Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
ch1066
10.04.21
JensPeter5
10.04.21
Sabine1962
10.04.21
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Vereinsmitglied Nafets13:36
cali6813:26
   
Besucher: 8440351
Communitymitglieder: 12366
Vereinsmitglieder: 372
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 11.04. 13:30
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Das Forum für die "alten Hasen".
Du zählst du den alten Hasen, wenn mindestens einer der folgende Punkte auf dich zutrifft:
  • der Tod deines/r Lebenspartners/-partnerin schon einige Jahre her ist,
  • Du schon länger bei verwitwet.de bist,
  • Deine Themen sich inzwischen gegenüber der ersten Zeit geändert haben.
Hier kannst du (von jedem Besucher einsehbar) über die Themen sprechen, die in der Anfangszeit der Trauer vermutlich noch keine Rolle gespielt haben.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
28.03.21 - Videochat
11.06.21 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von conny2 (1566 Beiträge) am Freitag, 5.August.2016, 15:10.

  Vom Wert der Dinge II

    Wir hatten ihn irgendwann in den siebziger Jahren gekauft. Damals war er eine echte Novität. Bis dahin waren Wecker rein mechanische Geräte. Nicht, dass sie schlecht gewesen wären, gewiss nicht. Mechanische Uhren sind ja überhaupt technische Meisterleistungen; manche sind Wunderwerke, sowohl der Mechanik an sich, als auch im Aussehen und ich empfinde Hochachtung vor den alten Uhrmachermeistern, deren Werke kaum noch wiederholt werden können, weil ihr Wissen und ihr Können schon heute so gut wie abhanden gekommen ist. Mechanische Uhren haben aber, selbst wenn sie gut sind und genau gehen, einen entscheidenden Nachteil: Man muss sie aufziehen und daran denken, dass man sie aufziehen muss, sonst bleiben sie stehen. Bekanntlich kann es böse Folgen haben, wenn man bei einem mechanischen Wecker das Aufziehen vergisst und er einen deshalb nicht weckt oder an einen wichtigen Termin erinnert. Deshalb war der elektrische Wecker, den wir uns damals zulegten, für unseren Hausstand zweifellos ein Gewinn. Seit wir ihn hatten, fühlten wir uns gegen zu spätes Aufwachen und gegen Terminversäumnisse geschützt. Das war sehr beruhigend.

    Das Aussehen des Weckers war unscheinbar: ein kleiner grauer Kasten, ungefähr so groß wie das gute Drittel einer Zigarrenkiste, mit einem runden Ziffernblatt auf weißem Grund, mit schwarzen Zahlen und Zeigern für die Zeit, einem silbrigen Sekundenzeiger und einem roten Zeiger für die Weckzeit. Alles war leicht zu bedienen mit zwei drehbaren Stiften auf der Rückseite, einem für die Zeit, einem für die Weckzeit und einem dritten Stift, den man herausziehen oder hineindrücken musste, je nachdem ob man den Summer ein- oder ausschalten wollte. Das war alles. Seinen festen Platz fand er auf ihrem Nachttisch neben der Puppe Waltraud, die meine Frau seit ihren Kindertagen begleitet hatte. So war es am besten, denn meine Frau war die Herrin über unsere Zeit. Bei ihr war sie in guten Händen, denn sie vergaß nie einen Termin oder einen Zeitpunkt, auf den es ankam, im Gegensatz zu mir, der ich in Sachen der Zeit ein wenig schusselig bin.

