Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Über uns Über uns
Neuigkeiten Neuigkeiten
Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeit
Newsletter Newsletter/Berichte
Trauerbegleitung Trauerbegleitung
Mitgliedschaft Mitgliedschaft
Spenderliste Spenderliste
Newsletter Musikwünsche
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
FAQ zur Mitgliedschaft
Anmelden zum Verein
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Charly081508:27
Jordbaere08:26
Vereinsmitglied Fabiane08:20
Vereinsmitglied saadyaad08:14
Fragi08:02
adiamo08:01
   
Besucher: 7038728
Communitymitglieder: 12149
Vereinsmitglieder: 383
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 24.05. 08:11
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Neuigkeiten
Beiträge dieser Rubrik werden teilweise auch auf der Facebook-Seite des Vereins veröffentlicht.

21.12.2017
- Zum neuen Jahr


05.12.2017
- Vereins-Workshop 2017


26.11.2017
- Messe Barnstorf


18.9.2017
- Besteuerung Verwitweter


08.2.2017
- Kollekten Jahresprojekt


23.12.2016
- Zum neuen Jahr


23.8.2016
- Newsletter VII


13.4.2016
- MV 2016


25.1.2016
- Vorstandssitzung Jan. 2016


15.11.2015
- Vorstandssitzung Nov. 2015


12.5.2015
- AG Lobbyarbeit


05.5.2015
- MV 2015


04.2.2015
- Dada Peng


24.12.2014
- Zum neuen Jahr


24.11.2014
- Nachruf


18.11.2014
- brigitte.de


04.9.2014
- ING-DiBa Spende


10.6.2014
- Hochzeit


04.6.2014
- ING-DiBa Gewinner


06.5.2014
- Messe Bremen


04.3.2014
- jung verwitwet-Telefon


03.12.2013
- Vorstandssitzung


08.11.2013
- Firmenspende


05.10.2013
- Transparenz


06.9.2013
- ungerechte Besteuerung


27.8.2013
- Trauerwochenende


09.8.2013
- Nachruf


09.7.2013
- Engagementpreis 2013


30.1.2013
- verwitwet.de und jung verwitwet e.V.


