein eigenes Ich, sein Selbst wird niemand vollständig ablegen können, obwohl man immer wieder davon hört, dass jetzt nicht mehr "unser", sondern "mein" Leben gelebt wird und die Menschen sich neu erfinden wollen oder gar "müssen". Ich frage mich hier schon lange nicht mehr nach Sinn und Wahrhaftigkeit. Ich glaube, ich war immer ich.

    ;-) blackeyes



Beitrag von morbus (397 Beiträge) am Sonntag, 11.Februar.2018, 17:02.

  Re: Ich will leben

    Hallo Andreas,
    ich freue mich so sehr für dich, dass du dich besser fühlst!
    Unsere verstorbenen Partner/innen sind im Herzen und in unseren Gedanken und Erinnerungen immer bei uns, daran wird nicht und niemand was ändern.
    Ein halbes Jahr nachdem Michi gestorben war, machte ich mit den Kindern die Reise nach Florida, die ich einen Tag vor Michis unerwartetem Tod gebucht hatte, natürlich damals mit ihm. Es war therapeutisch wichtig, dass ich die Reise trotzdem, ohne ihn, nur mit den Kindern gemacht habe. Ich konnte den Kindern all die Orte zeigen, an denen ich drei wochen vor Michis Tod mit ihm auf verspäteter Hochzeitsreise gewesen war und so konnte ich diesen Weg noch einmal gehen für mich und die Kinder. Hat sehr geholfen ,muss ich sagen und auch meine Freundin Nora war mir damals eine riesengroße Hilfe. Sie schickte einfach ihren Sohn mit uns los(ihr Sohn war damals auch schon 60) ,aber er war ein Opaersatz und so hatten die Kids auch ihren Spaß trotz aller Trauer um den Verlust ihres Papas.Michi hätte es sicher gefallen, uns so zu erleben.
    Jetzt, über 17 Jahre später sind wir natürlich in einem völlig neuen anderen Leben angekommen, die Kinder sind erwachsen geworden, ich bin wieder glücklich verheiratet, nachdem ich 10 Jahre alleine war. Die Zeit heilt alle Wunden. Das stimmt. man muss es nur zulassen. Vergessen werden wir nie. Die Erinnerungen nimmt uns niemand und die Liebe die wir füreinander hatten bleibt im Herzen dabei. immer.
    alles liebe und Gute dir
    Britta

Beitrag von Bella1967 (2 Beiträge) am Dienstag, 20.Februar.2018, 17:57.

  Re: Ich will leben

    Hallo Andreas,
    das klingt ja sehr entschlossen! Wenn dir das wirklich so gelingt, wäre das ja echt toll!
    Mir fällt es schwer, mit vorzustellen, dass ich jemals wieder glücklich sein könnte.
    Wir waren auch 30 Jahre zusammen und auch im täglichen Leben immer zusammen, wenn es nur eben möglich war. Dann kam die Krankheit und mein Mann ist gestorben. Wir hatten Träume, Pläne und Ziele, wollten gemeinsam alt werden, es sollte nicht sein. So stand es dann auch in der Trauerkarte. Jetzt ist es 9 Monate her und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer und ich kann die Trauer kaum noch ertragen.
    Darum freue ich mich auch sehr, wenn jemand wirlich wieder glücklich sein kann.
    Ich wünsche dir alles Gute, eine tolle Reise...
    ganz liebe Grüße Bella


Beitrag von ErnaLu1961 (50 Beiträge) am Dienstag, 20.Februar.2018, 21:35.

  Re: Ich will leben

    Hallo Bella
    Mein Mann nannte mich auch Bella, wir waren 30 Jahre verheiratet ,er starb am 22,Mai 2017 ,d.h. auch vor 9 Monaten wie Dein Mann.Auch ich gehe zu einer Psychologin, die mir zur Reha rät und es geht mir noch richtig schlecht. Ich bin allerdings etwas älter als Du, Jahrgang 1961, mein Mann war 55.