    Als sich in den achtziger Jahren nach und nach die Digitalisierung auch im Alltag durchsetzte, schaffte ich einen digitalen Radiowecker an, mit unbestreitbaren Vorzügen. Vor allem wurden wir nun in einstellbaren Intervallen durch schöne Musik dezent geweckt, meistens klassisch, und nicht mehr durch den von mir abschätzig Wecktröte genannten Summer des alten Weckers, der uns zuweilen brutal aus dem schönsten Schlaf gerissen hatte. Außerdem war der Radiowecker chic, was man von dem alten Ding nicht sagen konnte. Selbstverständlich kam er auf meinem Nachttisch zu stehen, denn er hatte technische Raffinessen, wie z.B. programmierbare Stationstasten, die in meine Zuständigkeit fielen. Gleichwohl ließ meine Frau den alten Wecker auf ihrem Nachttisch stehen und weitergehen. Nur die Tröte schaltete sie aus, nicht ohne sie bei bevorstehenden wichtigen Ereignissen wieder einzuschalten, sozusagen als den Gürtel zum Hosenträger, denn wenn es darauf ankam misstraute sie der neuen Wecktechnik, was ich nicht ohne eine gewisse Bitterkeit bemerkte.

    Am 11. Februar 2015 brachte ich meine Frau frühmorgens ins Krankenhaus. Wie es ihre Gewohnheit war, wenn wir auf eine Reise gingen, zog sie vor dem Verlassen der Wohnung die Stecker der Elektrogeräte aus den Steckdosen, natürlich nur, soweit sie nicht hinter den Schränken verborgen waren. Da sie im Krankenhaus ihre Armbanduhr nicht mehr tragen wollte, stellte ich auf den Tisch neben ihrem Bett einen neuen kleinen digitalen Reisewecker mit großen, vom Bett aus ablesbaren Zahlen. Nachdem man sie zwei Wochen später aus dem Krankenhaus wies, weil man ihr dort nicht mehr helfen wollte oder nicht helfen konnte, jedoch ohne uns darüber aufzuklären, fand der neue Wecker seinen Platz an dem Krankenbett, das ich in meinem Büro für sie aufgestellt hatte, weil unsere Wohnung zu klein für ein richtiges Krankenbett war. Die Weckfunktion des Weckers schaltete ich ab, weil sie nicht benötigt wurde. Als meine Frau am 27.3.2015 ihren letzten Atemzug tat, zeigte das Display genau 7:03 Uhr an.

    Nach ihrem Tod konnte ich lange nicht mehr in unsere Wohnung zurückgehen, sondern schlief weiterhin im Büro. Irgendwann schaffte ich es dann doch zurück, bis einige Monate später der Entschluss zum Umzug in eine größere Wohnung reifte, die irgendwann auch mein Büro aufnehmen soll. Beim Einpacken der Sachen geriet ich an den Wecker auf ihrem Nachttisch neben der Puppe, dessen Stecker sie herausgezogen hatte, bevor wir ins Krankenhaus gefahren waren. Er stand auf kurz nach 7:00 Uhr.

    Nachdem mich mein Zahnarzt neulich anrief, um mich darauf aufmerksam zu machen, dass ich gerade unseren Termin versäumte, stellte ich den alten unansehnlich gewordenen Wecker neben ihr Bild auf meinem Schreibtisch. Wenn ich einen Termin habe, lasse ich mich von ihm mit der Wecktröte rechtzeitig daran erinnern. Sie ist so laut, dass ich sie im ganzen Büro höre, aber sie stört mich überhaupt nicht, im Gegenteil. Es ist ein bisschen, wie wenn SIE nach mir nach mir riefe um mir zu sagen, dass es Zeit zum Aufbruch sei.



Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von conny2 (1566 Beiträge) am Freitag, 5.August.2016, 15:10.

  Vom Wert der Dinge II

    Wir hatten ihn irgendwann in den siebziger Jahren gekauft. Damals war er eine echte Novität. Bis dahin waren Wecker rein mechanische Geräte. Nicht, dass sie schlecht gewesen wären, gewiss nicht. Mechanische Uhren sind ja überhaupt technische Meisterleistungen; manche sind Wunderwerke, sowohl der Mechanik an sich, als auch im Aussehen und ich empfinde Hochachtung vor den alten Uhrmachermeistern, deren Werke kaum noch wiederholt werden können, weil ihr Wissen und ihr Können schon heute so gut wie abhanden gekommen ist. Mechanische Uhren haben aber, selbst wenn sie gut sind und genau gehen, einen entscheidenden Nachteil: Man muss sie aufziehen und daran denken, dass man sie aufziehen muss, sonst bleiben sie stehen. Bekanntlich kann es böse Folgen haben, wenn man bei einem mechanischen Wecker das Aufziehen vergisst und er einen deshalb nicht weckt oder an einen wichtigen Termin erinnert. Deshalb war der elektrische Wecker, den wir uns damals zulegten, für unseren Hausstand zweifellos ein Gewinn. Seit wir ihn hatten, fühlten wir uns gegen zu spätes Aufwachen und gegen Terminversäumnisse geschützt. Das war sehr beruhigend.