22.1.2013
- 10 Jahre in Essen


02.12.2010
- Kölner Weihnachtsmarkt


15.10.2010
- Nachruf


24.5.2010
- Pfingstfreizeit 2010


05.2.2010
- Silvester 2009


28.10.2009
- Nachruf


28.5.2009
- verwitwet.de sagt danke


12.3.2009
- Nachruf


08.3.2009
- Nachruf


02.2.2009
- Newsletter I/2009


26.1.2009
- Ortsgruppe Essen


28.10.2008
- Newsletter II-2008


18.12.2007
- Bad Hersfelder Ortsgruppe


08.8.2007
- Spende für verwitwet.de


07.8.2007
- Kölner Gruppe


26.5.2007
- Nachruf


09.4.2007
- Ortsgruppe Bad Hersfeld


14.10.2006
- Selbsthilfe in Hamburg


05.10.2006
- Trauerbegleiter


21.9.2006
- Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm


19.9.2006
- Ehrenamtstag in Ratingen


14.5.2006
- Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm


09.3.2006
- Pfingsten 2006


19.1.2006
- Silvesterfreizeit 2005/2006


04.1.2006
- Bad Hersfelder Ortsgruppen


20.12.2005
- verwitwet.de trauert


12.11.2005
- Vorstellung Badner Gruppe


09.11.2005
- 1. Treffen im Raum Marl


08.11.2005
- Ortsgruppe Köln


18.10.2005
- Pfälzertreff


10.10.2005
- Mainfrankenmesse


02.8.2005
- Wohlfühl-Wochenende


07.6.2005
- Südtreffen 2005


04.5.2005
- Workshop 2005


28.4.2005
- Südtreffen V


25.1.2005
- Nachruf


19.12.2004
- Begegnungs-Wochenende


13.12.2004
- Weißenhorn-Illertissen


02.10.2004
- Danksagung


05.9.2004
- Weißenhorn-Illertissen


25.7.2004
- Bad Hersfeld


25.7.2004
- Ortsgruppe Freising


09.7.2004
- Spendenaufruf


23.4.2004
- Badner Gruppe


14.4.2004
- Badner Gruppe


10.4.2004
- Ortsgruppe Hannover


15.2.2004
- Nachruf


10.2.2004
- Wintertreff in Eching


22.12.2003
- Feuerteufel


19.12.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


10.12.2003
- Badner Gruppe


23.11.2003
- Ortsgruppe Hamm


02.11.2003
- Ortsgruppe Köln


15.10.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


18.9.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


11.9.2003
- Weißenhorn-Illertissen


09.8.2003
- Sommertreffen Eching


31.7.2003
- Ortsgruppe Hamm


26.7.2003
- Ortsgruppe Frankfurt


16.7.2003
- Badner Gruppe


18.6.2003
- Ortsgruppe Köln


11.6.2003
- 3. Südtreffen


10.6.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


13.5.2003
- Weißenhorn-Illertissen


29.4.2003
- Weißenhorn-Illertissen


28.4.2003
- Ortsgruppe Essen


28.4.2003
- SHG Hamm


28.4.2003
- SHG Oberhausen


08.4.2003
- SHG Detmold


23.3.2003
- SHG 'Lebenswege'


23.3.2003
- SHG Marburg


23.3.2003
- SHG Bremer Land


21.3.2003
- Ortsgruppe Hamm


18.3.2003
- Ortsgruppe Frankfurt


16.3.2003
- SHG Dortmund


17.2.2003
- Badner Gruppe


17.2.2003
- Regionalgruppe Hamm


15.2.2003
- Weißenhorn-Illertissen


11.2.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


30.1.2003
- Wintertreffen


27.1.2003
- Badner Gruppe


26.1.2003
- SHG 'Lebenswege'


26.1.2003
- SHG Heide


21.1.2003
- SHG Dortmund


15.1.2003
- Weißenhorn-Illertissen


13.1.2003
- Ortsgruppe Oberhausen


10.1.2003
- Ortsgruppe Köln


02.1.2003
- Badner Gruppe


05.12.2002
- Ortsgruppe Köln


03.12.2002
- Mitgliedsbeiträge II


29.11.2002
- Sternschnuppen


24.11.2002
- Mitgliedsbeiträge


19.11.2002
- Badner Gruppe


12.11.2002
- Ortsgruppe Köln


23.10.2002
- SHG Dortmund


29.9.2002
- startsocial2002


25.9.2002
- Grillfest 2002


25.9.2002
- 2. Südtreffen


12.9.2002
- Ortsgruppe Köln


11.7.2002
- Ortsgruppe Köln


06.6.2002
- Ortsgruppe Köln


21.5.2002
- Einladung zur Mitgliedervers.


11.5.2002
- Ortsgruppe Köln


25.4.2002
- Regionalgruppe Hamm


13.4.2002
- Ab sofort e.V.


07.4.2002
- Ortsgruppe Köln


04.3.2002
- Ortsgruppe Köln


17.2.2002
- Ortsgruppe Köln


29.1.2002
- Ich bin kein Single


09.1.2002
- Ortsgruppe Köln


18.11.2001
- Fotos online


17.11.2001
- Einleitung



Südtreffen am Pfingstwochenende vom 13.-17. Mai 2005 in Neuendettelsau



Dieses Jahr jährte sich unser Treffen zum 5. Mal – und wie erwartet - war der Ansturm auf diese Familienfreizeit wieder riesig. Insgesamt kamen 23 Erwachsene und 26 Kinder nach Neuendettelsau.

Am Freitag kamen die Gäste ab dem frühen Nachmittag alle wohlbehalten im Haus Lutherrose an. Wie üblich sind wir von den dortigen Mitarbeitern wieder herzlich begrüßt worden. Die Zimmer waren schnell bezogen und der Garten mit den neuen Spielgeräten von den Kids direkt in Beschlag genommen.