    LG Bella / ErnaLu



    *** editiert von ErnaLu1961 am Dienstag, 20.02.2018, 21:45 ***


  9 Wochen   Endy 22.5.18, 16:32
  Re: 9 Wochen   Ralf1970 22.5.18, 19:30
  Re: 9 Wochen   Maren2708 22.5.18, 20:12
  Re: 9 Wochen   ToNyna 22.5.18, 20:48
  Re: 9 Wochen   ErnaLu1961 23.5.18, 10:06
  Re: 9 Wochen   Elli74 23.5.18, 13:23
  Re: 9 Wochen   cali68 23.5.18, 15:16
  unendliche Fassungslosigkeit   Maren2708 21.5.18, 09:57
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   Toshi 21.5.18, 13:26
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   Bea72 21.5.18, 20:26
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   Bea72 21.5.18, 13:26
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   RiseUp 21.5.18, 18:21
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   ly6 22.5.18, 18:54
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   anjab79 23.5.18, 20:11
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   anjab79 24.5.18, 14:17 gestern
  Re: unendliche Fassungslosigkeit   Maren2708 24.5.18, 17:18 gestern
  Psychologe = Psychotherapeut?   everest 18.5.18, 11:15
  Re: Psychologe = Psychotherapeut?   conny2 18.5.18, 12:23
  Zuhause aufgeben?   ErnaLu1961 15.5.18, 23:26
  Re: Zuhause aufgeben?   conny2 16.5.18, 12:22
  Re: Zuhause aufgeben?   Holzkopf 16.5.18, 14:33
  Re: Zuhause aufgeben?   TinaleS 16.5.18, 14:37
  Re: Zuhause aufgeben?   ErnaLu1961 16.5.18, 15:01
  Re: Zuhause aufgeben?   Jasmin2 16.5.18, 16:34
  Re: Zuhause aufgeben?   ErnaLu1961 16.5.18, 22:11
  Re: Zuhause aufgeben?   Nafets 16.5.18, 22:23
  Re: Zuhause aufgeben?   conny2 17.5.18, 19:38
  Re: Zuhause aufgeben?   everest 18.5.18, 09:09
  Re: Zuhause aufgeben?   Holzkopf 18.5.18, 10:05
  Re: Zuhause aufgeben?   everest 18.5.18, 10:36
  Re: Zuhause aufgeben?   conny2 18.5.18, 12:02
  Re: Zuhause aufgeben?   everest 17.5.18, 12:51
  Re: Zuhause aufgeben?   conny2 16.5.18, 17:50
  Re: Zuhause aufgeben?   ErnaLu1961 16.5.18, 22:03
  Re: Zuhause aufgeben?   Hollys 16.5.18, 21:05
  Re: Zuhause aufgeben?   malcolm 17.5.18, 15:28
  Re: Zuhause aufgeben?   Jasmin2 17.5.18, 18:16
  Re: Zuhause aufgeben?   Holzkopf 18.5.18, 19:01
  Re: Zuhause aufgeben?   Pumbaline 19.5.18, 22:44
  diese verdammte achterbahn   malcolm 13.5.18, 19:48
  Re: diese verdammte achterbahn   Hollys 13.5.18, 20:40
  Re: diese verdammte achterbahn   hilda06 14.5.18, 15:25
  Re: diese verdammte achterbahn   Hollys 15.5.18, 00:49
  Re: diese verdammte achterbahn   conny2 16.5.18, 12:19
  Re: diese verdammte achterbahn   Andy58 16.5.18, 16:07
  Trauer vs. neue Partnerschaft   M-1981 11.5.18, 11:29
  Re: Trauer vs. neue Partnerschaft   Nafets 11.5.18, 20:46
  Re: Trauer vs. neue Partnerschaft   conny2 12.5.18, 09:11
  Danke    luna71 6.5.18, 21:15
  Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 28.4.18, 17:28
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Nafets 28.4.18, 18:29
  Re: Trauer und Liebe(slied)   rike65 28.4.18, 22:36
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Mause 29.4.18, 02:24
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 29.4.18, 11:09
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 29.4.18, 10:57
  Re: Trauer und Liebe(slied)   conny2 29.4.18, 11:12
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 29.4.18, 11:20
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Su 29.4.18, 11:35
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 30.4.18, 19:59
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Vivian 29.4.18, 14:37
  Re: Trauer und Liebe(slied)   rike65 30.4.18, 15:53
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 30.4.18, 19:54
  Re: Trauer und Liebe(slied)   rike65 1.5.18, 01:03
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Noa7 29.4.18, 12:54
  Re: Trauer und Liebe(slied)   eletu 29.4.18, 19:22
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 30.4.18, 19:57
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Neuseeland 1.5.18, 19:40
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Bea72 2.5.18, 14:08
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Neuseeland 2.5.18, 15:29
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 2.5.18, 15:41
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Bea72 2.5.18, 18:48
  Re: Trauer und Liebe(slied)   conny2 3.5.18, 17:53