    Das Aussehen des Weckers war unscheinbar: ein kleiner grauer Kasten, ungefähr so groß wie das gute Drittel einer Zigarrenkiste, mit einem runden Ziffernblatt auf weißem Grund, mit schwarzen Zahlen und Zeigern für die Zeit, einem silbrigen Sekundenzeiger und einem roten Zeiger für die Weckzeit. Alles war leicht zu bedienen mit zwei drehbaren Stiften auf der Rückseite, einem für die Zeit, einem für die Weckzeit und einem dritten Stift, den man herausziehen oder hineindrücken musste, je nachdem ob man den Summer ein- oder ausschalten wollte. Das war alles. Seinen festen Platz fand er auf ihrem Nachttisch neben der Puppe Waltraud, die meine Frau seit ihren Kindertagen begleitet hatte. So war es am besten, denn meine Frau war die Herrin über unsere Zeit. Bei ihr war sie in guten Händen, denn sie vergaß nie einen Termin oder einen Zeitpunkt, auf den es ankam, im Gegensatz zu mir, der ich in Sachen der Zeit ein wenig schusselig bin.

    Als sich in den achtziger Jahren nach und nach die Digitalisierung auch im Alltag durchsetzte, schaffte ich einen digitalen Radiowecker an, mit unbestreitbaren Vorzügen. Vor allem wurden wir nun in einstellbaren Intervallen durch schöne Musik dezent geweckt, meistens klassisch, und nicht mehr durch den von mir abschätzig Wecktröte genannten Summer des alten Weckers, der uns zuweilen brutal aus dem schönsten Schlaf gerissen hatte. Außerdem war der Radiowecker chic, was man von dem alten Ding nicht sagen konnte. Selbstverständlich kam er auf meinem Nachttisch zu stehen, denn er hatte technische Raffinessen, wie z.B. programmierbare Stationstasten, die in meine Zuständigkeit fielen. Gleichwohl ließ meine Frau den alten Wecker auf ihrem Nachttisch stehen und weitergehen. Nur die Tröte schaltete sie aus, nicht ohne sie bei bevorstehenden wichtigen Ereignissen wieder einzuschalten, sozusagen als den Gürtel zum Hosenträger, denn wenn es darauf ankam misstraute sie der neuen Wecktechnik, was ich nicht ohne eine gewisse Bitterkeit bemerkte.

    Am 11. Februar 2015 brachte ich meine Frau frühmorgens ins Krankenhaus. Wie es ihre Gewohnheit war, wenn wir auf eine Reise gingen, zog sie vor dem Verlassen der Wohnung die Stecker der Elektrogeräte aus den Steckdosen, natürlich nur, soweit sie nicht hinter den Schränken verborgen waren. Da sie im Krankenhaus ihre Armbanduhr nicht mehr tragen wollte, stellte ich auf den Tisch neben ihrem Bett einen neuen kleinen digitalen Reisewecker mit großen, vom Bett aus ablesbaren Zahlen. Nachdem man sie zwei Wochen später aus dem Krankenhaus wies, weil man ihr dort nicht mehr helfen wollte oder nicht helfen konnte, jedoch ohne uns darüber aufzuklären, fand der neue Wecker seinen Platz an dem Krankenbett, das ich in meinem Büro für sie aufgestellt hatte, weil unsere Wohnung zu klein für ein richtiges Krankenbett war. Die Weckfunktion des Weckers schaltete ich ab, weil sie nicht benötigt wurde. Als meine Frau am 27.3.2015 ihren letzten Atemzug tat, zeigte das Display genau 7:03 Uhr an.