Nachdem sich schon einige Teilnehmer aus diversen Treffen und von unserer Homepage her kannten, war für die "Novizen" die Vorstellungsrunde unter Ingrids Sombrero eine gute Hilfestellung, um sich in dem Kreis der "Unseren" wohl zu fühlen. Somit gestaltete sich dieses warm up ohne Startschwierigkeiten. Der spätere Boxenstop im Kaminzimmer
funktionierte schon zu Beginn besser, als bei jedem Formel 1 Rennen.

Da uns Petrus am Samstag im Regen stehen ließ, standen anstelle des obligatorischen Brombachsees mehrere Programmalternativen zur freien Wahl:

Die Ersten "pfiffen" auf das Wetter und sind frohen Mutes ins Palm Beach Spaßbad nach Stein aufgebrochen. Unzählige Rutschen – hell und dunkel – Saunalandschaften und der Kinderspaßbereich sorgten bei Groß und Klein für zufriedene Gesichter.

Unsere Kulturfreaks nutzen die Gunst der Stunde, um das Freilichtmuseum in Bad Windsheim unsicher zu machen. Einige dieser "Musen" waren derart begeistert, dass für sie der Besuch noch länger hätte andauern können. Selbst für die Kinder verging die Zeit wie im Flug: Vom Hammer schwingen, um das eigene Glückshufeisen zu schmieden, über Bauernhöfe mit Probeliegen in alten Kinderbetten und Besichtigung einer Mühle und eines Keltereibetriebes konnte jeder Einzelne das harte Leben Anno 1800 hautnah nachempfin-den. Wie gut geht es doch heute mit Fernseher, Computer, GameBoy und Co., war der einstimmige Tenor unserer Kids.

Sehr festlich und emotionsgeladen ging es bei der 3. Gruppe zu: Eine Hochzeit war ange-sagt! Und nicht nur irgendeine, sondern etwas ganz besonderes:

Zwei aus unserer Mitte, Beate und Robert, beide schon längere Zeit verwitwet, gaben sich in der Marienkapelle in Zöbingen das Jawort. Nicht nur bei deren fünf Kindern liefen die Freudentränen, auch bei dem Einen oder Anderen aus unseren Reihen musste so manches Tempo herhalten. Hier entstand eine tolle Patchworkfamilie, der wir auch von hier aus nochmals alles Liebe und Gute für die nächsten Jahre wünschen. Für die Silberhochzeit möchten wir uns jetzt und hier schon einladen.

Nachdem selbst Petrus von dieser tollen Hochzeit überwältigt war, "flossen auch bei ihm reichlich die Tränen" und wir mussten unser samstagabendliches Grillen in die Küche der Lutherrose verlegen. Aber wir ließen uns - auch mit einem Dach über dem Kopf - die lecke-ren Grillwürste und Steaks schmecken. Die Kinder hielte es nicht lange im Speisesaal, denn für diesen Abend hatten unsere Organisatorinnen eine Kinderbetreuung engagiert. Eis schlecken, Seifenblasen, Hüpfen und Toben waren angesagt: Manch ein Erwachsener wä-re gerne wieder Kind gewesen. Unsere "Großen" (11 – 15 J.) hatten mit Maria 88 eine ideale Betreuung. Einige kannten sie bereits aus unserem Halbwaisen-Chat (sie ist dort Admin), die anderen waren schnell vertraut mit ihr, so dass auch hier keine Langeweile aufkam.

Zur Krönung des Abends trafen sich alle wieder am Lagerfeuer. Das Holz brannte, die "Mundorgel" war gezückt, die Gitarre gestimmt, die Bowle angesetzt und da passierte es wieder: "Tröpfel, tröpfel, schütt....!" Trotz verzweifelter Beschwörungs- und Ignorierungsver-suche, sowie Tanz ums Feuer seitens Wolfgang, mussten wir uns unserem Schicksal ergeben und ins Trockene flüchten. Aber wir sind ja hartnäckig, und da Feuer Feuer ist, zündeten wir einfach den Kamin an und stießen mit einem oder mehreren Gläsern leckerer Schlammbowle auf verwitwet.de an.