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 3.5.18, 22:05
  Re: Trauer und Liebe(slied)   conny2 4.5.18, 10:20
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Toshi 4.5.18, 22:02
  Re: Trauer und Liebe(slied)   conny2 6.5.18, 17:27
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Louisa75 7.5.18, 22:18
  Re: Trauer und Liebe(slied)   conny2 8.5.18, 09:50
  Re: Trauer und Liebe(slied)   Toshi 7.5.18, 02:10
  Grabstein falsch geliefert   Puppett 27.4.18, 13:23
  Re: Grabstein falsch geliefert   blackeyes 27.4.18, 14:36
  Re: Grabstein falsch geliefert   conny2 27.4.18, 14:40
  Verloren   Roge 24.4.18, 13:15
  Re: Verloren   Ruf1988 24.4.18, 21:45
  Re: Verloren   ErnaLu1961 24.4.18, 23:23
  Re: Verloren   Roge 25.4.18, 20:41
  Re: Verloren   Nanett 25.4.18, 22:27
  Re: Verloren   morbus 26.4.18, 16:00
  Ich schaffe das nicht mehr   Noa7 24.4.18, 00:12
  Re: Ich schaffe das nicht mehr   Jasmin2 24.4.18, 07:43
  Re: Ich schaffe das nicht mehr   Noa7 25.4.18, 20:04
  Re: Ich schaffe das nicht mehr   Jasmin2 26.4.18, 11:24
  Ich gehöre nicht mehr dazu!   ToNyna 22.4.18, 18:14
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   Beki62 22.4.18, 20:44
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   Efeu15 22.4.18, 22:06
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   utel55 23.4.18, 08:31
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   Ullili 23.4.18, 16:25
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   hilda06 23.4.18, 18:12
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   utel55 23.4.18, 20:51
  Re: Ich gehöre nicht mehr dazu!   AndiM 23.4.18, 21:52
  1. Todestag   cali68 18.4.18, 17:11
  Re: 1. Todestag   ascolina 18.4.18, 17:52
  Re: 1. Todestag   cali68 18.4.18, 18:40
  Re: 1. Todestag   Bea72 18.4.18, 18:42
  Re: 1. Todestag   RehTse 18.4.18, 21:30
  Re: 1. Todestag   Lesegern 19.4.18, 13:55
  Re: 1. Todestag   malcolm 20.4.18, 05:03
  Re: 1. Todestag   ErnaLu1961 22.4.18, 15:44
  Jahrestag   malcolm 2.4.18, 12:02
  Re: Jahrestag   finchen5 3.4.18, 20:52
  Re: Jahrestag   Neuseeland 8.4.18, 17:41
  Der \Tod ist gross   sofiabul 1.4.18, 14:51
  der-tod-ist-gross   everest 1.4.18, 09:48
  Re: der-tod-ist-gross   conny2 1.4.18, 18:12
  Re: der-tod-ist-gross   Pumbaline 1.4.18, 18:25
  Re: der-tod-ist-gross   Nafets 1.4.18, 20:03
  Re: der-tod-ist-gross   emem 5.4.18, 09:40
  Weiter leben   Birgit1967 23.3.18, 19:35
  Re: Weiter leben   Andy58 27.3.18, 11:08
  Re: Weiter leben   Birgit1967 27.3.18, 13:03
  Re: Weiter leben   eletu 27.3.18, 14:43
  Re: Weiter leben   Claudi0201 18.4.18, 18:55
  Nichts geht mehr...   AnnaH70 20.3.18, 16:41
  Re: Nichts geht mehr...   Jasmin2 20.3.18, 20:17
  Re: Nichts geht mehr...   Nafets 21.3.18, 00:45
  Re: Nichts geht mehr...   Holzkopf 21.3.18, 08:45
  Re: Nichts geht mehr..   AnnaH70 22.3.18, 16:43
  Fassungslosigkeit    ToNyna 19.3.18, 22:54
  Re: Fassungslosigkeit    RehTse 20.3.18, 11:48
  Re: Fassungslosigkeit    ascolina 20.3.18, 12:43
  Re: Fassungslosigkeit    hilda06 20.3.18, 15:18
  Re: Fassungslosigkeit    Andy58 21.3.18, 09:24
  Re: Fassungslosigkeit    ascolina 21.3.18, 14:52
  Re: Orte besuchen - geht nicht.    hilda06 21.3.18, 14:55
  Re: Orte besuchen - geht nicht.    hilda06 21.3.18, 18:08
  Re: Fassungslosigkeit    ToNyna 21.3.18, 21:31
  Re: Fassungslosigkeit    Andy58 22.3.18, 11:28
  Re: Fassungslosigkeit    Oya2015 27.3.18, 08:03
  Zwickmühle?   Tanja2202 16.3.18, 22:56
  Re: Zwickmühle?   hilda06 17.3.18, 15:02
  wieder in ein tiefes Loch gefallen   ly6 14.3.18, 10:55
  Seit 3 Jahren dabei    Stippi 13.3.18, 21:24
  Re: Seit 3 Jahren dabei    Memma 28.3.18, 10:28
  Gute Zeiten - schlechte Zeiten   Lesegern 11.3.18, 14:14
  Re: Gute Zeiten - schlechte Zeiten   Bea72 11.3.18, 22:49
  Frauentsg   malcolm 8.3.18, 18:10
  Re: Frauentsg   blackeyes 8.3.18, 18:48
  Neue Partnerschaft?   Jasmin2 6.3.18, 19:56
  Re: Neue Partnerschaft?   Heike25 7.3.18, 08:46
  Re: Neue Partnerschaft?   milla2016 7.3.18, 13:01
  Re: Neue Partnerschaft?   Heike25 7.3.18, 14:21
  Re: Neue Partnerschaft?   Kunigunde 7.3.18, 23:40
  Re: Neue Partnerschaft?   Jasmin2 9.3.18, 13:54



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2018 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 29.08.2017 wurde diese Seite 21808204 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.32 Sekunden