    Nach ihrem Tod konnte ich lange nicht mehr in unsere Wohnung zurückgehen, sondern schlief weiterhin im Büro. Irgendwann schaffte ich es dann doch zurück, bis einige Monate später der Entschluss zum Umzug in eine größere Wohnung reifte, die irgendwann auch mein Büro aufnehmen soll. Beim Einpacken der Sachen geriet ich an den Wecker auf ihrem Nachttisch neben der Puppe, dessen Stecker sie herausgezogen hatte, bevor wir ins Krankenhaus gefahren waren. Er stand auf kurz nach 7:00 Uhr.

    Nachdem mich mein Zahnarzt neulich anrief, um mich darauf aufmerksam zu machen, dass ich gerade unseren Termin versäumte, stellte ich den alten unansehnlich gewordenen Wecker neben ihr Bild auf meinem Schreibtisch. Wenn ich einen Termin habe, lasse ich mich von ihm mit der Wecktröte rechtzeitig daran erinnern. Sie ist so laut, dass ich sie im ganzen Büro höre, aber sie stört mich überhaupt nicht, im Gegenteil. Es ist ein bisschen, wie wenn SIE nach mir nach mir riefe um mir zu sagen, dass es Zeit zum Aufbruch sei.



Beitrag von Nani50 (104 Beiträge) am Freitag, 5.August.2016, 15:35.

  Re: Vom Wert der Dinge II

    Hallo Conny2, beim Lesen Deiner Zeilen kam mir spontan der Gedanke: Ich wünschte, ich hätte auch so einen Wecker!
    Jeder hat wohl seine eigenen Dinge, die so eine intensive und individuelle Bedeutung mit dem oder der Verstorbenen haben. Sie sind ein wahrer Schatz.
    Mit diesen Dingen ist soviel Leben, sind Geschichten, so wie Du sie auch erzählt hast, verbunden.
    Liebe Grüße
    Nani50


Beitrag von Lampion (28 Beiträge) am Samstag, 6.August.2016, 13:15.

  Re: Vom Wert der Dinge II

    Lieber Conny2,
    schön wie du anhand von Gegenständen, ihrer Geschichte und der Rolle, die sie in Eurem Leben spielten,Eure Beziehung und auch das bittere Ende Eurer irdischen Beziehung beschreibst.

    Ja, der Wert gewisser Dinge geht weit über ihren materiellen Wert hinaus, zumindest wenn man das für sich zulässt. In Situationen wie bei der "Demontage" des Bettes, die ich mir unfassbar schrecklich vorstelle, kann man ja nichts anderes tun als sich zu sagen, "das ist ja nur ein Gegenstand". Es ist schön zu lesen, dass der Erinnerungswert von Gegenständen wie dem Wecker bei seinem jetzigen Einsatz dann wiederum tröstend sein kann...
    Viele Grüße!
    Lampion

Beitrag von Wesertante (68 Beiträge) am Sonntag, 21.August.2016, 00:57.

  Re: Vom Wert der Dinge II

    Interessant, so einen Wecker habe ich auch, auch von meinem Mann "gemopst", nach seinem Tod. Auch dieser Wecker, den ich oft verfluchte, weil mein Mann ihn überhörte, obwohl er gräßlich laut klingelt, und ich Sonntags die Treppen hoch rannte und ihn ausstellte.Und mit meinem Mann schimpfte, er solle den Wecker doch erst gar nicht stellen, wenn er ihn eh überhört.