Nach teilweiser kurzer Nacht brachen wir am Sonntag gut "befrühstückt" im Konvoi Richtung Nürnberg auf. Dank Wolfgangs Organisationstalent und Ingrids Sammelleidenschaft (sie bildete das Ende des Autokorsos) kamen wir ALLE in dem P&R Parkhaus in Nürnberg an. Nun wurde es ein wenig kitzlig: 50 Personen wollen und müssen einen Fahrschein für die U-Bahn haben, sollten alle in EINE Bahn rein und an der richtigen Haltestelle wieder raus. Nicht ganz einfach. Gut, dass Wolfgang eine soooo tragende Stimme hat. Wir er-reichten als komplette Gruppe das "Erlebnisfeld der Sinne" und dort angekommen, zeigte Anette ihr Verhandlungsgeschick beim Kämpfen um den Preis.
Ein Highlight der besonderen Art waren die Dunkelstationen: Hier wurden in totaler Dunkelheit der Tast-, Gehör- und Geruchssinn aufs äußerste gefordert. Neben dem Dunkel-Gang war der Besuch des Dunkel-Cafes für uns was absolut einmaliges. Im Klangraum konnten wir die Töne nicht nur hören sondern sie wurden auch sicht- und fühlbar gemacht.

Noch voll der Eindrücke und des Gefühls des "Nichtsehens" ging es zu den weiteren Stationen des Erfahrungsfeldes, wo so mancher von der Vielfalt der Impressionen und Vorfüh-rungen verblüfft und überrascht wurde.

Glücklich und erschöpft traten wir den Heimweg an und konnten die zwischenzeitlich angekommenen Sonnenstrahlen bei Kaffee und Kuchen im Garten genießen. Der alljährliche Ballonweitflug konnte bei trockenem Wetter stattfinden und das tags zuvor ins Wasser gefallene Lagerfeuer mit Stockbrot für die Kinder wurde nachgeholt.
Vielleicht wären die Stimmen beim Singen am Lagerfeuer mit der bereits vernichteten Schlammbowle ein klein wenig besser geölt gewesen, aber alle gaben ihr absolut bestes.

Tja, und schon waren die schönen Tage fast wieder vorbei. Die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen ließen wir bei einer gemeinsamen Abschlussrunde nochmals Revue passieren. Das einstimmige Ressume lautete: Wir kommen nächstes Jahr wieder!

An dieser Stelle möchten wir uns alle nochmals bei den Organisatoren Anette, Ingrid und Wolfgang, ohne die es diese Pfingstfreizeit nicht geben würde, recht herzlich bedanken.

Gabi, Tina und Glenn

Unsere 4. Gruppe besuchte die Städte Ansbach und Rothenburg ob der Tauber:

Erika,Lill,Maria und ich fuhren über Ansbach, welches wir auch besuchten und eine wirklich schöne Stadt ist nach Rothenburg ob der Tauber.

Rothenburg ist eine sehr schöne Stadt, die am Pfingstwochenende den Meistertrunk feierte. In der ganzen Stadt waren Leute in mittelalterlicher Kleidung unterwegs und es gab auch einen mittelalterlichen Markt mit vielen interessanten Sachen. Darüber hinaus ist Rothenburg ein Paradies für Weihnachtsschmuck und Teddybären. Wir besuchten die Ausstellung der Käthe Wohlfarth, wo es weihnachtliche Sachen gibt von Kugeln über Baumbehang bis Schwibbögen. Man fühlt sich dort richtig wie im Erzgebirge. Für mich als Teddyliebhaber waren natürlich die Teddyläden ein Paradies für sich. Ansonsten haben wir für Frauen typisch dem Shopping gefrönt.

Liebe Grüße
Ulli

Gruppenfoto Südtreffen
Weitere Fotos sind in der Fotogalerie zu bewundern!


copyright © 2000-2018 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 29.08.2017 wurde diese Seite 69881 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.04 Sekunden