    Und was soll ich sagen?
    Die Tage stellte ich den Wecker, weil meine Freundin zu Besuch war und wir einen wichtigen Termin frühmorgens hatten. Ich habe ihn NICHT gehört, sie stand am Bett und weckte mich, ob ich denn den Wecker nicht hören würde.....einfach unglaublich, mir war, als wenn er leise in sich hinein gelacht hätte :)

    Nachdenkliche Grüße
    Silke



  Vom Wert der Dinge III   conny2 29.3.21, 20:25
  Re: Vom Wert der Dinge III   Sammy2009 29.3.21, 21:41
  Re: Vom Wert der Dinge III   Nafets 29.3.21, 23:44
  Re: Vom Wert der Dinge III   RehTse 30.3.21, 08:49
  ....verdammt lang her......   Gabriell 17.3.21, 06:58
  Re: ....verdammt lang her......   Gabriell 17.3.21, 07:04
  Wo stehe ich?   Sammy2009 12.1.21, 15:47
  Re: Wo stehe ich?   Jasmin2 13.1.21, 12:12
  Re: Wo stehe ich?   saitam 19.1.21, 22:38
  Herbsttag   conny2 25.10.20, 14:04
  Re: Herbsttag   blackeyes 26.10.20, 09:03
  6 Jahre und DANKE   Stippi 12.10.20, 17:51
  Re: 6 Jahre und DANKE   Jasmin2 13.10.20, 18:32
  20 Jahre-die Zeit verrinnt......   morbus 23.9.20, 13:54
  Wie?   Sammy2009 23.9.20, 05:26
  Re: Wie?   blackeyes 23.9.20, 16:54
  Re: Wie?   Clelia 23.9.20, 18:53
  Re: Wie?   MoaM 26.9.20, 05:42
  Re: Wie?   Clelia 26.9.20, 09:09
  Re: Wie?   MoaM 26.9.20, 20:06
  Re: Wie?   Clelia 26.9.20, 21:03
  Re: Wie?   MoaM 28.9.20, 17:49
  Re: Wie?   Heike18 28.9.20, 18:17
  Re: Wie?   Heike18 28.9.20, 18:30
  Re: Wie?   Clelia 29.9.20, 09:12
  Re: Wie?   Clelia 29.9.20, 16:22
  Re: Wie?   RehTse 30.9.20, 09:01
  Re: Wie?   Heike18 30.9.20, 09:39
  "Vermeidung von Paaren"   Sandra0406 14.9.20, 16:38
  Re: "Vermeidung von Paaren"   Clelia 14.9.20, 20:05
  Re: "Vermeidung von Paaren"   Sandra0406 15.9.20, 19:27
  Re: "Vermeidung von Paaren"   Heike18 16.9.20, 08:24
  Re: "Vermeidung von Paaren"   Pumbaline 21.9.20, 19:53
  Re: "Vermeidung von Paaren"   Gaby 22.10.20, 15:55
  Re: "Vermeidung von Paaren"   wombel69 22.10.20, 21:59
  Re:    Mora 26.10.20, 11:43
  Geburtstag meiner Tochter   Stippi 5.8.20, 20:43
  Re: Geburtstag meiner Tochter   hora 14.8.20, 10:33
  Nachdenklich   Andy58 22.7.20, 10:45
  Re: Nachdenklich   Heike18 22.7.20, 23:14
  Re: Nachdenklich   hora 3.8.20, 14:03
  Re: Nachdenklich   Pumbaline 6.8.20, 20:17
  Wasserstandsmeldung   Sammy2009 15.7.20, 04:54
  Ich hab's geschafft........   morbus 7.7.20, 11:34
  Re: Ich hab's geschafft........   hora 14.7.20, 13:45
  Bereicherung   Holzkopf 25.6.20, 17:42
  Re: Bereicherung   Pumbaline 25.6.20, 19:41
  Re: Bereicherung   Pumbaline 25.6.20, 19:59
  Re: Bereicherung   conny2 25.6.20, 20:49
  Re: Bereicherung   Pumbaline 25.6.20, 22:27
  Re: Bereicherung   conny2 26.6.20, 07:45
  Re: Bereicherung   Holzkopf 26.6.20, 08:06
  Re: Bereicherung   Pumbaline 26.6.20, 22:02
  Re: Bereicherung   Holzkopf 27.6.20, 10:34
  Re: Bereicherung   lilawitwe 28.6.20, 09:55
  Re: Bereicherung   Nafets 28.6.20, 13:48
  Re: Bereicherung   hora 30.6.20, 10:32
  Re: Bereicherung   Sansibar 3.7.20, 21:47
  Re: Bereicherung   Sammy2009 4.7.20, 10:37
  Re: Bereicherung   conny2 5.7.20, 11:44
  Re: Bereicherung   blackeyes 4.7.20, 13:28
  Re: Bereicherung   Nafets 4.7.20, 15:47
  Re: Bereicherung   Sammy2009 5.7.20, 11:57
  Re: Bereicherung   conny2 5.7.20, 10:48
  Re: Bereicherung   blackeyes 5.7.20, 13:53
  Re: Bereicherung   Holzkopf 5.7.20, 18:05
  Re: Bereicherung   blackeyes 5.7.20, 19:35
  Re: Bereicherung   Holzkopf 5.7.20, 21:04
  Haltung verändern   Sammy2009 2.6.20, 00:16
  Re: Haltung verändern   lilawitwe 2.6.20, 08:22
  Re: Haltung verändern   Sammy2009 2.6.20, 09:39
  Telefonseelsorge   Carlchen65 6.5.20, 14:25
  Re: Telefonseelsorge   Sammy2009 6.5.20, 16:54
  Re: Telefonseelsorge   Jasmin2 6.5.20, 19:11
  ich kann grad nicht mehr...   Stippi 3.4.20, 23:50
  Meine neue Familie...   Stippi 23.2.20, 20:01
  Re: Meine neue Familie...   Nafets 27.2.20, 13:26
  Re: Meine neue Familie...   cs65 28.2.20, 17:24
  Danke    Heike18 6.2.20, 16:01
  Ein gutes neues Jahr!   olive52 1.1.20, 09:14
  Re: Ein gutes neues Jahr!   49Karin64 2.1.20, 09:43
  Einsamkeit   hora 8.12.19, 15:58
  Re: Einsamkeit   conny2 8.12.19, 19:30
  Re: Einsamkeit   conny2 9.12.19, 09:23
  Re: Einsamkeit   conny2 9.12.19, 10:29
  Re: Einsamkeit   everest 9.12.19, 14:33
  Re: Einsamkeit   Nafets 9.12.19, 18:14
  Re: Einsamkeit   conny2 10.12.19, 11:20
  Re: Einsamkeit   blackeyes 10.12.19, 14:06
  Re: Einsamkeit   Nafets 10.12.19, 15:18
  Re: Einsamkeit   blackeyes 11.12.19, 11:12
  Re: Einsamkeit   everest 10.12.19, 16:30
  Re: Einsamkeit   conny2 10.12.19, 17:11
  Re: Einsamkeit   everest 10.12.19, 17:28
  Re: Einsamkeit   conny2 11.12.19, 09:57
  Re: Einsamkeit   maks2708 10.12.19, 18:07
  Re: Einsamkeit   conny2 11.12.19, 09:59
  Re: Einsamkeit   Molly8 11.12.19, 16:08
  Re: Einsamkeit   Sansibar 8.12.19, 20:33
  Re: Einsamkeit   Carlchen65 10.12.19, 09:33
  Re: Einsamkeit   Sansibar 10.12.19, 21:38
  wo bin ich eigentlich   hora 20.11.19, 15:00
  Re: wo bin ich eigentlich   Heike18 20.11.19, 21:51
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 21.11.19, 11:03
  Re: wo bin ich eigentlich   Heike18 21.11.19, 17:55
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 21.11.19, 17:13
  Re: wo bin ich eigentlich   utel55 21.11.19, 18:05
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 21.11.19, 19:50
  Re: wo bin ich eigentlich   tieftrauer 23.11.19, 10:16
  Re: wo bin ich eigentlich   conny2 23.11.19, 11:56
  Re: wo bin ich eigentlich   Ullili 23.11.19, 13:53
  Re: wo bin ich eigentlich   blackeyes 25.11.19, 18:31
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 26.11.19, 08:33
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 23.11.19, 18:29
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 25.11.19, 10:07
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 25.11.19, 16:26
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 26.11.19, 08:37
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 26.11.19, 16:30
  Re: wo bin ich eigentlich   heischnei 15.12.19, 17:56
  Hochzeitstag   morbus 10.11.19, 14:34
  Re: Hochzeitstag   Jasmin2 15.11.19, 13:55
  So viele Fragen   Carlchen65 3.11.19, 09:27
  Re: So viele Fragen   finchen5 3.11.19, 17:50
  Sagt es mir doch bitte...   Sammy2009 29.10.19, 22:33
  Re: Sagt es mir doch bitte...   karo58 30.10.19, 03:37
  Re: Sagt es mir doch bitte...   Treviris 1.11.19, 09:09
  Re: Sagt es mir doch bitte...   Nafets 1.11.19, 14:02
  Heute vor 5 Jahren...   Stippi 5.10.19, 17:38
  Re: Heute vor 5 Jahren...   Tertu 5.10.19, 22:01
  Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 15:15
  Re: Die Trauer erdrückt mich    DD61 2.10.19, 17:02
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sonne68 2.10.19, 20:26
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 22:26
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sammy2009 2.10.19, 23:03
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 23:35
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Jasmin2 3.10.19, 11:00
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 13:34
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 20:03
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Mause 3.10.19, 09:29
  Re: Die Trauer erdrückt mich    DD61 3.10.19, 10:48
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sansibar 3.10.19, 13:08
  Re: Die Trauer erdrückt mich    RehTse 4.10.19, 10:18
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sansibar 4.10.19, 18:55
  Re: Die Trauer erdrückt mich    blackeyes 3.10.19, 11:50
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 13:21
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cocobello 14.10.19, 19:10
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Pumbaline 14.10.19, 19:56
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cocobello 14.10.19, 20:09
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Pumbaline 14.10.19, 22:01
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cali68 15.10.19, 17:59
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Heike18 15.10.19, 20:07
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Andy58 18.10.19, 15:05
  Möchte mich zurückhaben...   Sammy2009 15.9.19, 00:43
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Mause 15.9.19, 07:46
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Mause 15.9.19, 19:17
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 15.9.19, 19:03
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Nafets 15.9.19, 21:46
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 16.9.19, 01:19
  Re: Möchte mich zurückhaben...   rose2 16.9.19, 21:54
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 16.9.19, 00:24
  Re: Möchte mich zurückhaben...   rose2 16.9.19, 22:05
  Frage   Treviris 28.8.19, 11:42
  Re: Frage   Petra28 28.8.19, 12:26
  Re: Frage   rose2 28.8.19, 12:38
  Re: Frage   everest 28.8.19, 13:53
  Re: Frage   Treviris 29.8.19, 13:35
  Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 09:45
  Re: Erinnerungstage   Sansibar 31.7.19, 11:57
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 31.7.19, 13:34
  Re: Erinnerungstage   conny2 31.7.19, 14:32
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 31.7.19, 14:56
  Re: Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 16:01
  Re: Erinnerungstage   Sansibar 31.7.19, 16:49
  Re: Erinnerungstage   conny2 31.7.19, 21:36
  Re: Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 22:35
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 1.8.19, 00:21
  Re: Erinnerungstage   conny2 1.8.19, 12:39
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 1.8.19, 15:19
  Re: Erinnerungstage   Jasmin2 5.8.19, 11:07
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 5.8.19, 11:49
  Re: Erinnerungstage   Molly8 5.8.19, 12:55
  Re: Erinnerungstage   Stippi 6.8.19, 21:39
  Re: Erinnerungstage   goldfisch 9.8.19, 15:28
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 31.7.19, 22:02
  Re: Erinnerungstage   Carlchen65 1.8.19, 12:13
  Re: Erinnerungstage   Holzkopf 31.7.19, 13:50
  Re: Erinnerungstage   RehTse 31.7.19, 13:51
  Re: Erinnerungstage   Mora 4.8.19, 19:38
  Re: Erinnerungstage   Nafets 29.8.19, 10:42



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
copyright © 2000-2021 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.01.2021 wurde diese Seite 8192514 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.24 Sekunden